ErstecHilfe für meine Thuja...

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Etwas drüberwachsen lassen ist sicher die beste Lösung. In einem Garten von mir wurde eine Thuje zur Hälfte kahl gemacht, mit der Ansage ja das wird schon wieder, 3 Jahre später ist es noch immer nicht zugewachsen.

Ich schlage Blauregen( Wisteria) vor die wächst bis zu 6 Meter pro Jahr !!

Vernünftig düngen (am besten mit Kompost), wenn sie neu austreibt, darauf achten, dass alle stellen (die grün sind) genug Licht bekommen. Evtl. behutsam zurück schneiden - nur bis zu grünen Trieben, nicht bis ins kahle Holz (dort treibt sich nicht mehr aus).

da ein kräftiger Rückschnitt nicht in Frage kommt, würde ich sie als "Rankhilfe" für schnell wachsende, blühende einjährige Kletterpflanzen verwenden.

  • Feuerbohnen
  • Wicken
  • schwarzäugige Susanne
  • Kapuzinerkresse

Blätter welcher Bäume sind essbar?

Hallo! Ich habe letztens herausgefunden, dass man die Blätter der Zierkirsche essen kann und dass die wirklich lecker sind. Jetzt frage ich mich, welche Blätter man noch essen könnte? Marille (=Aprikose)? Apfel? Ahorn?

Bin froh, wenn mir jemand weiterhelfen kann!

...zur Frage

Im Beet ist eine Schicht Rindenmulch- darf ich dort Thuja oder Zypresse pflanzen?

Hallo,

ich habe ein großes Stück Erde im Garten, wo dick Rindenmulch drauf ist. Nun wollen wir dort Thujas oder Zypressen als Sichtschutz pflanzen (wohl erst im Herbst). Können wir das einfach so machen oder ist der Rindenmulch vorher zu entfernen?

Gruß, Nschotschi

...zur Frage

Neubepflanzung einer Hecke - Mit welchen Kosten muss ich in etwa rechnen?

Die Thuja-Hecke in meinem Garten ist schon etwas in die Jahre gekommen, hoch gewachsen und weist lichte Stellen im unteren Bereich auf.

Man hat mir daher empfohlen, nicht nur zu stutzen und unten ein "Flickwerk" zu machen (z.B. mit Kirschlorbeer o.ä.), sondern die Hecke am besten komplett zu entfernen und neu zu bepflanzen.

Umsägen kann ich die einzelnen Bäume selbst, aber es müsste dann jemand mit dem Bagger kommen, um die Wurzelstöcke zu entfernen und die Hecke wieder neu zu pflanzen.

Auch würde ich dann lieber gleich schon höhere Pflanzen nehmen (2 oder 2,50 Meter), damit es nicht so lange dauert, bis sie wieder zugewachsen ist und ein Sichtschutz vorhanden ist.

Insgesamt geht es um eine Länge von ca. 40 Metern und schätzungsweise ca. 100 Pflanzen.

Mit welchen Kosten ist hierbei ungefähr zu rechnen und hat jemand Tipps, wie das möglichst preisgünstig durchzuführen wäre?

Welche Alternativen gäbe es noch zur Thuja-Hecke, was ebenfalls dicht wächst, pflegeleicht ist und einen guten Sichtschutz bietet?

...zur Frage

Umsetzen von Thujen

Wir haben einige mehr als 2 m hohe Thujen im Garten, die infolge eines Bauvorhabens umgesiedelt werden sollen. Was muss beim Umsetzen beachtet werden, damit sie danach beim Zaun eine Hecke bilden? Danke für euren Rat!

...zur Frage

Kennt jemand diese Pilze, die momentan zu tausenden in meinem Hofpflaster wachsen? Sind sie holzzerstörend (Baumwurzeln)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?