Erste Panikattacke Leben verändert?

3 Antworten

Mein Leben hat das nur insofern verändert dass ich gemerkt habe, dass unser Hirn verdammt irrational sein kann, aber auch verdammt gut steuerbar ist. ;) Und ich bin dadurch etwas sensibler geworden was Probleme anderer Menschen angeht, weil dieses Gefühl der Hilflosigkeit schon irgendwie prägt. Das ist etwas, was man niemandem wünscht.

Aber beeinschränken tut mich das nicht oder beeinflussen in dem Sinne, dass ich dadurch mehr Angst habe oder mich mehr darauf fokussiere. Im Endeffekt ist es einfach nur wieder eine Erfahrung mehr im Leben und wir selbst können entscheiden, wie wir damit umgehen. Ich messe dem jetzt nicht so eine große Bedeutung zu, da gibt es wirklich Wichtigeres. :D

Ich hatte eine Panikattake im See beim baden mit Freunden. Weil ich obwohl ich SEHR wirklich SEHR SEHR SEHR schlecht schwimme mit anderen weit rausgeschwommen bin und lachen musste wodurch ich Wasser in den Mund bekommen habe und dann sehr Angst bekommen habe und keine Luft und geweint habe aber zum Glück hatte ich meine Freunde da. danach hatte ich mega Kopfschmerzen und hab immernoch schwer geatmet aber jetzt ist alles wieder super

Hi,

bei mir haben sich die Symptome die du beschreibst leider auch von der einen auf die andere Minute entwickelt. Ich war damals 17 Jahre alt.

Das sind Anzeichen einer Schizophrenie. Ich rate dir mit Menschen denen du vertraust darüber zu sprechen und Hilfe in Form von einer Therapie (ambulant und/oder stationär) anzunehmen!

Wünsche dir alles Gute!

Hi denkst du schizophrenie? Habe Montag ein Termin in der Klinik. Ich habe auch Probleme zugrübeln/nachzudenken wenn ein Mensch in meiner nähe ist fühle mich dann schutzlos angreifbar... ich war 15/16 da hat es angefangen Panikattacke dann Angstzustände Angst vor Krebs ersticken usw

0
@Junge7777

alles dreht sich um selbstbeobachtung angst, darüber was andere denken über einen denken usw..

Das könnten Anzeichen sein. Bei mir war es so. Das heißt aber nicht, dass es bei dir auch so sein muss.

Bitte kläre das in der Klinik am Montag, wünsche dir das alles möglichst positiv für dich verläuft und dir so früh wie möglich geholfen wird!

Sehr gut, dass du Hilfe annimmst! Du schaffst das!

1

Wie vermeide ich Panikattacken durch Spinnen?

Hallo, ebengerade war in meinem Zimmer die dickste, größte, schwärzeste und ekligste Spinne, die ich je in meinem Leben gesehen habe. Ich hab sofort eine Panikattacke bekommen, konnte nicht mehr richtig atmen und hab geschrien und mir wurde sofort übel. Wie kann ich sowas vermeiden?

...zur Frage

Ziehe ich mich sozial zurück?

Hallo an alle ich habe eine kleine sorge und weis eigentlich nicht ob es überhaupt ein Problem ist. Kurz zu meiner Person: Bin Männlich um die 30, bin in einer Glücklichen Partnerschaft und Heirate bald mir fehlt an nichts bin sehr zufrieden mit meinem Leben, habe eine Sichere Arbeit und verdiene relativ gut. Ich war immer ein Typ der auf Menschen zugegangen ist und leicht Kontakte und Bekanntschaften geschlossen habe. Seit ungefähr 2Jahren ziehe ich mich aber immer mehr zurück, mir fällt auf das sich meine Freunde wenn ich mich nicht bei ihnen melden würde, sie mir ewig nicht schreiben oder anrufen oder dergleichen. In der Arbeit kann ich irgendwie nichts mehr mit meine Kollegen anfangen, weis nichts mehr mit ihnen zu reden, hoffe das die Zeit immer schnell vergeht, obwohl ich immer gern in die Arbeit gegangen bin. Ich muss auch sagen das ich bald meine erste von 2 OPs an meinen Bein habe und es mir vll. psychisch bisschen runter macht. Ich gehe nicht gern ans Telefon wen es läutet oder wenn mir jemand schreibt will ich oft einfach nur meine Ruhe haben. Auch wenn ich alleine bin war mir nie Langweilig, jetzt weis ich oft nichts mit mir anzufangen. Ich kann mich sehr schwer für etwas begeistern, was mich selbst so ärgert weil ich nie so war.   Ich weis nicht was mit mir los ist, ich erkenne mich teils nicht wieder. Ich bin nicht Depressiv weil ich weis wie ich da bin. Ich dachte vll. auch schon das ich in einem neuen Lebenzyklus bin wo mein Denken sich wieder verändert, aber vll. denke ich allgemein viel zu viel. Hatte jemand so was ähnliches schon? vll. erfahrungen oder so? danke

...zur Frage

Panikattacke - Angst vor dem Tod - lösbar auch ohne Psychotherapie?

