Erste Schwangerschaft & Geburt

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Schwangerschaftsgymnastik und Geburtsvorbereitungskurse sind seht zu empfehlen. 

Meine Generation hat relativ locker geboren, damals war die Lamaze Methode gerade sehr im Kommen.

Das gefällt den Gynäkologen nicht so, sie haben mit Erfolg den Müttern eingeredet, sie bräuchten PDA und Wunschkaiserschnitte. Bringt wesentlich mehr Geld als unkomplizierte Spontangeburten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also eine Wassergeburt wollte ich damals genau aus dem Grund machen, aber dann war die Wanne nicht frei ;-) Habe dann Schwangerschaftstee getrunken. Der enthielt Himbeerblätter. Diese erweichen das Gewebe und machen deinen Unterkörper etwas flexibler ;) Das kannst du auf jeden Fall machen. Und ich glaube es bringt auch viel, wenn man sich vorher nicht den Kopf zerbricht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jill03
18.03.2014, 03:27

nur kleiner tipp am rande...FALLS man den tee pur ohne andere sachen trinkt,auf allergische reaktionen achten die meist am selben tag kommen. bei freundin rote juckende hände 1 std nach trinken, bei mir am 2ten oder 3ten tag juckreiz überall und trockene flecken an händen...

0

Hallo MABELIICIIOUSA,

es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Geburtsvorbereitung: Zum Ende der Schwangerschaft kannst du Himbeerblättertee trinken oder mehrmals wöchentlich ein Heublumendampfbad machen oder du kannst Akupunktur machen lassen. Auch eine Dammmassage kann hilfreich sein, um das Risiko für Geburtsverletzungen zu minimieren.

Viele Informationen zur Geburt, auch zur Wassergeburt, kannst du auf unseren Seiten im Bereich Schwangerschaft nachlesen.

In unserem Forum Geburt und die Versorgung danach stehen dir zudem unsere Experten, Dr. med. Stefan Kniesburges und unsere Hebamme Silke Westerhausen, für Fragen zur Verfügung.

Schau einfach mal hier:

http://www.rund-ums-baby.de/geburt/forum/

Liebe Grüße von

rund-ums-baby.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

persönlich kann ich Damm-Massage und Himbeerblättertee empfehlen - so ab Woche 34 / 35, wenn du keine vorzeitigen Wehen hast. Viele schwören auf Akupunktur in den letzten Wochen.

Wasser wird von sehr vielen Frauen als angenehm empfunden, besonders während der Eröffnungswehen. Die Geburt selbst würde ich nicht im Wasser wollen, weil da niemand nen vernünftigen Dammschutz machen kann. Da wär mir die Gefahr für ne Verletzung zu hoch. Aber das muss jede Frau selber entscheiden.

Und ganz abgesehen davon: mir hat es geholfen, dass ich mich auf meine Kinder konzentriert hab. Mich auf den Moment gefreut hab, wenn ich sie im Arm halte. Also nicht bei jeder Wehe nur auf die Schmerzen geachtet, sondern darauf, dass ich meinem Kind einen Schritt näher bin.

Ich wünsch dir eine komplikationsfreie Geburt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jill03
18.03.2014, 03:30

ich hab bei der geburt meiner tochter vor 3 wochen auch ab und zu bei schlimmen wehen an das kleine gedacht, das ichs bald im arm hab oder wies aussieht etc....zuvor sagte man mir ich soll daran denken wenns nich mehr geht, hab gedacht das mach ich eh nich aaber als es dann so schlimm war half das wirklich sehr...immer ziel vor augen halten,alles andere ersuchen auszublenden!

0
Kommentar von Goodnight
15.03.2016, 12:46

Dammassage empfiehlt sich ab dem 6. Monat, in der 34, Woche ist es zu spät. Besser als nichts aber eben nicht so wirkungsvoll.

0

Ich habe keine Erfahrungswerte bezüglich Schmerzmittel, da ich keine bekommen oder genommen habe. Mein Tipp; rechtzeitig im Krankenhaus sein, denn daran scheiterte es bei mir ;) (10 Minuten vor der Geburt war ich da.)

Viel Glück und keine Angst, es lohnt sich !! :=)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! In einigen afrikanischen Völkern entbinden die Frauen traditionell im Stehen, weil dann die Schwerkraft mit hilft und die Geburt so schneller sein kann, aber klär das mit deiner Hebamme ab, Du hast ja noch viel Zeit bis zur Geburt. Wenn Du dann dein Kind gekriegt hast, trink viel Hirtentäscheltee, das hilft bei der Heilung der Gebärmutter. Lg Artemis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jill03
18.03.2014, 03:32

das mit stehen oder sitzen, knien etc hatten wir oft im vorbereitungskurs und ichd achte auch ich werde wenn die wehen kommen viel laufen, gehen und vll so gebären, aber auch wenn das anfangs imkreißsaal die erste oder in der zweiten stunde noch ging.... irgendwann wollt ich einfach nur noch liegen;) alles andere war zu anstrengend und wnen dann die beine und alles noch anfangen zu zittern ist stehen kaum machbar

0

himbeerblättertee trinken am ende,dammmassage mit öl,vorbereitungskurs, entsoannungsünbungen, keine angst haben etc...(PDA etc sind ja andere sachen) aber mal im ernst jetzt, auch wenn einiges etwas helfen kann,weh tun wird es auf jeden fall sehr, da braucht man sich nichts vor machen.....jede frau empfindet es eben anders und mit bissl öl oder so wirds auch nich wesentlich anders ich bekam vor 3 wochen meine tochter ,erstes kind....hatte NIE angst vor geburt und i9ch denke das war auch gut so...hatte mir shcon vor jahren und bei SS videos von geburten angesehn, was alles passieren kann und und und, denke das hat abgehärtet.....is sicher nich bei jedem von vorteil....mir war imme rbewusst das es sehr weh tun wird und das womöglich sehr lange, doch das war es mir immer wert....und am ende hatte ich es mir schlimmer vorgestellt als es war, auch wnens shclimm war und ich dann PDA hatte.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist in der ersten woche???Welcher Arzt hat das denn bitte und vorallem wie festgestellt????Hat der beim sex danebengesessen???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von catweasel66
04.03.2014, 22:42

geniale antwort !

0
Kommentar von MABELIICIIOUSA
04.03.2014, 22:47

Sorry ich hab mich wohl falsch ausgedrückt mit der abkürzung! Dass soll heissen in der ersten Schwangerschaft und bei der Geburt des ersten Kindes

0

Was möchtest Du wissen?