Ertrinken, geht's schneller wenn man die Augen zu lässt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde sogar fast behaupten, dass das Gegenteil der Fall ist.

Mal angenommen du tauchst nur, ohne dich zu bewegen. Bist also einfach nur unter Wasser.

Wenn du die Augen öffnest, dann nimmst du alles um dich herum sichtbar wahr und dein Gehirn versucht, so wie es sein soll, diese Informationen zu verarbeiten. Diese "Arbeit" kostet Sauerstoff, den dein Körper aber dringend zum tauchen benötigt.

Einfach gesagt: Je mehr Dinge du machst (Sehen, Denken, bewegen etc) desto mehr Sauerstoff verbrauchst du und desto eher brauchst du wieder neue Luft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer mit geschlossenen Augen spazieren geht, wird auch schneller überfahren... Wenn du erst mal unter gegangen bist, und Wasser schluckst und einatmest, ist es egal, ob du die Augen auf oder zu hast. Da stirbt man auch mit offgenen Augen nicht langsamer, aber die gefahr, dass du auf eine Gefahr nicht reagierst, ist bei geschlossenen Augen natürlich größer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cub3bola
31.10.2016, 13:21

Kopfkino: "
Wer mit geschlossenen Augen spazieren geht, wird auch schneller überfahren... "

Jetzt stelle ich mir gerade das Kind vor sich trotzdem weigert unter Wasser die Augen zu öffnen und auf dieses Argument erwidert: "Deshalb haben Blinde ja auch einen Blindenhund."

Darauf dann der Lehrer wieder: "Aber Hunde können nicht gut tauchen, das klappt hier nicht."

Darauf fängt das Kind an zu lachen und ein Seehund kommt reingehoppelt und macht seine lustigen Laute^^

Tja in meinem Kopf ist es schon sehr lustig^^ Das finden die anderen hier auch xD

0

Die Augen unter Wasser aufzumachen kostet Überwindung. Das ist nicht unbedingt besonders angenehm. Sofern der chlorgehalt im Wasser hoch ist, zwar nicht wirklich schädlich für die Augen, aber dann brennt es eben und man bekommt rote Augen - das macht die Sache natürlich noch unangenehmer.

Allerdings sieht man mit geschlossenen Augen natürlich nicht wo man hinschwimmt und genau wie Jemand der im Dunkeln durch die Wohnung torkelt um den Lichtschalter zu finden, stellt man sich blind natürlich meistens etwas ungeschickter an.

Soll man zum Beispiel runtertauchen und einen auf dem Boden liegenden Ring hochholen, ist es klar das es besser ist mit offenen Augen bzw. mit geschlossenen fast unmöglich.

Was der Dödel allerdings da sagte, von wegen man ertrinkt schneller ist Quatsch mit Soße xD

Ich denk ma er wollte dir bischen Angst machen, um dir damit die Angst zu nehmen die Augen unter Wasser auf zu machen. Meine Freundin macht das auch ganz gern: "Jetzt stell dich nicht an und bring die fiese Spinne raus. Glaub mir wenn die nicht sofort verschwindet brauchste keine Angst vor der Spinne zu haben, sondern vor mir."

Eben so verdrehte Pädagogikerlogik^^

Bleib einfach locker ... meistens reicht es die Augen nur einen kurzen Moment zu öffnen um zB den Ring auf dem Boden anzuvisieren oder wenn man mein den Beckenrand erreicht zu haben - die AUgen die ganze Zeit offen lassen muss man nicht unbedingt - wie gesagt in Chlorhaltigem Wasser ist das auch nicht so toll.

Schwimmer die sehr viel schwimmen bzw. tauchen oder sagen wir diesen Kraulstil schwimmen bei dem man sich nur kurz dreht um atmen zu können und ansonsten möglichst unter Wasser bleibt, die tragen alle Taucherbrillen.

Chlor ist halt giftig - das ist deshalb in dem Wasser um Bakterien und Keime abzutöten, damit nicht ein Kranker im Schwimmbad alle anderen ansteckt. Es ist sehr wenig, gerade genug um die Bakterien und Keime zu töten aber nicht soviel das es wirklich schädlich für den Menschen wäre. Leider sind die Augen eben sehr empfindlich ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Halli79
31.10.2016, 10:13

Die Augen stört das im Wasser gelöste Chlor nicht so sehr. Verantwortlich für rote Augen sind die Reaktionsprodukte von Chlor und dem Dreck den man uns Wasser trägt. Daher vor dem Schwimmen mit Seife waschen/duschen und nicht ins Wasser pinkeln.

0
Kommentar von Halli79
01.11.2016, 14:20

Schwimmer tragen Schwimmbrillen. Sie tauchen ja nicht.

0

Wenn sich deine Lunge mit Wasser füllt, dein Herz bis 200+ schlägt und du ein gemischtes Gefühl von Husten/Brechreiz hast bis du dann endlich stirbst vergeht schon etwas Zeit - Aber geschlossene Augen können diesen grausigen Vorgang auch nicht beschleunigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kekman9000
31.10.2016, 08:48

Danke für die Erklärung!

0

Der Lehrer hat auf makabre und unpädagogische Art versucht euch zu zwingen beim Schwimmen die Augen offenzulassen. Richtig ist, dass sie offen bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum machst du dir darüber gedanken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?