(Erste) Wohnung. Würdet ihr euch diese Wohnung ansehen (und Worauf sollte ich achten)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Heizkosten sind laut Exposé mit drin. Insgesamt erscheinen mir dann allerdings die Hausnebenkosten (Wasser, Müll, Hausreinigung.... und eben Heizkosten) mit 130 Euro als etwas zu niedrig angesetzt. In jedem Fall kommt noch Strom (mindestens 50 Euro/Monst hinzu plus cas. 25 Euro Telefon und Internet.

Damit wären wir bei 700 Euro incl. Stellplatz für reine Wohnkosten, also fast 50% Deines Nettoeinkommens.

Du brauchst auf gar nichts zu achten. Für solch eine Bude verdienst Du einfach nicht genug. Guck, ob du in Sennestadt oder in einem der Kuhkäffer Richtung Bielefeld etwas findest.

Habe lange bei Bertelsmann in Gütersloh gearbeitet, Von Bielefeld, Brackwede oder Sennestadt gab es haufenweise Fahrgemeinschaften, die nach Gütersloh gefahren sind.

Wenn du doch nicht widerstehen kannst, lass Dir die letzte Betriebskostenabrechnung vorlegen und checke die Dämmung.Bei einem Sommer wie im letzten Jahr gehst Du sonst tot unterm Dach.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird eng. Faustregel ist: Man sollte nicht mehr als 1/3 des Nettoeinkommens für die Miete ausgeben. Das ist zwar dehnbar und jeder hat einen anderen Lebensstil, aber wenn du auch mal mit Freunden einen Cafe trinken gehen willst, dir auch mal was leckeres zu Essen gönnen möchtest oder ins Kino, such dir eine andere Wohnung, denn mit dieser müsstest du dich extrem einschränken.

Die Kosten neben der Miete werden von jungen Leuten oft unterschätzt: Denk dran, dass du ja bestimmt auch noch Telefon/Internet- und Handykosten hast, Strom, Essen, mal weg weg gehen, mal was Neues anschaffen, Klamotten, vll. mal wegfahren... Aber am Ende weißt du am besten, wie deine Prioritäten sind.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, meine Wohnung hatte im Expose 80€ Nebenkosten. Mittlerweile bin ich bei 180€. Ähnliches Baujahr.

Eine Küche brauchst du auch noch und du willst sicher was neues.

Strom bei so einer großen Wohnung ca 80€.

600€ habe ich auch zur monatlichen Verfügung (Miete und Fixkosten abgezogen). Das ist nicht besonders viel, wenn du noch regelmäßig weggehen willst oder viele Hobbys hast.

Möbel brauchst du auch mal neue oder was anderes...

Ich finde die Wohnung ist relativ groß für eine Person und mir wäre Sie zu teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außerdem, habt ihr Tipps was ich (sofern ich einen Termin vereinbare) berücksichtigen muss / worauf ich achten sollte?

Erfragen was genau alles in den Nebenkosten enthalten ist. 130 € bei 57 m² klingt erst mal realistisch. Kann aber knapp werden wenn so Extras wie z. B. Aufzug, Hausmeister, Treppenhausreinigung und Gartenpflege dabei sind. Und auch fragen ob die Warmwasseraufbereitung zentral erfolgt. Wenn ja können schon etwa 80 - 90 € allein für Heiz- und Warmwasserkosten monatlich drauf gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roosevelt1882
22.04.2016, 09:30

Danke schonmal.

0

Ne, Du - das ist m. E. viel zu teuer für Dich.

Du musst u. a. auch zumindest eine Haftpflichtversicherung abschließen. Du muss noch Strom bezahlen sowie Telefon-/Internetkosten. Rundfunkgebühren kommen auch dazu.

Und Essen und Trinken musst Du auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roosevelt1882
22.04.2016, 09:29

zumindest eine Haftpflichtversicherung abschließen. Du muss noch Strom bezahlen sowie Telefon-/Internetkosten.

Was fällt denn da so ca. an? Wie gesagt, Single. An Internet will ich ja keine 100er Leitung, wäre für meinen Nutzen eh zu viel.

Und da ich Werktags von ~ 7:30 bis 16:30-17:00 Uhr nicht da bin, ist der Stromverbrauch auch nicht so enorm oder? 

0

Ich finde die Wohnung super günstig, aber bei deinem Gehalt wäre es mir ehrlich gesagt zu riskant...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?