Erstkatze nach Zusammenführung unglücklich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo :) Glückwunsch zum Neuzugang! Ich habe auch zwei Katzen bzw. Kater. Einen eher ruhigen und einen kleinen Teufel. Habe am Anfang viel mehr Probleme gehabt, weil mein kleiner den großen richtig übel verprügelt hat. Habe den beiden Zeit gegeben und jetzt aktzeptieren sie sich. Manchmal wird sogar neben einander geschlafen aber lieben tun sie sich nicht. Was ich damit sagen möchte, man kann nie wissen ob sich die lieben verstehen oder nicht. Aber wenn sie fressen und sich ablecken ist doch alles ok. Katzen sind eigen und brauchen manchmal etwas länger Zeit und du wirst sehen, das pendelt sich ein. Es gibt viel schlimmere Situationen als ein bisschen Trotz wegen einem Neuzugang. Lass den beiden Zeit und alles wird gut. Manche brauchen sogar einige Wochen um sich aneinander zu gewöhnen. Hab ich selber durch ;) Ich wünsche dir viel Erfolg und ganz viel Spaß mit den Fellnasen!

Zuerst würde ich den beiden Zeit geben . Beide sind noch sehr sehr jung und werden sich aneinander gewöhnen .Und das kämpfen wie du es nennst kann auch spielen sein ...das sieht manchmal grob aus ...ausserdem machen sie unter sich aus wer der boss ist...und solange beide Rückzugsmöglichkeiten haben würde ich mir da auch keinen Kopf drum machen . Über eine Kastration würde ich bei dem Kater nachdenken Eure andere Katze ist ein Mädel? Wie gesagt ..geb ihnen Zeit und in 2-3 monat spätestens kuscheln sie zusammen .

Unser Kater war 1 jahr bei uns ...hat nur gekuschelt wenn er mal Bock hatte dann haben wir eine Hündin bekommen ...das war für ihn ein ``schock´´ da er vorher noch nie einen Hund gesehen hat .Heute 3 monate später fressen sie teilweise sogar aus einem Napf..Und er kommt jeden tag kuscheln seit neustem...was er normalerweise nie getan hat.

Habe das vor kurzem ähnlich durch.

Ich habe ein 8 Wochen altes Kätzchen zu ner 2 Jahre Alten Katzen-Dame geholt. Anfänglich wurde gefaucht und gebrummt - dann ignoriert und dann von vorn :) Nach n Weilchen gingen die Keilereien los - hui da flogen die Fetzen.

ABER: das ist ganz normal. Wichtig ist das Ihr Euch mit beiden gleichstark beschäftigt. Gerade auch mal den neuen Streicheln und dann mit der selben Hand die ältere. Dann riechts sie ihn ja auch an Dir. Ist halt n Gewöhnungsprozess. Und ganz klar: Es ist purer Stress für die Miezen! Da is jetz n Eindringling im Revier, der will mir MEINE Familie wegnehmen und MEINE Wohnung. Und die mögen den Thronräuber auch noch ;-) :-) Im Normalfall, so wars bei mir - gehen die "Gewöhnungs- und Revierkämpfe" bis zu 8 Wochen. Andererseits dürfte beim Alter Deiner Katzen auch noch viel "spielerischer Kampf" dabei sein. Bei mir haben se nach 6 Wochen plötzlich miteinander geschmust und putzen sich ausgiebig. Klar fliegen vereinzelt noch die Fetzen - aber das passiert zwischen mir und meiner Freundin auch :D . Gib Ihnen Zeit und beschäfgtigt Euch ausgiebig mit beiden.

Ach ja, macht nicht den Fehler einer Katze was zu erlauben was die andere nicht darf - das geht nach hinten los.

lg, Tigger

Ihr habt den Kleinen doch erst seit ein paar Tagen. Das dauert eine Weile, bis sie sich richtig aneinander gewöhnen.

Sie scheint ihm gegenüber ja nicht ganz abgeneigt zu sein, sonst hätte sie ihn nicht abgeschleckt. Katzen sind GEwohnheitstiere und bisher war sie es eben gewöhnt, allein zu sein.

Das die Zusammenführung nicht immer ohne Reibereien abgeht, ist klar. Das könnte sogar nochmal schlimmer werden, wenn er etwas älter wird und ins Rüpelalter kommt.

Was möchtest Du wissen?