Erste wohnung , weit weg von Eltern und Freunden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi irwany,

also das ist doch ganz normal. Ausziehen ist immer ein krasser Schritt in einen neuen Lebensabschnitt und mit vielen emotionalen Schwankungen verbunden. Du solltest einfach an Dich glauben und positiv in die Zukunft schauen. Rede doch mit Freunden oder Deinem Vater darüber. Reden hilft immer. 

Ich wünsche Dir viel Kraft und alles, alles Gute.

LG - Eva

Ich bin damals mit 19 120km weit weh gezogen. Es tat den alten Freundschaften nicht weh

ich wohne ca. 330 km weit weg. Mit manchen habe ich auch noch Kontakt, also eigentlich nur mit einer Person, der rest ist keine Ahnung, weg

0
@Melinda1996

ausserdem wenn es keiner wäre könnte es dir auch egal sein. du hast jetzt dein neues leben. dein eigenes.

0

Dann bekomm eine "Ahnung".

Mietrecht? Meine Wohnung soll einen neuen Besitzer bekommen, muss ich nun ausziehen??

Habe von einer Härtefallklausel gehört. Direkt neben mir wohnt meiner 7 Jährige Tochter mit ihrer Mutter. Nun soll ich ausziehen, da meine Wohnung den Besitzer gewechselt hat. Für meine Tochter wäre es ein nicht zu überbietendes Drama, wenn ich hier ausziehen müsste, und sie somit ihren Papa zum zweiten Mal verliert, und nicht mehr neben ihr wohnen würde. Gibt es da Möglichkeiten den Eigenbedarf abzuwenden. Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar. Gruß, Papa

...zur Frage

Ist es schlimm in einer Hartz4 Wohnung zu wohnen auch ,wenn man keins Hat?

Hallo, würde mich mal interessieren. Also bei uns ist das so mein Papa Arbeitet nix und meine Mama ist Bäckerin. Ich 13 und meine Schwester 10 wird 11. Wohnen in einer 3Zimmer Wohnung. Wir haben : 1Bad, 2Schlafzimmer (ich und meine Schwester teilen uns eins), Küche, Wohnzimmer, Abstellraum, Balkon und ein Keller. Wir wohnen halt in einem Hochhaus im 15 Stockwerk. Wir haben kein Hartz4. Ich hab schon in was Schlechtern gewohnt. Wir haben kein Schimmel oder die Wand geht kaputt. Wir sind ein gezogen da war alles neu gemacht :D

Ist das schlimm ? Meine Mama verdient nicht so viel und mein Papa hat kb mehr.

Ne freund wohnt auch im 17. und ist auch kein Hartz4 und Wohnt da.

...zur Frage

ist es ok mit 23 noch zu Hause zu wohnen?

ist das okay? ich meine ich bin jetzt 20 aber ich kann mir sehr gut vorstellen auch in drei oder vier jahren noch zu hause zu leben. wir wohnen auch in einem eigenen haus (nicht in ner wohnung) und ich habe da genug platz für mich und fühle mich wohl. muss ich unbedingt ausziehen? hab nur angst das dann irgendwann blöde sprüche kommen sowas wie : "Du bist schon 23 und wohnst noch zu hause?" oder ähnliches...aber ich wüsste auch nicht wo und wie ich dann wegziehen soll. ich meine in eine kleine Wohnung ziehen nur um allein zu wohnen muss doch nicht sein oder? erst recht nicht wenn man zu Hause viel mehr Platz hat und in einem Haus wohnt.... oder was sagt ihr?

...zur Frage

meine eltern wollen mich rauswerfen

hey, ich bin 18 jahre alt und mache fachab, derzeit wohne ich noch bei meinem papa (meine eltern sind geschieden) mien vater möchte mich jetzt rauswerfen und zu meiner mutter kann ich nicht ziehen da ihre wohnung zu klein ist und ich mich mit ihr auch kaum verstehe.. kann mein vater das machen ? wovon soll ich denn leben bzw. wie soll ich eine wohnung bezahlen, mit einem 400 euro job neben dem fachabi kann ich nie im leben alleine wohnen

...zur Frage

Schon ausziehen oder erst nach dem Studium?

Abend! Bin jetzt in diesem Jahr mit der Schule fertig (Abitur) und weiß nicht ob ich jetzt ausziehen soll oder doch erst nach dem Studium? Eine kleine Wohnung in Frankfurt wär ganz toll. Zahle monatlich 20€ noch fürs Fitnesstudio also die Kosten sind auch da. Ist es also schlauer bei meinen Eltern wohnen zu bleiben da muss ich keine Miete bezahlen und ist fürs lernen vllt auch ganz gut oder doch eine Wohnung mit einem Studien Freund?

...zur Frage

Wie ist es, auszureisen bzw. die Heimat/das Land zu verlassen, um woanders ein neues Leben zu beginnen?

Hey, mich würde mal interessieren, ob es hier Leute gibt, die von zu Hause weit weggezogen sind (innerhalb Deutschlands zählt auch) und was eure Beweggründe dafür waren (falls ihr einverstanden damit seid, dies zu erwähnen) und wie sich euer Leben damit verändert hat, habt ihr neue Erkenntnisse gemacht, hat sich euer Leben schlagartig verändert, seid ihr glücklich mit eurer Entscheidung? Habt ihr tolle neue Menschen kennengelernt, ist euer neues Leben besser? Wäre auch toll, wenn ihr nennen könntet von wo nach wo ihr hingezogen seid. Ich habe es nicht getan, denke aber oft drüber nach, ich war schon in vielen Ländern, aber immer nur Urlaubsmäßig für 2-3 Wochen und es gibt für mich kaum etwas wertvolleres, die Welt zu sehen, andere Menschen und Kulturen kennenzulernen, denn dies prägt den Charakter. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?