Erstes Mal intimer Kontakt mit einer Prostituierten?

11 Antworten

Paysex kann eine tolle Erfahrung sein, von der Du noch Wochen und Monate lang träumst - oder eine fürchterliche Enttäuschung. Über das was "üblich" und für Dich "angemessen" oder "richtig" ist, werden wir hier sicher zu keiner einstimmigen Aussage kommen, denn viele hissen zunächst einmal die Moralflagge und verteufeln - ohne es je selbst probiert zu haben - diese Dienstleistung komplett. Um es mit Nietzsche zu sagen: Moralische Entrüstung besteht in der Regel aus 2% Moral, 48% Hemmung und 50% Neid.

Bei der Dienstleistung "Sex gegen Geld" gibt es eine Vielzahl verschiedener Geschäftsmodelle, bei denen die Erlebnisse von "Viel Geld für Nix" über eine hektische, zielorientierte Nummer bis hin zum genialen, zärtlichen, wilden, leidenschaftlichen Sex, bei dem beide auf ihre Kosten kommen, reichen können.

Wichtig ist die Wahl der richtigen Lokalität! Als "Freudenhaus" werden oft die schmuddeligen Laufhäuser der Bahnhofsgegend bezeichnet - und dort liegt das Erotiklevel meist auf Höhe einer Darmspiegelung und Küsse kannst Du vergessen! Strassenstrich, Laufhäuser, Modellwohnungen, Amüsierlokale, Nachtbars usw. solltest Du unbedingt meiden. In den einschlägigen Foren (lustscout.to ist ein guter Anfang) findest Du zahlreiche Kritiken über Dienstleisterinnen und ihre Arbeitsplätze. Das beste Preis-/Leistungsverhältnis und eine gute Möglichkeit zum "schnuppern" sind Sauna- und FKK-Clubs. Hier kannst Du Dich erstmal in Ruhe reinfinden, Dich unverbindlich mit den Mädels unterhalten und bei Interesse geht man gemeinsam auf ein Zimmer. Im Eintritt (meist 20-80 Euro) sind Essen und Getränke enthalten, Du musst also keinen Schampus spendieren um Dich mit einem Girl unterhalten zu können. Weitere äußerst nützliche Infos zum Thema gibt es bei Amazon in Buchform - vor allem in "Wir sehen uns im Puff!"

Das Serviceniveau im Club ist auch deutlich höher als bei anderen Paysex-Varianten, so gehören beispielsweise Zungenküsse normalerweise dazu. Viele Girls praktizieren den geschätzten "Girldfriend-Sex" - also wie mit einer "richtigen" Freundin. Bring auf jeden Fall genügend Zeit mit und sag dem Mädel, das Dir sympathisch ist, dass es Deine Premiere ist - die meisten werden sich dann besondere Mühe geben, damit dieses einmalige Ereignis ein unvergessliches Erlebnis wird.

Von der Einrichtung her kann man sich die Clubs als eine Kombination aus Freizeitbad, Wellnesshotel und Disco vorstellen. Die teilweise über 100 Girls (die als selbständige Unternehmerinnen agieren) tragen außer High Heels meist kaum mehr als ein Lächeln. (Die männlichen Gäste tragen Handtuch oder Bademantel). Das Standardprogramm (Schmusen, Streicheln, Zungenküsse, Lecken, Blasen und natürlich Verkehr) kostet meist 50 Euro pro 30min. Bezahlt wird stets NACH der Session - will man bereits vorher Geld von Dir, so bist Du im FALSCHEN LADEN!

Viel Spaß und vergiss nicht: Auch wenn das, was auf dem Zimmer passiert, vielleicht so sensationell ist, dass Du es gar nicht glauben kannst, dass es sich dabei nur um ein Geschäft handelt: Es ist eine Dienstleistung, bei der sich Geber und Nehmer oft auch mal sehr sympathisch sind - aber verliebe Dich nicht gleich, sondern nimm den kleinen Schubs für Dein Selbstbewusstsein mit und such' Dir ein nettes Mädel "in der freien Wildbahn"...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

wem willst du dein "Roman" zutrauen, das zu lesen ?

0
@rudelmoinmoin

Mir ist klar, dass viele jungen Leute aus der Twitter-Generation mit einer ausführlichen Antwort überfordert sind. Ich gebe jedoch die Hoffnung nicht auf, dass Jemand, der wirklich wissen will, wie er z.B. GUTEN (Pay)Sex haben kann, sich die Mühe macht. Leider dauert aber bei vielen der Sex noch kürzer, als das Lesen meiner Antwort... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

2
@RFahren

Humorvolle Anwort. Der erste und der vorletzte Satz haben mich aus vollem Hals lachen lassen. Herzlichsten Dank!

1

Kannst du ja machen, aber suche dir eine, die noch relativ jung ist und mit der du evt. auch alterstechnisch besser klarkommst. Schau mal bei Kaufmich.com, die kannst du auch anrufen oder ihr schreiben und das vorher abklären was du dir wünscht und was sie haben will.

Küssen wird dich eine Professionelle nicht, alles andere kannst du wahrscheinlich gegen entsprechende Barleistung bekommen. Ob das deinen Erwartungen entspricht, musst du selber entscheiden.

Wer sagt, dass "Professionelle nicht küssen" - außer die Protagonisten in "Pretty Woman"? Es kommt ganz darauf an, WO man hingeht!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

1

Was möchtest Du wissen?