Erstwagen bmw ///M?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Einen BMW kann ich Dir als Erstwagen schon empfehlen. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Mein Erstwagen war ein BMW 5er (E60). Ich habe nie schlechte Erfahrungen mit dem 5er sammeln dürfen. Wenn ich mit dem Fahrzeug fuhr, war das Fahren wie auf "Schienen". Langstreckenmäßig war man auch super unterwegs und stieg genauso aus, wie man eingestiegen ist.

Was ich Dir aber sagen möchte und das sollte man auch: Du solltest schauen, ob Du das mit dem Unterhalt des Fahrzeugs hinbekommen würdest. Kaufen ist eine Sache und das Unterhalten eine andere.

Lg


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

BMW kann man schon emfehlen, hab selber einen e46 als Erstwagen aber ein sei gesagt, wenn du kein Geld hast dann lass die Finger davon. Ehrlich!

Versicherung grade für Anfänger -> Widerlich teuer

Steuer -> Teuer

Wartung -> Grade bei Autos ab 10 Jahren teuer, ich musste auch schon viele Bauartbedingte E46 Fehler beheben lassen, was nicht sehr günstig war

Tanken -> Sei dir im klaren das so ein e46 gerne mal bis zu 14-15L in der Stadt Frisst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
PlayadeMuro 21.04.2016, 12:32

Ich würde einen E46 in der Versicherung als Zweitwagen über die Eltern anmelden! Senkt die Kosten enorm!

Mein E46 330Ci Cabrio kostet im Jahr mit Vollkasko (EUR 300,- Selbstbehalt) und Teilkasko (ohne Selbstbehalt) gerade mal EUR 600,-. Das ist m. E. alles andere als sauteuer!

Die Werkstattkosten sind ebenfalls absolut überschaubar! Mein Auto ist Baujahr 6/2005.

Der Spritverbrauch liegt bei dem 330Ci mit 3-Liter-Hubraum, 170 kW/231 PS bei 10,8 Liter Super in der Stadt und ich fahre sehr sportlich! Mein Auto hat noch nie 14-15 Liter auf 100 km verbraucht! Das verbraucht höchstens der M3 und der ist für einen Fahranfänger völlig übermotorisiert!

0
MachEsNochmal 21.04.2016, 14:49
@PlayadeMuro

Komisch mein 318i ist auf meine Eltern als zweitwagen angemeldet und ich zahle für Haftpflicht und Teilkasko 1600€ im Jahr, 135€ Steuer und mein 318i nimmt in der stadt IMMER 12L auf der Autobahn 7L

Ich bin noch nie in der Stadt unter 11 gefahren mit dem Auto

Dazu kamen die üblichen E46 Probleme: Vaccumpumpe, Dichtungen, Ölverlust, Querlänker, Undichte Türen Hinten, Elektrikschaden Leuchte hinten Links, Deffekter Boardcomputer für die Parksensoren.

Und der wagen ist 06/2004 mit 140.000km

0

Als Erstwagen würde ich keinen BMW kaufen. Dass er einen vernünftigen Verbrauch hat und seine Qualität in Relation zum Preis steht, ist in meinen Augen wichtiger als der Name. Wenn du erst mal anständig verdienst, kannst du immer noch einen Wagen von den Weißwürschtlern erwerben, und dann auch ein neueres Modell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
PlayadeMuro 21.04.2016, 07:33

Unser Sohn hatte als Erstwagen eine BMW E36 318i Limousine. Als er das Auto verkauft hat, war der BMW 16 Jahre alt und hatte überhaupt keinen Rost. Mittlerweile fährt er seinen dritten BMW und ist mit der Marke immer noch total zufrieden!

Ich fahre selbst ein BMW E46 330Ci Cabrio aus 2005 und ich liebe mein Auto! Er fährt sich super, hat Vollausstattung und ist absolut laufruhig. Dieses Auto würde ich jederzeit wieder kaufen!

0
Dovahkiin11 21.04.2016, 15:30
@PlayadeMuro

Darum ging es auch nicht. Bmw mit dem Preis sind alt und entsprechend verschlissen, und der Verbrauch ist hoch. Ein neuer, sparsamer wagen, der vielleicht nicht mit dem blauen Zeichen glänzt, ist m.E. sinnvoller.

0

Das hängt davon ab,wie viel Geld du verdienst.Ist natürlich nicht billig so ein Auto.Und ja,so ein 325i E30,ist auch nicht langsam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

E46 hat was, als erstes Auto aber besser unter 2L :D

E30 mit Power in gutem Zustand zu teuer und zu schade als Erstfahrzeug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?