Erstes Mal zum Frauenarzt wegen Regelschmerzen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo lisaamstart,

sprich mit dem Frauenarzt über Deine Bedürfnisse oder auch Ängste. Er/Sie wird darauf eingehen und zusammen mit Dir besprechen, welche Untersuchungen wann notwendig sind. Er oder sie kann zusammen mit Dir besprechen, welche Therapie Dir am besten gegen Deine Beschwerden helfen kann.

Um Regelschmerzen zu lindern, können Dir eventuell Magnesium und Vitamin B6 helfen. Magnesium nimmt maßgeblichen Einfluss auf die Dauer der Muskelanspannung in der Gebärmutter. Fehlt dem Körper dieser Mineralstoff, dauern das Zusammenziehen der Muskeln und damit die Schmerzen, länger an und Vitamin B6 wird benötigt, um das Magnesium für den Körper überhaupt verwertbar zu machen.

Auf unserer Seite https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/regelschmerzen/behandlung-praevention.html haben wir unsere "10 Tipps für die "Wohlfühltage hinterlegt". Vielleicht hilft ja auch Dir der eine oder andere Hinweis!

Darüber hinaus findest Du dort noch weitere Informationen zum Thema Regelschmerzen. Schau doch einfach mal vorbei!

Möglichst schmerzfreie Tage wünscht 

Dein Dolormin® Team 

<

p>www.dolormin.de/pflichtangaben </p>

ja er muss dich untersuchen, da er sonst nicht feststellen kann, ob oder was dir fehlt.

Muss dir aber nicht peinlich sein er/sie ist ja Frauenarzt.

Frauenärzte haben schon alles gesehen, du solltest dich vorher nur waschen, wie immer, wenn man zum Arzt geht.

Denn auch wenn Ärzte  Ärzte sind, können sie trotzdem riechen.

Was möchtest Du wissen?