Erstwagen - VW Scirocco 1,4 TSI oder AUDI A3

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

das erstauto sollte günstig und vernünftig sowie im bezahlbarenb bereich sein.. von Moefahrzeugen die man haben will um Cool zu sein würde ich abraten.. dann schon ehr einen Polo oder Golf der unteren Preiskategorie so bis 2000 3000 Euros... Den kann man auch in die tonne kloppen wenns mal gekracht hat Beulen machen nicht viel und zum lernen und übern auf alle Fälle die bessere wahl und ist nicht viel kaputt..

Von derartig Hochpreisigen Fahrzeugen ( finde ich auch toll ) wobei auch Unterhalt insbesondere Versicherungen und Reparaturen / Erstatzteile teurer sind würde ich daher abraten.. ist aber jedermanns eigene entscheidung.. nach zwei jahren dann nochmal überlegen.. und durchrechnen.. Joachim

zu 3) Wieviel würden die Kosten für Versicherung, Benzin, Service ect. ausmachen?

Hey DramFuss,

für einen ersten Überblick kannst ja mal den autokostencheck.de verwenden:

Als Fahranfänger bieten dir div. Versicherer eine Eltern-Kind-Regelung an mit der Einstufung SF 1/2 (ähnlich der Zweitwagenregelung über die Eltern) und z.B. bei der HUK-Coburg mit einem Beitragssatz von 75% in der Kfz-Haftpflichtversicherung!

Hat den Vorteil für dich, dass du per Vertragsbeginn gleich selbst deine schadenfreien Jahre erfährst, da du hier selbst der Fzg-Halter und Versichnehmer bist - einzige Voraussetzung hierfür: deine Eltern müssen ein Fzg. versichert haben!

Für Details kann ich dir nur raten, mal ein Versich.maklerbüro in deiner Nähe aufzusuchen wg. einer ausführlichen und kostenlosen Beratung - speziell wg. der ganzen Sonder- und Ersteinstufungen, welche bei dir als Fahranfänger möglich sind.

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

PS: Hier schon mal ein Fzg. von deiner Auswahl: www.autokostencheck.de/Audi/Audi-A3/A3-Sportback/a3-sportback_24728.html

Was möchtest Du wissen?