Erwachen aus künstlichem koma?

3 Antworten

So gruselig das auch ist, es läuft tatsächlich oft so. Man versucht, so wenig Medikamente wie möglich zu geben aber wenn der Patient sich dann quält ist das natürlich auch nicht gut - also wieder was an Medikamenten dazu. Das dauert eine Weile.

hallo, mir geht es ähnlich mein mann liegt durch eine hirnblutung auch im künstlichen koma, jetzt haben die Ärzte ihn wieder geholt. Als er mich das erste mal gesehen hat war seine erste frage an mich: wo warst du ?also er hat mit uns gleich gesprochen und wollte selber auf die Toilette , ich hatte das gefühl das er uns richtig war nimmt er weis auch nicht richtig wo er ist aber,mich hat es gewundert ,das er mit uns gesprochen hat wie wenn nichts gewesen wäre aber er ist sehr müde,und ihm fallen immer wieder die augen zu aber das kommt auf die Person selber an wie er sich danach verhält und natürlich kommt es auch auf die ganze situation an wie schwerwiegend die verletzung ist /war. Mein Mann seine Blutung war auch schwer deshalb irretiert mich das ganze ein bissle,aber gott sei Dank er kennt uns alle sofort,wenn er uns sieht.Wie gesagt jeder Mensch ist unterschiedlich. ich wünsche dir weiterhin alles Gute,und viel Kraft

ich habe 30 Jahre auf ITS gearbeitet,dass sind ganz normale Vorgänge,er wird unruhig,da er nicht sprechen kann,vielleicht ist er auch verwirrt.Aber es wird deutlich besser werden und man kann dann die Medis langsam auschleichen und den Tubue(Mund) entfernen.Es sieht immer schlimmer aus,als es letztlich ist.Alles Gute und viel Kraft!

9

danke, es war für mich eine sehr herzzerreißende situation, da ich mich nicht auskenne und auch so schon nicht sehr gern in krankenhäuser gehe. da war das natürlich komisch anzusehen. aber die schwestern meinten halt auch das es meist so abläuft. für die mitarbeiter ist es routine, als außenstehender ist es halt schwer nachzuvollziehen.

0
22
@ElkeW

Natürlich ist das schwer auszuhalten. Aber Dein Opa wird sich an das allermeiste später nicht erinnern - er nimmt, wenn überhaupt, alles erstmal nur sehr verschwommen wahr. Für die "Zuschauer" ist das viel schwerer zu ertragen.

0

Lassen die Ihn jetzt einfach sterben?

Ich kann zur Zeit keinen klaren Gedanken fassen. Vor 3 Wochen ist mein Vater ins Krankenhaus eingeliefert worden. Schlaganfall, Blutverdünner nützt nichts mehr, ab zur OP die Ader war vom Schulterbereich bis zum Kopf "dicht", Hirnbluten,Schädelöffnung, künstliches Koma.(bei Einlieferung war er noch "ansprechbar" hat deutlich reagiert).Dann wurde nach einer Weile das künstliche Koma runtergefahren. Er öffnete dann auch gelegentlich die Augen, beim Betten machen oder einmal als meine Mutter Ihn besuchte.(er guckt irgendwie durch einen durch war ihre Beschreibung).3Stunden pro Tag Atmung ohne Unterstützung. Nun Arztgespräch , das Gehirn ist leer da ist nichts mehr. Wie kann es dann sein das er die Augen öffnet?????? Meine Mutter muss nun bei Gericht beantragen das "gehandelt" werden darf sprich Maschienen ab und schauen was passiert???!!! Er öffnet die Augen ohne das das Hirn funktioniert???!!! Und es soll nichts mehr da sein was funktioniert??? Bitte wer kenn sich da aus???

...zur Frage

Braucht man die Erlaubnis des Patienten um ihn in den künstliches Koma zu versetzen, sofern er bei Bewusstsein ist?

Hallo,

braucht man die Erlaubnis des Patienten wenn man ins künstliche Koma versetzt werden muss, sofern er bei Bewusstsein ist?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Kennt sich jemand mit Hirnschäden aus?

Hallo mein Name ist Patricia ich bin 18 Jahre alt mein Vater hatte vor 2 Wochen einen schweren Herzinfarkt! Er ist 47 und die Ärzte hatten den Verdacht auf einen hypotoxischen Hirnschaden Dieser Verdacht hat sich bestätigt nach 24h hat mein Vater Reaktionen auf meine Stimme gezeigt er öffnete die Augen und war orientierungslos erst hieß es es wäre gelähmt auf einer Seite aber er kann alle Körperteile bewegen Arme, Beine, Hände, Finger zwar unkontrolliert aber es funktioniert nach knapp einer Woche suchte er Blickkontakt und fing an zu prappeln leider Verstand man kein Wort seit 4 Tagen schaut er einen richtig an er sagt Wörter die man oftmals versteht er antwortet auf Fragen.... Das ist doch ein gutes Zeichen oder ? Die Ärzte meinten beim MRT sieht man den Schaden deutlich die meisten Patienten mit so einem Schaden sind meistens wochenlang im Koma das wundert die Pfleger und Ärzte das mein Vater so gut reagiert weil er ja schon richtige Sätze auch manchmal spricht..., hat jemand vielleicht Erfahrung mit sowas ? Ich habe nur noch meinen Vater meine Mutter ist vor 2 Jahren gestorben deshalb habe ich noch mehr Angst das mein Vater ein schwerer Pflegefall wird :( mir ist bewusst das er nicht mehr so wird wie er mal war aber gibt es eine Chance auf Besserungen oder ein halbwegs änständiges Leben mit Hilfe ?

