Erste wohnung mit freund zusammenziehen!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Geh zum Jugendamt und lasse dich beraten. Eventuell ist eine Wohngroppe besser für dich. Wenn du zu deinem Freund ziehst kommst du in die nächste Abhängigkeit. Wer weiß wie lange die Beziehung zu deinem Freund hält? Ihr werdet euch in der nächsten Zeit (Monate) persönlich weiter entwickeln. Du wegen deinem Alter und dein Freund wenn er ein Studium beginnt. Reichen dir Unterhalt und Kindergeld zum deinen Lebensunterhalt zu bestreiten?

Die Wohnung kostet 455Euro, du hast 430Euro somit ist bereits dein Geld komplett weg und hast ein Minus von 25Euro. Dein Freund hat im Monat 250 Euro - 25 = 225Euro. Selbst mit einem Nebenjob ist es mit rätselhaft wie das funktionieren soll. Von dem Geld ist der Strom zu bezahlen, GEZ, Hausratversicherung, Kabel, Klamotten, Fahrkarten, Hobbies, Schulmaterial. Für mich völlig unrealistisch. Der Vermieter wird auch eine Bürgschaft haben wollen, wer soll das übernehmen?

fscree 10.12.2014, 01:16

bei mir unterhalt plus kindergeld sind es 614€ bei freund 250€ + nebenjob ca. 200 + kindergeld = 634€

insgesamt also: 1.248€ ich könnte ja auch noch nebenjob annehmen

0
Ostsee1982 10.12.2014, 01:26
@fscree

Mit über 1200 Euro ist das dann sicherlich zu stemmen. Dennoch gilt es erstmal einen Vermieter zu finden der sich auf dieses Wagnis einlässt. Im Endeffekt wirst du gar nicht mitgerechnet weil du minderjährig bist. Dein Freund wäre als Alleinmieter im Mietvertrag und auch mit allen Kosten haftbar. Der Gedanke zusammen zu wohnen mag für euch sehr schön sein, ich würde das allerdings nicht unterschätzen. Ihr könnt euch damit beide (in erster Linie aber dein Freund) finanziell hart auf den Allerwertesten legen und das alles weil ihr Angst habt das du in eine Wohngruppe kommen könntest. Das klingt mehr nach einer verzweifelten Schnellschussaktion. Im Endeffekt müsst ihr das aber natürlich selbst entscheiden. Viel Glück dabei!

1
schwanzraspel 10.12.2014, 06:14

Eine Hausratversicherung ist nicht nötig! Eine Haftpflichtversicherung schon! Viel Glück auf eurem gemeinsamen Weg! Lieben Gruß, Gabi

0
Ostsee1982 10.12.2014, 20:59
@schwanzraspel

Ob eine Hausratversicherung nötig ist muss wohl jeder für sich selbst entscheiden :)

0

Auch wenn es vielleicht nicht das ist was du hören möchtest, gehe zum Jugendamt. Du solltest dein Leben erstmal selbstständig auf die Reihe kriegen und dich nicht schon mit 16 so an deinen Freund binden und dich von ihn abhängig machen. Betreutes wohnen ist in dem Alter einfach besser, unterschätze nicht die Arbeit und den Stress der bei einer eigenen Wohnung auf dich zukommt, Schule, Arbeit und Haushalt ist eine ziemlich große Belastung, grade für eine 16. So leicht wie du dir das vorstellst ist das nicht.

fscree 10.12.2014, 01:34

Ich kann mir das schon vorstellen. meine mutter ist fast nie zuhause und ich musste schon früh lernen auf mich alleingestellt zu sein, d.h. meine schwester abholen von der kita mit ihr hausaufgaben machen, kochen, putzen waschen alle dinge die man so braucht also daran sollte es nicht hindern

0
FrozenSoul234 10.12.2014, 02:16
@fscree

Trotz allem solltest du dir entweder etwas eigenes suchen oder ins betreute wohnen gehen. Ich weiß zwar nicht wie lange ihr schon zusammen seid, aber ich finde du bist noch zu jung um mit deinem Freund zusammenzuziehen. Die Entscheidung liegt natürlich bei dir aber ich halte das für keine so gute Idee.

