Erste Untersuchung?

5 Antworten

A

lso die normale Vorsorge beim GYN sieht wie folgt aus. Zunächst wird ein Gespräch geführt. Da kannst du alles Fragen, oder deine Ängste vor der Untersuchung schildern, oder aber ganz einfach Beschwerden, die du hast, nennen. Der Arzt wird dir ebenfalls erklären, wie die Untersuchung abläuft. Du bist mit dem Arzt oder der Ärztin niemals alleine. Es ist immer eine Schwester mit dabei. Das dient zu deiner und zur Sicherheit des Arztes. Damit, wenn was passiert, ein Augenzeuge da ist. Als erstes wirst du gebeten dich untenrum frei zu machen. Dann setzt du dich auf dem gynäkologischen Stuhl und bleibst einfach entspannt liegen. Zunächst werden 2 Abstriche gemacht. Das piekst manchmal ein wenig, ist aber nicht schlimm. Danach tastet der Arzt dich nochmal untenrum ab. Dann ziehst du dich untenrum wieder an und obenrum aus. Einfach damit du dich wohler fühlst und nie ganz nackt sein musst, wird das immer getrennt gemacht. Jetzt tastet der Arzt deine Brüste und Achseln ab. Im Normalfall im stehen. Wenn aber eine Beschwerde vorliegt, auch im liegen. Und das war es dann auch schon. Manchmal wird auch noch ein Ultraschall gemacht, das gehört aber nicht zum Standardprogramm. Du just also nie ganz nackt, damit du dich nicht so unwohl fühlst. Wenn es dir Mut oder ein besseres Gefühl gibt, kannst du bei der vaginalen Untersuchung auch einen Rock anziehen und nur die Unterwäsche ausziehen.  Also

 keine Panik!

Mhm okay,nur ich hab öfters gehört das Ärzte viel vorsichtiger als Ärztinnen sein sollen,und ich bin bei einer Ärztin deswegen hab ich ein bisschen Angst das sie irgendwie "grob" mit mir umgeht..

0
@BlackUnicorn15

Also ich hatte früher einen Arzt und jetzt eine Ärztin. Und die waren beide super. Mach dir keinen Kopf. Sag ihr vor der Untersuchung, dass du Angst vor Schmerzen hast, dann wird sie automatisch vorsichtiger sein. Das wird schon!

0

Also bei mir war da nie eine Schwester dabei..

Aber mach dir keine Sorgen.
Die wissen wie das ist, wenn man das erste mal beim Frauenarzt ist.
Kannst ja sagen, dass du etwas nervös bist.
Wenn dir das ganze jedoch schon im Gespräch zu unangenehm wird, kannst du immernoch gehen.

Ich bin übrigens bei einer Frau.
Und die ist sehr vorsichtig.
Würde mich bei einem Mann nicht wohlfühlen..

0

Meist werden dir Fragen gestellt (z.B. hast du und wie lange hast du deine Periode schon? Wann war deine letzte? Hast du schon Sex und brauchst du ein Verhütungsmittel?) und Fragen beantwortet.

Dann wird man eventuell untersucht (auf jeden Fall wenn man ein Medikament haben will wie die Pille) und bei manchen FA's wird sogar noch die Brust abgetastet.

Nichts davon tut weh oder schadet dir. Der Arzt oder die Ärztin haben außerdem Schweigepflicht.

Alles Gute, Philinikus :)

Wenn du keine Beschwerden hast und erstmal keinen Anlass hast wird er/sie nur mit dir reden und dich nicht untersuchen. Wenn du untersucht wirst wird er/sie trz erstmal nur reden und dich dann bitten auf den *Stuhl* zu gehen der oft in einem anderem Zimmer steht. Dann wird der doc einmal reinschauen und (hoffentlich) sagen dass alles okay ist :D

und für die pille wie ich gerade gelesen habe brauchst du nicht zwingend eine Untersuchung, ein paar Frauenärzte machen es aber trotzdem. ich wurde nicht untersucht sondern wurde nur gefragt: Name,Alter,seit wann hast du Tage?, regelmäßiger Zyklus?, iwelche Schmerzen dabei? ich wurde nicht einmal gefragt ob ich noch jungfrau wäre.... :)

0

Gute Ärzte (meiner Meinung nach) sollten vor dem ersten Pillenrezept immer untersuchen, um auszuschließen, ob Krankheiten oder Pilze vorhanden sind.

0

Was möchtest Du wissen?