erstes mal mit person, die man nicht liebt, aber es wäre ein unvergessliches erlebnis?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist durchaus so, dass man das "erste Mal" nie vergisst - es in seiner Bedeutung jedoch gnadenlos überschätzt wird. Das erste eigene Auto, den ersten Urlaub ohne Eltern und die erste eigene Wohnung vergisst man auch nie - aber das war mit Sicherheit nicht das tollste Auto, der schönste Urlaub oder die beste Wohnung - oder? 

Auch der erste Sex hat nichts "heiliges" oder "magisches" an sich und hat auf die Intensität oder Haltbarkeit der Beziehung keinen Einfluss. Oft ist es statt "sinnlich romantisch" auch eher "verkrampft" und "peinlich berührt". Ich plädiere daher dafür das "erste Mal" zwar bewusst zu haben (also z.B. nicht im Vollsuff) und sich dafür auch einen Partner auszusuchen, den man mag - aber einem Phantom hinterherzujagen, wobei man vielleicht nie bekommt, was man sich ausgemalt hat, birgt enormes Frustpotential.

Wenn Du wartest, bis Du Deinen "Seelenverwandten" gefunden hast und ihr dann mit erstmals Sex zusammen habt - wie soll es dann weitergehen? Willst Du gleich heiraten? Wie willst Du beurteilen, dass ihr Euch auch im Bett optimal versteht ohne jeglichen Vergleich? Nach wieviel Jahren würdest Du Dir erstmals die Frage stellen, wie es denn mit anderen Partnern ist? Im wirklichen Leben wird über die Hälfte der Ehen geschieden (keiner zählt die Trennungen unverheirateter Paare) - die am Tag der Trauung ja auch alle glaubten ihren "Traumpartner" gefunden zu haben! Die Qualität einer Beziehung bemisst sich nicht im Grad der Verliebtheit im Moment des Kennenlernens, sondern darin, wie lange man ohne den Anderen nicht sein möchte!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi sun20! Mir gefällt dein Grundsatz eigentlich sehr gut, doch ich selbst habe es damals ganz bewusst mit einem Urlaubsflirt erlebt; a) weil ich es einfach hinter mich bringen wollte, und b) weil ich mich schon in jungen Jahren dazu entschlossen habe, Sex nicht zwangsläufig mit Liebe und festen Beziehungen zu verbinden. Mir persönlich hat es gebracht, dass ich im Leben sehr viel mehr erleben durfte, als es wahrscheinlich mit reinem partnerschaftlichem Verkehr möglich gewesen wäre. Dennoch frage ich mich ab und zu immer noch, wie sich die Erinnerung an ein romantisches erstes Mal wohl anfühlen würde, und ob meine Entscheidung wirklich richtig war. Du wirst diese Frage letztendlich für dich allein beantworten müssen, und vielleicht kannst du dafür tief in dich gehen, und dann auf dein Herz hören... Alles Gute!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sun20
18.06.2016, 21:03

vielen dank :) du hast mir sehr weitergeholfen

1

Wenn du mit jemanden schlafen willst dann tus doch. Da ist nix verwerfliches dran. Das erste mal muss nicht immer mit dem Partner sein den man den Rest seine Lebens hat (was es auch so gut wie nie ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, wieso nicht? Wenn du willst dann mach's doch einfach :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?