Erste Wohnung Single / Wo kann ich noch etwas einsparen

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

auto abschaffen und karte für den öpnv besorgen. um eine nachzahlung für nebenkosten(z.b. wasserverbrauch) zu vermeiden, kannst du es dir als alleinlebender leisten, nach dem urinieren NICHT zu spülen, sondern das erst beim nächstgrößeren "geschäft" zu tun. bezüglich der stromkosten empfiehlt es sich, "alte möhren" wie z.b. einen älteren kühlschrank oder röhrenfernseher gegen etwas neueres "einzutauschen"! das geht zwar ERSTMAL gewaltig ins geld, verhilft dir aber langfristig zum billigeren leben.

Nun deine Kosten für Handy, Telefon, Internet sind halt relativ hoch. Ansonsten stellt sich die Frage ob du Versicherungstechnisch was machen kannst, sei es auf Zahnzusatz zu verzichten, solange es so knapp ist finanziell oder ob es generell andere Tarife gibt.

Mit 81,50€ wird es schon relativ knapp alleine das Essen zu finanzieren, sofern du Leitungswasser trinkst. Benzin und Tabak ist da nicht. Wer vernünftig isst und das auch meist Zuhaus kommt schon problemlos auf Beträge von 200-300€. Sicher ist das mit weniger möglich aber dann spart man sich das eben wirklich vom Mund ab.

Stellt sich natürlich die Frage warum die Planung nicht vorher gemacht wurde. Für mich sieht das stark so aus, als müsstest du noch wo nen Minijob anfangen und selbst dann ist es noch relativ knapp.

Auch ist natürlich die GEZ teurer, da der Betrag monatlich fällig ist.

Jap, GEZ ist dev. höher. Tabak kannste weglassen... Zur Not Auto verkaufen, dann brauchst du auch kein Benzin mehr ( vllt. kommst du mit einem Bus/Bahn-Abo günstiger weg.) Der Rest... kommt drauf an wie du lebst... du kannst natürlich den ganzen Tag Wasser aus der Leitung trinken und dich jeden Tag mit Nudeln vollstopfen - ist aber sicher nicht gesund und macht man auch nicht lange mit - also - ein Nebenjob sollte her ;)

Hallo,

du solltest mal überprüfen was du wirklich brauchst.

Brauchst du ein Auto? Brauchst du alle Versicherungen? Rauchst du? Kannst du da was einsparen. Das wäre für mich so das erste also alle Ausgaben reduzieren die nicht unbedingt nötig sind.

Viel kannst du weiterhin nicht machen. Du kannst mal schauen ob du irgendwelche Stromfresser in deiner Wohnung hast. Aber gerade bei kleinen Wohnungen ist da nicht sehr viel Sparpotenzial beim Strom.

Einsparen?

Handy. 85 € ist ganz schön happig. Selbst nach Senkung um 30 € noch.

Jetzt fehlen immer noch Essen, Trinken, Benzin, Tabak etc

Tja da wirst Du wohl wälren müssen. Für ca. 20 € die Woche Essen und Trinken, Tanken oder Tabak.

GEZ rd. 18,00 € pro Monat

Beim Essen solltest du 200 € im Monat rechnen, es sei denn du kochst alles selbst und nimmst auch Brote zur Arbeit mit, dann könnten 150 € reichen.

Benzin, Tabak, .... Dein Geld wird nicht reichen, du musst dir noch was zuverdienen, denke ich.

Ohne Nebenjob haut das nicht hin. Falls Sie in der Stadt wohnen gibt es die Möglichkeit die Tageszeitung (WAZ / NRZ o.a.) auszutragen. Diesen Job kann man vor der eigentlichen Arbeit sehr gut ausführen und ganz nebenbei ist das auch noch gesund. Ich bin 63 J. und mache dies bereits 10 1/2 Jahre. Der Job hält mich und meinen Hund topfit und der Lohn zzgl. Spritkosten stimmt auch. Bis spätestens 6:00 Uhr muß die letzte Zeitung zugestellt sein. Boten werden in jeder größeren Stadt gesucht. Dann kommen Sie auf jeden Fall über die Runden.

Liebe Grüße von Baerchen100

110€ Versicherung ( KFZ Zahnzusatz etc)

diesen Posten solltest du mal prüfen - hast Du so hohe Ksoten im Monat???

und das ohne Hausrat- und Haftpflichtversicherung .... ???

Ja allein Kfz liegt bei 70 €

0
@Kris1992

Also gibt es nur 2 Möglichekeiten

entweder: Ausgaben mindern (Auto abschaffen z.B:)

oder: Einnnahmen erhöhen (Nebenjob etc.)

0

Das reicht nicht :(

Essen, Trinken, Weggehen, Rauchen, Frisör, Waschmittel und Kosmetik, Kleider.... Für 80€? Weniger als dich Handy und Auto kosten?

Auto verkaufen. Dann hast du ein Polster um über die ersten Monate zu kommen. Autos brauchen nicht nur Versicherung und Benzin, sondern auch neue Reifen, TÜV, Reparaturen,... wie willst du was dafür ansparen?

Versicherungen checken. Unnötige kündigen oder beitragsfrei ruhen lassen. Wichtige einem Preisvergleich mit anderen Anbietern unterziehen.

Und Handykosten sehr deutlich kürzen!

Dazuverdienen.

Tabak kannst du einsparen.

Handyvertrag ist m. E. viel zu teuer, den kann man aber nicht so einfach ändern, versuchen kannst du es aber.

Das kann natürlich nur ein absoluter Nichtraucher raten. Es ist doch mittlerweile bekannt, daß auch das Rauchen eine Sucht ist, von der man nicht so leicht weg kommt. Ein Raucher verzichtet eher auf Nahrung bevor er auf den Tabakkonsum verzichtet.

0
@Baerchen100

Absoluter Nichtraucher? Bin ich seit zehn Jahren. Davor habe ich etwa 1,5 Paeckchen pro Tag geraucht. So schwierig war es nicht, von der Sucht los zu kommen. Deshalb weise ich deine Kritik zurueck. Ich weiss schon, wovon ich rede.

2

Auto abschaffen, aufhören zu rauchen, Handy ist viel zu teuer.

Was möchtest Du wissen?