Erteilung Steuerbescheid bei Trennung / Einzelveranlagung

2 Antworten

Was heißt "Seit Anfang des Jahres 2013"?

Wenn die Ehegatten noch mindestens einen Tag im Jahr 2013 zusammen gelebt hatten, gelten für sie die Grundsätze der Ehegattenveranlagung (Zusammen- oder Einzelveranlagung, früher getrennt Veranlagung).

Wenn einer der Ehegatten eine Einkommensteuererklärung mit dem Antrag auf Einzelveranlagung abgibt, ist der andere Ehegatte ebenfalls zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet.

Einer der beiden Ehegatten wird dann wohl erheblich nachzahlen müssen, bei normalen Einkommensverhältnissen der Ehegatte mit der Steuerklasse 3.

Danke für Deine Antwort. Das Prinzip ist schon klar. Auch daß der andere verpflichtet wird, seine Erklärung abzugeben und wohl nachzahlen muss.

Die Frage ist: muss der Einreicher mit StKl 5 (der eine Erstattung zu erwarten hat) bzw. das Finanzamt warten bis der (Ex)Partner seine Erklärung gemacht hat. Er dürfte das aus verständlichen Gründen solange wie möglich hinauszögern, würde aber den anderen, der dann auf die Erstattung wartet, schädigen. Oder sind das zwei völlig getrennte Steuerfälle, die auch völlig unabhängig voneinander bearbeitet werden?

Was möchtest Du wissen?