Erstwagen kaufen welchen?

2 Antworten

HAllo!

Ich rate zum Mercedes W202, den ich selbst besitze: Ich fahre den C180 seit genau sechs Jahren, habe ihn damals vom Vorführwagenkäufer gekauft und bislang rund 65000 Km abgespult. Was soll ich sagen? Ich bin nie günstiger, zuverlässiger und besser Auto gefahren !

Typische Schwachstellen sind Rost, die Kopfdichtung und die Spurstangenköpfe, die so alle ca. 80-90000 Km ausleiern. Den ggf. problematischen, bei meinem schon gewechselten Luftmassenmesser ab Ende 1996 hat dieses Auto noch nicht, dafür macht das Zündschloss bei früheren Modellen bis 1997 gern mal Terz.. klemmt und hackelt gern, bis es nicht mehr geht bzw. der Schlüssel nicht mehr abgezogen werden kann. Das Differenzial sifft gern in unbedenklichem Maße Öl ----> der TÜV schreibt's auf, ist aber kein problematischer Mangel. Ansonsten war's das ziemlich.

Beim Rost würde ich auf das Herstellerwerk achten: Die in Bremen-Sebaldsbrück gebauten Modelle (Fahrzeugnummer WDB2020181F......) sind besser als die Sindelfinger (Fahrzeugnummer WDB2020181A......). Meiner ist ein Bremer, da habe ich auch sehr drauf geachtet. Die Fahrzeugnummer findest du auf der Datenkarte, einer in Schreibmaschinenschrift gehaltenen blauen Karte auf der letzten Seite im Wartungsheft. Oft wird die vorne gar nicht eingetragen.

Viele Schwächen hat die C-Klasse nicht, die meisten sind auch dank relativ niedriger Ersatzteilpreise günstig zu beheben -----> und Mercedes selbst bietet eine Service-Vorteilskarte an, mit der man 20 Prozent auf Inspektionen und Werkstattaufträge spart.

Man darf halt nicht wählerisch sein was Ausstattungen angeht, aber es gibt rostarme oder rostfreie Autos auch für 1500 bis 2000 Euro, wenn man sucht. Meiner lag bei 1700 Euro. Es gab eine Roststelle, die ist behoben, sonst hat der null Rost.

Technisch ist der C180 W202 mit 122 PS gut motorisiert, relativ sparsam (meiner mit Fünfgangautomatik braucht im Mix 9,5 Liter auf 100 Km, E10 tanke ich nicht) und extrem zuverlässig. Das Fahrverhalten ist sicher und lammfromm, allerdings kann so eine C-Klasse auf kurvigen Straßen sehr viel Spaß machen und zeigt, dass sie als Basis für einen DTM Rennwagen diente.

Mit einem guten C180 machst du sicher keinen Fehler.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Wow danke dir ich schaue mir aufjedenfall mal welche an

1

Da sind die älteren Modelle erwähnenswert, damit meine ich nicht Oldtimer, sondern Autos, die schon n gutes Jahrzehnt oder mehr hinter sich hat. Funfakt:"Oldtimer sind Autos mit Alter von über 25 Jahren". Und wenn du BMW im Sinn hast, dann kannst du dich ja nach einem älterem Gebrauchtwagen dieser Klasse umsehen.

Das kann "Praktisch", oder "theoretisch" geschehen, d.h. du gehst entweder in solche Werkstätte, oder siehst dich im Internet um. Aber ich sage immer: "Probieren geht über Studieren", dass so hineininterpretiert werden kann, dass du vielleicht doch lieber in eine Werkstatt fährst und diese Autos auch gleich testest. Außerdem beraten sie dich meistens auch. *Autobörsen*

Liebe Grüße,

Manuel

Was möchtest Du wissen?