Hallo, meine Schwester hatte vor einigen Jahren schon mal eine Phase, in der es ihr nicht so gut ging. Sie hatte panische Angst vor dem Tod, und zwar nicht in dem Sinne, dass sie dachte, sie müsse bald sterben, sondern sie hatte halt allgemein Angst, weil ja sicher irgendwann der Tag X kommt. Daraufhin war sie in Psychotherapie (sie hatte noch andere Problemchen, aber abgesehen von ihren Panikattacken war nichts wirklich Dramatisches dabei). Die Psychologin meinte, meine Schwester hätte zu viel Zeit, würde zu wenig aus ihrem Leben machen (sie saß nach ihrem Studium monatelang zu Hause rum). Seit sie nun seit einigen Jahren arbeitet, geht es ihr besser. In Psychotherapie geht sie auch schon seit ein paar Jahren nicht mehr. Nun kamen kürzlich völlig unvorbereitet diese Panikattacken wieder. Sie bekam Herzklopfen, heulte, und ich wusste nicht, wie ich ihr helfen könnte. Sie sagte immer, in ihrem Kopf dreht sich alles, wenn sie versucht, sich vorzustellen, dass sie EWIG tot ist. Wenn ich sie richtig verstanden habe, fragt sie sich in dem Moment nicht, WAS genau nach dem Tod sein wird, sondern versucht sich nur den Begriff "Ewigkeit" vorzustellen. Und das macht sie ganz verrückt. Nun meine Frage: Was sollte sie im Moment der Panikattacke am besten tun bzw. wie soll man mit ihr umgehen? Sollte sie wieder eine Therapie machen, auch wenn die Attacken ganz selten sind?

...zur Frage

verzweifelt. was gegen jahre lange panikattacken tun?

ich kämpfe seid jahren mit starken panikattacken, keiner der nicht die selben Problematiken hat wie ich kann nachvollziehen wie schlimm es mir geht. ich kann nicht ohne alkohhol oder Beruhigungstabletten raus gehen ohne eine panikattacke zu bekommen, ich weis aber genau wie damals die panikattacken, Depressionen, Bulimie, borderline und depressinen angefangen haben. Ich wurde von meiner Familie misshandelt, habe mein Kind verloren ( was mich seid jahren immer noch stark beschäftigt), ich bin im Kinderheim aufgewachsen und wurde in der schule gemobbt. das leben war nicht immer einfach. ich musste deswegen meinen Traumjob wegen den panikattacken und Angstzuständen kündigen und die schule abbrechen weil ich es nicht mal geschafft habe über die straße zu gehen ohne zu verkrampfen und Todesangst zu bekommen was manchmal auch gefährlich sein kann, deswegen bekomme ich Sozialhilfe weil ich nicht arbeitsfähig bin und seid jahren in Therapie bin aber nicht hilft. ich habe so viele verschiedene Therapiearten ,Medikamente und Selbstmordversuche durch ( obwohl ich eigentlich leben möchte) aber ich finde einfach keine lösung aus meiner problematik. ich weis keine Möglichkeiten mehr.. was mir nurnoch einfallen würde ist eine Hypnose aber da weis man natürlich auch nicht ob es etwas bringen würde... hat evtl noch jemand einen tipp was man außer Gesprächstherapie, stationäretherapie, mediakamenten und Hypnose anwenden kann ? ich habe seid 6 jahren diese Problematik aber ich finde einfach keine lösung. ich habe die Befürchtung das ich niemals gesund werde.

...zur Frage

Gedanken/Wut/Rote Augen?

Hallo liebe mitleser ich habe ein Problem ich bin ein Problem seid ich eine Panikattacke bekommen habe hat sich mein Leben voll verändert ich kann keine Entscheidungen treffen ich versuche mir nichts in ddn Kopf zusetzen jeder kleine Gedanke überforfert mich! Ich habe nur Platz für negative gedanken und für Selbsthass ich bin jeden Tag nur über Menschen am Gedanken fühle mich extrem beobachtet kriege Wut und schaue Wütend zurück diese blöden Menschen schauen einen immer an wenns einem kake geht ich kann nur noch dann auf den Boden gucken weil es für mich zu anstrengend ist ich fühle mich beobachtet! Ich kriege Rote Augen Kopfschmerzen Wut vollen Bauch wenn ich mir ein Ziel oder sonst was in den Kopf setze hilft mir bitte ich habe keine Lust mehr auf dieses Leben ich will wieder klar denken können das zerreist mich alles so :////

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?