Erstes Mal mit Freundin (Habe großen Penis)?

15 Antworten

Schön, dass Du Dir vorher Gedanken machst anstatt hinterher zu fragen warum es nicht so toll war wie erhofft! Allerdings solltest Du Dir weniger über Deine Abmessungen Gedanken machen (die weibliche Anatomie nimmt es sogar mit Babies auf), sondern die richtige Strategie:

Mädchen haben beim ersten Mal ja meist Angst vor Schmerzen, während Jungs hoffen, dass sie lange genug durchhalten. Probleme beim Eindringen und Schmerzen beim Sex kommen meist daher, dass die Frau nicht feucht und vor allem nicht entspannt genug ist. Das Jungfernhäutchen beim ersten Mal ist nur ein Teil des "Problems"... . Dabei ist wichtig, dass auch ihr Unterbewusstsein bereit ist sich für Dich zu öffnen, denn die verkrampften Muskeln mit purer Willenskraft (oder gar Gewalt) zu entspannen funktioniert nicht!  

Guter Sex - vor allem aus Sicht der Frau - muss auch nicht gleich bedeuten, dass Du Deinen "kleinen Freund" möglichst schnell in Deine Freundin steckst - man kann sehr viel (und Frauen oft mehr) Spaß zusammen haben, wenn man Hände und Zungen geschickt einsetzt. Vergiss', was Du glaubst aus Pornofilmen gelernt zu haben! Das Problem bei Pornofilmen ist, dass hier der Eindruck vermittelt wird, man müsse nur IRGENDETWAS in IRGENDWELCHE Körperöffnungen einer Frau stecken damit diese in totale Ekstase versetzt wird - egal ob Blowjob, vaginaler oder analer Verkehr usw. DAS solltest Du schnellstmöglich vergessen. 

Die allermeisten Frauen kommen beim "normalen" Verkehr nämlich ohnehin recht selten. Trenne Dich also von dem Gedanken Du müsstest Deiner Partnerin zeigen, dass Du ein "richtiger Kerl" bist und es "beim Sex drauf hast" indem Du sie möglichst schnell besteigst. Verwöhnt Euch gegenseitig und glaubt nicht ihr müsstet jetzt möglichst bald Verkehr haben, nur "weil das alle machen"! Wenn nicht bereits erfolgt, so solltet ihr erst einmal ein paar Wochen oder Monate Schritt für Schritt gegenseitig Eure Körper erkunden - Petting und Oralverkehr ist auch Sex... .  

Bevor Ihr nicht in der Lage seid Euch gegenseitig zuverlässig mit Händen und/oder Zungen zum Orgasmus zu bringen, ist es für Verkehr noch zu früh!  

Die zuverlässigste Methode um einer Frau enormen Spass im Bett und einen Höhepunkt zu bescheren ist das LECKEN, ansonsten klappt es natürlich auch mit den Fingern ganz gut - wenn der Mann weiss, was er zu tun hat bzw. sich da in Ruhe herantastet und dies nicht nur um ein notwendiges Übel sieht um sie feucht genug zu machen um endlich sein "Ding wegstecken" zu können. Beim Fingern ist auch keineswegs das Ziel möglichst viele Finger möglichst tief in die Partnerin zu rammen, sondern sie dort zu verwöhnen, wo sie es am liebsten hat. Kleiner Tipp: Kitzler... (und vorher die Fingernägel schneiden!) Denkt 'dran: Oralverkehr ist die wahre Kunst - denn fi*ken können sogar die Affen!  

Wenn Deine Partnerin merkt, dass Dir ihr Vergnügen ebenso wichtig ist, wie das eigene kann sie sich entspannen und Euer Zusammensein genießen. DAS wird sie erregen und feucht werden lassen! Kurz vor oder auch nach dem Orgasmus haben die meisten Frauen das Bedürfnis Dich in sich zu spüren - dann könnt ihr den nächsten Schritt angehen.. .  

Überlasse nach Möglichkeit ihr die Kontrolle über Tiefe und Geschwindigkeit des Eindringens - da wäre die Reiterstellung (sie sitzt auf Dir) schon mal ein guter Ansatz. So kann sie entspannen und selbst steuern wie viel von Dir sie gerade erträgt!  

Dafür ist das "Schlittenfahren" eine prima Vorübung: Sie sitzt auf Dir und klemmt Deinen Schwanz zwischen ihrer Muschi und Deinem Bauch ein um dann darauf vor und zurück zu gleiten (Achtung: Verhütung muss gewährleistet sein, da ihr dabei beide gute Chancen habt zum Höhepunkt zu kommen!). Bis zu "richtigem Verkehr" ist es dann nur noch ein kleiner Schritt... . 

