Erwachsenenstrafrecht nützliche quellen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ziele und Aufgaben jeden Rechts ist, besser: sollte sein, das Zusammenleben in einer Gemeinschaft zu ermöglichen. Auch das Strafrecht zählt dazu, es pönalisiert gemeinschaftsschädliches Verhalten. Wobei das gemeinschaftsschädliche Verhalten auch einem ständigen Wandel unterworfen ist. Geänderte Ansichten, Wette- und Moralvorstellungen führen dazu. Das deutsche StGB besteht seit dem 18.5.1871. Dessen ursprüngliche Paragrafen bestehen aber nur noch zum Teil. Der überwiegende Teil wurde geändert oder ist weggefallen. 

Das Strafrecht bestraft also abwegiges Verhalten. Die Strafe ist aber kein Selbstzweck, mit der Strafe wird etwas verfolgt. Sowas nennt man einen Strafzweck. Die Strafzwecke im deutschen Recht sind Vergeltung, Rache (Repression) und Abschreckung (Prävention), wobei hier noch zwischen Generalprävention und Spezialprävention unterschieden wird. In Deutschland liegt m.E. das Schwergewicht auf der Prävention (auch wenn es an Stammtischen anders gesehen wird). Vergleichsweise dazu die USA, deren Hauptsttrafzweck in der Rache liegt. 

Unser Recht entspringt dem kanonischem und römischen Recht,

Heutzutage wird in D auf die Person des Täters eingegangen, seine Beweggründe und seine Schuld. Das war nicht immer so; in früheren Zeiten wurde nur das verletzte Rechtsgut gesehen und danach bestraft, die individuelle Schuld wurde nicht berücksichtigt. Kinder wurden als kleine Erwachsene behandelt und danach verurteilt. Deren Unreife fiel noch nicht ins Gewicht. 

Übrigens war die Zeit der Inquisition für das deutsche Recht tatsächlich förderlich.Durch die Gerichte wurden strikte Regeln aufgestellt, der Strafprozess aufgegliedert, die Beweise neutral gewürdigt, alles protokolliert  und damit nachvollziehbar - obwohl der Prozess an sich vom Aberglauben geleitet wurde, wirken dessen Richtlinien bis heute.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jurasuppe 20.05.2016, 09:01

Sehr schöne Ausführungen. Kann ich auch nur bestätigen :-)

1

Guten Morgen, ich würde es mal mit der Geschichte des Rechts probieren. Das Erwachsenstrafrecht beginnt meines Erachtens mit der Vollendung des 21. Lebensjahres. Kann aber auch schon mit der allgemeinen Volljährigkeit (18 Jahre ) angewandt werden. Da ich aber auch nur Laie bin, würde ich vorschlagen du gehst in die Bibliothek. Die können dir bestimmt Bücher vorschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt das strafrecht / Strafgesetzbuch

und des gibt jugendstrafrecht... bei unter 18 jährigen oder je nach psychologischer einschätzung auch bei heranwachsenden 18-21 jahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?