Erstes Auto, Benziner oder Diesel?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Bei der Anschaffung solltest du auch die Versicherungsprämie nicht aus dem Auge lassen bist du Fahranfänger? Kannst du es evtl. als 2. Wagen über die Eltern laufen lassen und so Geld sparen? Ich würde bei der Fahrleistung zum Benziner tendieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MXDuDe
30.10.2012, 22:25

Ja ich bin ein Fahranfänger, habe zwar schon 2 Jahre den Führerschein, aber noch kein Auto. Ich könnte es auf meine Eltern anmelden, doch irgendwann müsste ich das Auto doch selber übernehmen und dann kostet es mich doch genausoviel, wie wenn ich den jetzt selber anmelde oder?

0

Hm, ich habe mit dem Rechner "www.diesel-oder-benzin.de" die Kosten ausgerechnet und das Ergebnis zeigt mir, dass sich der Diesel doch ein kleines Bisschen mehr lohnt im Jahr als der Benziner... Die meisten hier haben aber klar für den Benziner gestimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal ehrlich, ob nun Benziner oder Diesel, das nimmt sich heutzutage nicht mehr viel, gerade, was die Spritpreise angeht. Passat finde ich persönlich zu teuer in der Haltung, dies gilt ebenfalls für Audi. Ford Mondeo würde ich nicht empfehlen, da zu viele Macken. Warum kaufst du dir nicht für den Anfang nen kleineres Auto, wenn VW, dann einen Golf zum Beispiel!? Wir haben alle mal klein angefangen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MXDuDe
30.10.2012, 22:22

Habe auch lange überlegt ob ich doch einen Golf kaufen soll, aber ich möchte gerne schon was größeres, ein Fließheck wie der Mondeo wäre optimal. Ist er denn so schlimm mit den Macken?

0

Der Mondeo wird sicher noch der günstigste Wagen von Deiner Auswahl sein. Diesel gehörtr in einen LKW und nicht in einen PKW. Schon gar nicht bei nur 10.000 KM im Jahr. Ich fahre 35-40.000 KM und habe mir gerade einen Benziner gekauft. Hier kannst Du mal ein bisschen rechnen:

www.diesel-oder-benzin.de

Das ist aber nur ein Verbrauchs- / und Steuerrechner. Auch in der Versicherung sind Diesel meist teurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei der km Leistung lohnt sich meiner Ansicht nach kein Diesel. Würde eher zum Benziner tendieren. Ich fahre selbst auch Ford, und bin zufrieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei 7.000 - 10.000 KM im Jahr würde ich eher zum Benziner raten. Die Wahl zum passenden Wagen musst Du selber treffen ;)

Die KFZ - Steuer kannst Du im Internet bequem durch Wagentyp ermitteln.

Die KFZ - Versicherung ist auch sehr , sehr verschieden. SF - Klasse, Garage, Familie, Fahren andere das Auto , eigenes Haus / Wohnung etc. etc .......

Das sind alles Faktoren, die den Jahresbeitrag letztendlich beeinflussen.

Grüße,

Apfel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eindeutig Benziner. Zumal die Dieselpreise in den nächsten Jahren ja explodieren sollen. Ich habe jetzt jedenfalls meinen letzten Diesel, obwohl ich wirklich sehr zufrieden bin.

MfG AutokennerStern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

oha ich finde genau die gleichen autos schön guck mal nach nissan primera bei mobile.de

als steuer musst mit mindestens 100 Euro rechnen im Jahr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich könnte dir einen opel astra g mit autogasanlage anbieten (116 ps) läuft wie geschmiert. 500 km mit einer autogasfüllung kein problem, kraftstoffkosten leigen gut 50% unter superbenzin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei 7000 bis 9000 km Fahrleistung kauf dir einen Benziner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für lange strecken kann man diesel empfelen

bei kurzen benzin

benutze kein e10 es ist zwar billiger aber von e 10 braucht man mehr und so spart mab auch nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baindl
30.10.2012, 22:23

Quatsch, ich tanke seit Anfang letzten Jahres E10 und habe keinen messbaren Mehrverbrauch

0

http://bit.ly/TlQPTA

Ich empfehle einen Diesel, was Sparsamkeit und Haltbarkeit der Motoren angeht kommt da kein Benziner mit....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die schnellen Antworten, aber wie sieht es mit den Unterhaltskosten aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lahiera
30.10.2012, 22:30

Passat-60€ im Monat Ford-ca.40€ im Monat BMW und Audi sind recht teuer im Unterhalt-würden für mich ausscheiden...

0

Wenn du dir einen Vw Bora kaufst solltest du drauf achten das es kein 1.6 fsi ist .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenns dir hauptsächlich um die Unterhaltskosten geht, geh auf die Seite autokostencheck.de, speichere alle Fahrzeuge die in Frage kommen auf die Merkliste und vergleiche sie dann miteinander. Im Ergebnis bekommst du für jedes Fahrzeug die Kosten für Steuer, Versicherung, Wartung und Spritkosten angezeigt. Das ist nicht hundertprozentig genau, gibt aber gerade für einen Fahrzeugvergleich eine gute Einschätzung, welcher Wagen - auch ob Diesel oder Benziner - teuerer bzw. günstiger ist. Wichtig ist, dass Du vorher die Einstellungen (Jahresfahrleistung, Versicherungsprozente) passend justierst, sonst ist das Ergebnis nicht brauchbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?