Erster Babybrei statt Gemüse mit Obst?

8 Antworten

Ich würde einfach noch warten, egal was der Kinderarzt sagt. In dem Alter müssen Babies noch nicht essen, nicht umsonst sind es Säuglinge. Wenn sie den Brei ablehnen ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sie einfach noch nicht soweit sind.

Weiter kannst du dich mal schlau machen uber Baby Led Weaning. Ich finde kinder müssen das Essen (kennen) lernen und das geht eben am besten wenn sie sich ausprobieren können.

Stresst euch nicht, deine Kinder werden irgendwann essen. Am gedeckten Tisch ist noch kein Kind verhungert.

Guten Morgen! :)

Meine erste Tochter war auch ein Frühchen. Mir wurde aber gesagt, dass bei 2 Dingen das Alter nicht korrigiert wird: Essen und Impfungen ;)

Wir haben also mit unkorrigiert 4,5 Monaten mit Brei begonnen und alles war gut.

Meine 2. Tochter war zwar reif geboren, hatte aber erst mit 6 Monaten Interesse an Brei - und zwar nicht an Gemüsebrei! Wir haben durchprobiert und festgestellt, dass für sie der Milch-Getreide-Brei der Schlüssel zum Erfolg ist. Und den gab's dann ab sofort immer - und zwar mittags, nicht abends! Da war sie immer schon zu müde zum Brei essen ;-)

Letztlich ist jedes Kind verschieden - und ob du nun mit Gemüse, Obst oder Milchbrei anfängst, ist dir und deinen Kindern überlassen. Es gibt hier kein richtig oder falsch, solange du dich danach richtest, was deinen Kindern gut tut.

Wenn du zuerst Obst geben möchtest, versuche es. Am besten mit milden Getreideflocken oder Schmelzflocken angerührt. Auch in den Milchbrei kommt zur besseren Vitaminaufnahme immer ein bisschen Obst. Und den Geschmack der Milch sind sie ja gewöhnt, daher ist das meist der einfachste Einstieg. Rühre ihn aber bitte noch mit Pre-Milch (oder Muttermilch) an, nicht mit Kuhmilch. Das kommt dann erst später...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Muttermilch funktioniert leider nicht mehr... Körper streikt. Deshalb gibt es jetzt nur noch PreNahrung.

Ich weiß mir halt nicht anders zu helfen als mit Obst es zu versuchen. Sie sind wie ihr Vater... wählerisch.

Wir haben zuhause bereits 2 verschiedene Breie zum anrühren. Die ich momentan esse, da mein Mann sich vergriffen hat. Vielleicht sollten wir es damit versuchen. Ist 1x Reisbrei und der andere Milchbrei.

0
@Zauberfee2018

Der fertige Milchbrei ist meistens noch nichts für den Breistart. Ich habe immer entweder Schmelzflocken mit Pre-Milch angerührt und dann Obst aus dem Gläschen dazu gegeben, oder eine andere Sorte Getreideflocken. Wobei Schmelzflocken allein schon wegen der Konsistenz optimal für den Anfang sind ;)

Mein Frühchen konnte ich auch nicht (lange) stillen. Pre-Milch ist doch optimal, die kennen sie ja auch schon und mögen sie! Ich würde es auf einen Versuch ankommen lassen :)
Meine 2. Tochter war anfangs auch so wählerisch. Und mit ungefähr 1 Jahr kam der Durchbruch und sie wurde von jetzt auf gleich zum "Allesfresser" ^^

0
@Nyankoshigi

Bis wir die richtige PreNahrung gefunden haben... sie hatten zwar keine Beschwerden, aber es hat ihnen nicht geschmeckt und somit hatten wir hier von allen Hersteller das Pulver stehen. Am Ende wurde es natürlich das Teuerste und was es nicht überall gibt 😂

Ich experimentiere heute mal bisschen in der Küche rum und vielleicht treffe ich den Geschmack von den 2 Mäusen.

Wenn sie komplett nach meinem Mann kommen, dann kann ich es vergessen das sie jemals Obst oder Gemüse essen. Der ist nämlich eher der Süßigkeiten und FastFood Typ. Möchte das deshalb versuchen etwas zu unterbinden

1
@Zauberfee2018

Getreide würde ich erstmal nicht nehmen sondern Obst pur. Sonst könnte es zu verstopfung kommen

0
@ApfelTea

Das kann mit Karotte genauso passieren... bzw. mit so ziemlich jeder Nahrungsumstellung bei Säuglingen und Babys. Getreide in Form von (Pre-)Milchbrei mit Obstzusatz macht normalerweise keine Verstopfung, wenn er nicht zu dick angerührt wird.

0

Probier es doch vielleicht einmal mit Süßkartoffeln. Mein Sohn mochte das immer sehr gerne. Und ein wenig süß ist es ja auch. Vielleicht ginge das so als Zwischending?

Ansonsten rate ich dir, sich nicht allzu sehr an den Vorgaben festzuklammern. Geschmäcker sind nunmal verschieden. Auch bei den ganz kleinen schon. Mein Sohn hat beispielsweise recht schnell Interesse an "richtigem" Essen gezeigt und Brei dementsprechend abgelehnt. Also gab es dann Avocado, weil die so schön weich und auch ohne Zähne einfach zu essen ist. Oder zum Beispiel Kartoffeltaler aus Püree. Man muss einfach viel experimentieren :)

Werden Süßkartoffeln wie normale Kartoffeln zubereitet? Kenne die nur als Pommes.

Unser Kinderarzt setzt uns etwas unter Druck und hat mir unterstellt, dass ich mich nicht darum kümmern würde.

0
@Zauberfee2018

Ja, ganz normal kochen, braten, dünsten etc. Ganz wie du magst.

Bei uns war das ähnlich, weil die Menge wochenlang stagnierte. Irgendwann begriff ich, dass Theo einfach kein Fan von Brei ist und siehe da auf einmal fluppte es. Lass dich nicht entmutigen ;)

0

Was möchtest Du wissen?