Wenn Sie Dir signalisiert, dass ihr etwas unangenehm oder gar schmerzhaft ist: Sofort aufhören. Redet miteinander, experimentiert und habt Spaß!  

Übrigens: Auch das Thema Verhütung sollte vorher vernünftig geklärt sein, sonst wird es wieder nix mit der Entspannung! Wenn ihr Euch ausschließlich auf Kondome verlassen wollt, dann solltest Du mit den Dingern vorher ruhig mal in Ruhe üben - indem Du Dich beispielsweise mit angelegtem Kondom befriedigst.  

Wenn Du noch mehr über Sexualität, Vorspiel, das "erste Mal", Verhütung usw. wissen möchtest: Bei Amazon und im gut sortierten Buchhandel gibt es tolle Ratgeber darüber, wie ihr am besten "nett aufeinander" sein solltet... 

Seid nett aufeinander!  

R. Fahren 

  • Der wichtigste Tipp zum "Ersten Mal" ist, Euch ganz allmählich zu steigern, also nicht gleich von "noch nie was sexuelles zusammen erlebt" zu "Entjungferung mit Vaginalverkehr" durchstarten.
  • Stattdessen macht erst einmal splitternackt zusammen Petting, erforscht Eure Körper, liebkost und streichelt Euch überall, entdeckt erogene Zonen, befriedigt euch gegenseitig mit der Hand und zeigt euch, wie ihr es gerne habt und wie es am besten funktioniert.
  • Sie sollte seinen Penis, seine Erektion und Ejakulation schon kennen und ihn mit der Hand zum Höhepunkt gebracht haben. Damit ist auch deine Frage beantwortet: Natürlich muss sie deinen Penis vorher kennen. Macht es euch nicht künstlich schwer!
  • Er sollte ihre Intimregion kennen und sie schon mal mit der Hand befriedigen dürfen (an der Klitoris, nicht notwendigerweise mit Eindringen) und zum Höhepunkt bringen. Auch Cunnilingus oder Fellatio wären gute Möglichkeiten, sich intim und sexuell vor dem ersten Mal besser kennenzulernen.
  • Erstens bringt all das anfangs wahnsinnig viel Spaß und auch viele erwachsene Pärchen haben bei diesem Spielereien mindestens so viel Lust wie beim richtigen Sex. Vorspiel und Zärtlichkeiten sind mit der schönste Teil! Zweitens ist auch Eure Anspannung und Nervosität viel geringer, wenn Ihr all das schon kennt.
  • Für das erste Mal ist es empfehlenswert, den steifen Penis vollständig von oben bis unten mit reichlich Gleitgel einzureiben, damit alles problemlos flutscht und es beim Einführen nicht mehr weh tut als nötig. Es ist schade, wenn aufgrund von Nervosität und Trockenheit der erste Sex mehr schmerzt als vermeidbar. Sehr empfehlenswert ist das wasserbasierte, medizinische Gleitgel "AquaGlide", das man günstig bei Amazon bestellen kann. AquaGlide ist perfekt verträglich und kann ohne Probleme auch täglich verwendet werden. Es löst sich in warmen Wasser schnell rückstandslos, so dass es auch keine praktischen Probleme mit der Bettwäsche verursacht.

Da sie unerfahren ist, weiss sie eh nicht dass du einen grossen hast.

Überraschen ist ganz nah an strafbarer Vergewaltigung, geht meist schlecht aus.

Belasst es bei den ersten Malen bei Petting und ev. Oralsex, erkundet euch nur, seid zärtlich.

Versuch zu Beginn nur herauszufinden, was sie mag und was sie geil macht.

Stimuliere ihre Klitoris, lass dich stimulieren.

Sie muss auch aktiv sein, sonst höre auf. Sie muss es aktiv wollen.

Versucht bei den ersten Malen euch mit Fingern und mit dem Mund zum Orgasmus zu bringen.

Denke daran, Mädchen benötigen meist sehr viel Zeit und viele Male bis sie verstehen wie ihr Körper funktioniert und was, wann sie wirklich, auch unterbewusst wollen. Sie müssen lernen so wie du auch, wann sie wirklich bereit ist, heisst unten offen, denn dazu muss sie die unbewusste Muskulatur entspannen. Das funktioniert automatisch, wenn sie genug g. ist und ohne Angst.

Das Vorspiel sollte entsprechend minimum 30 Minuten dauern.

Was möchtest Du wissen?