erw. Führungszeugnis- Dokumentenfälschung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich weiß nicht ob die Strafe dort drin steht.

Es gibt 4 Arten von Führungszeugnissen die normalerweise beantragt werden. Einmal das normale, welches man nach Hause geschickt bekommt, dann das behördliche, welches direkt zur Behörde geschickt wird. Dann gibt's diese zwei noch als erweiterte Führungszeugnisse. Diese braucht man, wenn man mit Kindern und Jugendlichen arbeitet. Lehrer oder Mitarbeiter des Jugendamtes brauchen dann das erweiterte behördliche, weil sie bei einer Behörde angestellt werden. Dies nur zur Verständlichkeit.

Ja, davon musst Du ausgehen, dass diese Straftat in einem erweiterten Führungszeugnis aufgeführt ist. lg Lilo

Die Strafe steht nicht drin. Unter 90 bzw. 100 Tagessätzen wird das nicht vermerkt. Viel Glück für deinen neuen Job!

So kenne ich es beim normalen auch. Wo ist denn der Unterschied zum erweiterten?

PS: Danke!

0

Das stimmt.  

Im "normalen" Führungszeugnis werden nur Straftaten aufgelistet mit mindestens 100 Tagessätzen Strafe. Für Pflegeberufe oder Berufe im öffentlichen Dienst wird in der Regel aber das erweiterte Führungszeugnis verlangt und da steht alles, also jeder noch so kleine "Pups" drin.

Es ist für eine private Gesellschaft und ich bekomme es nach Hause geschickt. Ich habe nicht das für Behörden beantragt.

0

Wenn deine Geldstrafe mit den §§ 171, 180a, 181a, 183 bis 184f, 225, 232 bis 233a, 234, 235 oder § 236 des Strafgesetzbuchs, begründet wurde steht sie auch im erweiterten Führungszeugnis.

Ja ist es.

Dieses bekommst du nicht selbst, sondern wird Direkt zum Arbeitgeber geschickt. Das wäre der Normal Ablauf.

Es ist für eine private Gesellschaft und ich bekomme es nach Hause geschickt. Ich habe nicht das für Behörden beantragt.

0

Was möchtest Du wissen?