Erste Wohnung mit Freundin Zuschüsse?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du kanst deinen unterhalt und eventue auch dein kindergeld bekommen aber das reicht noch lange nicht aus um alles anzuschaffen dafür brauchst du erstmal 2-3 monatsmieten sagen wir ca 1200€ dan must du möbel habne und als erstes die küche die kostet mit geräten schon locker um die 1000-1500€ Dan noch dir restlichen möbel und auch eine waschmaschine.Aber auch dan kommen noch koste dazu zb renovierungskosten ohne ansprüche und selber machen können liegen die bei 50-100€ .Wohgeld wäre wen du es bekommen würdest ca 30-50€ sein das ist nicht viel auch must du ja noch jeden monat die gez bezahlen.Auch bekomst du auch weder vom sozialamt oder dem jobcneter das einffach mal bezahlt da müßte das jugendamt schon eine notwendiegkeit sehen.Ohne ausbildung oder studium auch kein Bafög.Außerdem wird kaum ein vermieter schühler als Mieter aktzetieren.Für eine eigene wohnung ohne kaution must du erstmal 2-3000€ haben Austerdem ist die erste wohnung auch immer ein streitgrund weil keiner verständnis hat für bestimte dinge die Notwendieg sind.

zum Thema "Bafög":

hier ist es für die Förderung auch entscheidend, was für eine Schule ihr besucht. An "normalen" allgemeinbildenden & weiterführenden Schulen bekommt man z.B. nur Bafög, wenn ein Auszug aus dem Elternhaus notwendig ist, weil es keine angemessene Schule in zumutbarer Pendelzeit ums Elternhaus gibt. Wenn es eine solche Schule gibt --> Bafög ausgeschlossen. Ob man ausziehen will, spielt dann auch keine Rolle.

Aber auch wenn Euch Bafög zustehen würde, wäre im Vorfeld der Elternunterhalt zu prüfen, denn der ist bis zum Ende der Erstausbildung vorrangig vor staatlichen Hilfen.

Wohngeld kannst Du als Schüler / Azubi nur selten bekommen, da die meisten nach §20 Absatz 2 des Wohngeldgesetzes vom Bezug ausgeschlossen sind.

Das Kindergeld steht dir dann zu und der Unterhalt deines Vaters sicher auch. Wohngeld wirst du keines kriegen, weil du dem Grunde nach Anspruch auf Bafoeg hast.

Bafoeg koenntest du beantragen, aber hierfuer wird der Unterhalt deines Vaters angerechnet und es wird geprueft, ob der Umzug wirklich fuer deine Ausbildung notwendig war, daher rechne eher mit einer Ablehnung. Auch der Einkommen deiner Mutter muesste fuer das Bafoeg geprueft werden.

Der Staat unterstuetzt mit Bafoeg oder BAB vor allem junge Leute, die aufgrund ihrer Ausbildung nicht mehr zu Hause wohnen koennen und deren Eltern das nicht finanzieren koennen. Um mit dem Freund zusammen ziehen zu koennen, dafuer ist das Geld weniger gedacht.

Mit Kindergeld haettest du einen Bedarf von 670 Euro im Monat, damit muesstest du auf alle Faelle auskommen.

Am besten, du suchst dir noch einen Minijob und mit dem Unterhalt und Kindergeld sollte es dann ja ausreichen.

 

 

Der Staat ist nicht dafür zuständig, wenn Ihr Euch eine Wohnung nehmen wollt. Wendet Euch an Eure Eltern und arbeitet.

Unter 25 und in der erstausbildung müssen die eltern unterstützen. Das kann finanziell sein, das kann aber auch heißen das die dir Wohnraum und essen zu verfügung stellen.

Die entscheidung liegt nicht bei dir.


Es ist ja schön das Ihr alleine Wohnen wollt. Sobald Ihr genug Geld verdient um euch das leisten zu können steht eurem Traum auch nichts im Weg.

Zuschüsse bekommt Ihr so rein garnicht. Deine Mutter erhält auch nur solange Unterhalt für dich wie Sie für dich sorgt. Bedeutet wenn du ausziehst muss dein Vater garnichts zahlen.

Frage besser mal beim Sozialamt nach. Es gibt ja HEUTE für alles Zuschüsse. Warum nicht auch dafür....

Was möchtest Du wissen?