...zur Frage

Hirnblutung gegen Op entschieden wie lange hält der Körper es aus?

Die Person ist über 80 Jahre alt und hat vor einigen Tagen eine Hirnblutung bekommen. Ebenfalls hat sie lange Zeit macumar zu sich genommen. Ebenfalls leichte Demenz. Aufgrund dessen ist es schwer die Blutung zu stoppen. Ein großteil den Gehirn ist bereits unter Blut. Lebenserhaltende/verlängernde Maßnahmen werden nicht durchgeführt wie künstliche Ernährung oder Beatmung. Ebenfalls erhält die Person keine Medikamente mehr außer starke Schmerzmittel. Sie liegt im Koma und reagiert seit dem Tag nicht mehr. Wie lange hält ein Körper es aus, wie lange kann sich das ganze "ziehen" bis die Person endlich erlöst wird?!

...zur Frage

wie lange aufwachzeit bei koma patient

Hallo ihr lieben,ich hoffe ihr könnt mir helfen. Meine kleine Schwester, 12 liegt seit sonntag letzte woche im künstlichen Koma. Sie ist mittlerweile in der aufwachphase aber irgendwie zieht sich das alles hin. Seit drei Tagen ist Sie schon ohne Medikamente, atmet schon alleine und hat seit zwei tagen ihre augen richtig auf, aber Sie kann noch nichts sehen reagiert aber auf Licht. Ich liebe meine Schwester über alles und ich bin total am ende das es so passiert ist mit ihr. Wir hatten ein sehr enges verhaltnis und Jetzt liegt Sie so hilflos da. Ich habe total angst das sie ins wach koma fallen Konnte oder sogar ist. Aber nun alles von vorne. Meine schwester ist 12 Jahre und hat ein angeborenen herzfehler. Sie wurde schon vier mal opperiert und konnte gut damit leben. Vor drei Wochen wurde ihr ab und zu übel, Sie ubergab sich. Meine mutter ist mit ihr zum Arzt und der meinte es ist ein virus der von alleine weg gehen muss also keine Medikamente. Samstag letzte woche passierte es dann ihr war wieder schlecht Sie ist ins Bad um sich zu ubergeben. Mein Neffe, 5 jahre, entdeckte sie schlieslich im bad. So wie er das schilderte fiel sie auf den boden und hat mit den beinen und mit dem Kopf gewackelt. Wir vermuten es war ein kramp. Sie hatte so was noch nie. Wir holten sie aus dem bad und sie hatte puls und ihr Herz schlag aber sie bekamm keine luft. Als wir erste hilfe leisteten kammen schon die notartzte. Das ging ganz schnell.... Im krankenhaus wurde sie untersucht. Sie stellten fest das sie eine lungenentzungung hat und ein gallenstein.im krankenhaus wurde ihr irgendwas in den hals gesteckt. Dabei erlitt sie dann ein herzstillstand und musste wieder belebt werden. Schließlich wurde sie in ein kunstles koma versetzt. Sechs Tage lag sie i koma und seit drei tagen ist sie in der aufwachphase. Ich mache mir allerdings grose sorgen ob das alles so sein muss oder ob sie - wie gesagt ins wach koma fallen konnte. Sie hat die augen auf , reagiert aber nicht also Sie sucht mit den augen aber Sie sieht nochn nichts. Sie starrt einfach nur. Auserdem bewegt sie sich kaum. Sie bewegt seit heute ganz leicht ihre Füße und seit zwei tagen die finger und seit gestern hebt sie die arme ab und zu und Wedelt damit unkontrolirt rum. Sie hustet selbststandig und gähnt schon( nach so viel schlaf ) die artzte haben ein Eeg gemacht drei mal mittlerweile das erste war nicht so gut das zweite war schlexhter und das dritte war besser als das zweite. Sie wissen allerdings nicht was das bedeutet. Jetzt hat sie ein termin fur donnerstag sie muss in die Röhre. Die arzte wissen glaub ich selbwr nicht was abgeht. Jeder erzahlt was anderes man hat kaum gewissheit. Der eine erzahlt ihr Zustand ist normal fur solche Verhältnisse und der andere sagt najawir mussen gucken was bei der rohre fur ergebnisse kommen. Ich weis nicht was ich machen soll. ich bin seit letze woxhe montag an ihrer seite und ich sehe Fortschritte langsame aber immerhin und die arzte nehmen mir dann die hoffnun

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?