0

zählt als unterhalt. übrigens wenn du als reif genug eingeschätzt wirst bekommst du beim jugendamt eine betreute wohnUNG für dich alleine, wenn es gerechtfertigt ist. die bekommst du bezahlt.

shewolf0511 10.12.2014, 01:02

*bis du 18 oder 21 bist weiß nicht mehr genau. da kommt einmal in der woche oder so jemand um zu gucken ob alles klar ist

0
fscree 10.12.2014, 01:04

Ja habe ich auch schon gehört aber die frage ist ob mein freund da mit dazu ziehen kann :/

0
shewolf0511 10.12.2014, 01:04
@fscree

nein aber er kann bei dir schlafen und zu besuch sein. und wenn er das 24 stunden am tag macht 7 tage die woche ist das trotzdem eure sache ;)

1

Zählt unterhalt und kindergeld als einkommen

Alles, was regelmäßig reinkommt, zählt zum Einkommen, zum Beispiel:

  • Gehalt / Lohn / Einkommen aus Selbstständigkeit
  • Sozialleistungen wie Kindergeld, Bafög, Rente, Arbeitslosengeld
  • Einkommen aus Vermietung, Verpachtung, Kapitalerträgen
  • Unterhalt
  • regelmäßige freiwillige Zuwendungen von nahestehenden Personen
Georg63 10.12.2014, 15:26
regelmäßige freiwillige Zuwendungen von nahestehenden Personen

aber sicher nicht die von einer 16jährigen...

0
thinkling 10.12.2014, 15:58
@Georg63

Wieso nicht? Wenn mir eine 16-Jährige jeden Monat 100 Euro überwiese, würde unser monatliches Haushaltseinkommen dadurch um 100 Euro steigen. Wo das Geld herkommt, spielt doch keine Rolle?

0

Mit dem Einkommen bekommt dein Freund keine Wohnung. Das wird keinem Vermieter ohne Bürgschaft reichen. Da du minderjährig bist, kannst du nicht Vertragspartner werden.

fscree 10.12.2014, 01:13

wenn er nebenjob macht hat er im monat ungefähr ein einkommen von 500€

0
Georg63 10.12.2014, 01:15
@fscree

Ein Nebenjob würde zumindest hier in Berlin keinen Vermieter interessieren. Außerdem rechnen die so, dass die Gesamtmiete max. ein Drittel der Einkünfte betragen darf.

0
fscree 10.12.2014, 01:19
@Georg63

habe kindergeld bei ihm vergessen also nochmal plus 184€. wohnen dann nicht in einer großstadt eher in größerem dorf

0
Georg63 10.12.2014, 01:35
@fscree

Ok, trotzdem zählt nur sein Einkommen, da du noch nicht geschäftsfähig bist.

0
fscree 10.12.2014, 01:37
@Georg63

ich kann ihm ja mein geld auf sein konto überweisen?

0
Georg63 10.12.2014, 01:42
@fscree

Es geht darum, dass jeder Vermieter einigermaßen sicher gehen will, dass der künftige Mieter in der Lage ist, seine Miete vollständig und pünktlich zu zahlen.

Dabei muss er vorausschauend denken. Was passiert, wenn ihr euch trennt? Oder du wegen einer Ausbildung oder weil dein "Bestimmer" es so will, woanders hinziehen musst? Solange du minderjährig bist, liegt das nicht in deiner Macht und der Vermieter kann sich nicht darauf verlassen.

Also darf er nur mit dem Einkommen des Vertragspartners rechnen und das ist ganz objektiv gesehen zu gering. Miete + NK + Heizung + Strom + Internetanschluss+ Fahrkosten .... da bleibt ihm nicht genug zum Leben. Und pfändbar ist im Falle des Falles auch nichts. Der Vermieter würde im Ernstfall auf vielen tausend Euro sitzen bleiben.

0

ich wünsche euch beiden einfach ganz ganz viel glück

das kommt drauf an, wie hoch der Unterhalt ist

fscree 10.12.2014, 01:02

ca. 430€

0
doziho 10.12.2014, 01:04
@fscree

ist schon einiges...

aber, was kostet die Wohnung

0
fscree 10.12.2014, 01:05
@doziho

455€ warm mein freund bekommt noch im monat 250€ und würde dann noch nebenjob machen

0
doziho 10.12.2014, 01:07
@fscree

Mit Zähne zusammenbeißen kann das klappen

0
doziho 10.12.2014, 01:09
@fscree

üppig ist das nicht aber, machbar.

0

Was möchtest Du wissen?