Erste Katze Kosten Impfungen und Kastration nötig?

7 Antworten

Die Preise für Impfungen und Co sind sehr unterschiedlich da jeder Tierarzt anders berechnet. Kastrieren solltest du sie auf jeden Fall da die Rolligkeit eine Qual für die Katze ist, das solltest du ihr ersparen! Rechne mal mit allem +/-150€. 

Hallo J.,

bei Katzen aus Ebay musst Du aufpassen, dass Du keine aus unvernünftiger Zucht oder einem planlosen Katzenvermehrer bekommst.

Auch eine Wohnngskatze würde ich kastrieren und chippen lassen.

Erstens kann es für euch und das Tier unangenehm sein, wenn sie imer wieder rollig ist, zweitens hat sie ein erhöhtes Risiko für Eierstockkrebs, drittens kann es sein, dass sie nach draußen entwischt und bestenfalls schwanger wieder kommt.

Das kastrieren kostet ca. 60 Euro, das Chippen ca. 30.

Bezüglich Impfungen würde ich mich beim TA beraten lassen, bzw. im Internet informieren, welche Impfungen für Hauskatzen empfehlenswert sind.

Eine Entwurmung ist bei einer Wohnungskatze nicht unbedingt nötig.

Denke daran, dass Du finanzielle Rücklagen für Tierarztkosten brauchst (da können schnell mal paar hundert Euro fällig sein). Und dass das billigste Futter langfristig weder gesund noch günstig ist (Tierarztkosten bei Erkrankung durch schlechtes Futter). Die meisten billigen Sorten (aber sogar teurere Markensorten) enthalten Zucker und Getreide oder andere Sachen, die im Katzenmagen nichts zu suchen haben (Mais, Rüben, pflanzliches Eiweis, Farb- und Konservierungsstoffe, Aromen).

Bei einem besseren Futter kann man mit ca. 2 Euro am Tag rechnen = ca. 60 Euro im Monat.

Eine junge Katze als Wohnungskatze würde ich nicht empfehlen, außer vieleicht mit viel Platz, Spielgefährten und bei Besitzern mit viel Zeit zum spielen.

LG und alles Gute!

Hourriyah

Wir haben unsere damals, vor 12 Jahren kastrieren lassen, es war Kater u. Miez, der Kater lebt nicht mehr. Wir waren noch nie beim Tierarzt, haben keine Impfungen machen lassen, u. unsere Miez ist bis heute gesund, sie putzt sich den ganzen Tag, wenn sie wach ist, das ist doch ein Zeichen, das es ihr gut geht. Bei uns gab es früher keine Katzen, aber die Eltern meiner Freundin hatten immer drei, da kannte man auch keine Tierarztbesuche, damals hatten die Leute ja auch das Geld nicht, ich weiß nicht, warum man das heute alles so tun muß, wenn die Tiere eigentlich gesund sind ?

Nur weil man es "schon immer" so gemacht hat, heißt das noch lange nicht, dass es richtig ist. Früher glaubte man auch, die Erde sei eine Scheibe...

4
@miezepussi

ich sagte nicht, schon immer, sondern , man kann es ja auch einschätzen, wenn es einem Tier gut geht, oder ?  Es gibt ja auch heute bereits wieder Ärzte, die nicht unbedingt jedem zum Impfen raten,da scheiden sich die Geister, aber warum ? Die Welt ist mit allem überfordert, und viel ist nicht immer gut, heute ißt man die Pestizide schon wieder mit im Brot, die vorher auf den Getreideacker gespritzt wurden, auch Viel hilft nicht unbedingt Viel.,

0
@eklezeitalter

okay, Ich nehme Deine Wortwahl: Du warst noch nie beim Tierarzt. Empfiehlst Du das jedem Katzenhalter? Auch wenn die Katze sichtbar leidet?

2
@miezepussi

Nein, liebe miezepussi, natürlich nicht, wenn ich sehe, daß sie leidet, gehe ich natürlich auch zum Tierarzt, u. das denke ich, macht wohl jeder, ich würde da auch mit leiden, wenn ich merke, meiner Miez geht es schlecht.

0
@eklezeitalter

Verstehst du nun, das etwas nicht unbedingt richtig ist, nur weil man es "immer" macht?

0

Oh Gott, langsam!

Hast du die Katze schon geholt? Wenn nicht, lass die Finger von Ebay Kleinanzeigen, was Tiere anbelangt. Da wird die größte Scharlatanerie betrieben, die es gibt. Tiere holt man bitte im Tierheim oder wenn´s zwingend Rasse sein muss, dann beim im Zuchtverband eingetragenen Züchter. Aber nicht bei Kleinanzeigen, wo du die Krankheiten gleich mitkaufst... . 

Du bekommst EINE(?) Katze - und die in WOHNUNGSHALTUNG??? NEIN, das geht nicht. Katzen in Wohnungshaltung darf man bitte niemals einzeln halten. Katzen sind keine Einzelgänger und brauchen Kontakt zu Artgenossen. Eine erwachsene Katze, die nach draußen darf, und dort andere Katzen trifft, die kann man zur Not einzeln halten. Aber kein Katzenkind und keine Wohnungskatze:

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

http://www.tierheim-bad-wildungen.de/Tierschutz/KatzenEinzelhaltung.php

http://www.feline-senses.de/keine-einzelhaltung.html

Du bist nicht für Kastration? Dann darfst du keine Katze halten. Allein schon wegen dem Tierschutzgedanken muss man eine Katze oder Kater kastrieren lassen. Und auch, wenn er in der Wohnung lebt und sich nicht maßlos vermehren kann und sich beim Geschlechtsakt tödliche Krankheiten einfangen kann, wird er doch markieren , sobald er geschlechtsreif ist. Wie das stinkt, magst du dir nicht ausmalen. Und eine Katze / Kater, die nicht rechtzeitig mit 6 Monaten kastriert wird, wird das Markieren beibehalten. Dann herzlichen Glückwunsch, dann stinkt es in eurer Wohnung, wie in einer Jauchegrube. Und das bekommst du nicht mehr weg.

Wohnungshaltung an sich ist in Ordnung, WENN: ...du mindestens zwei Katzen hältst, die vorher keinen Freigang kannten (Katzen sind Gewohnheitstiere, und vermissen den Freigang nicht, wenn sie ihn nicht kennen). WENN: dein Balkon katzensicher rundherum vernetzt ist (muss der Vermieter erlauben), damit keine Katze hinunter stürzt und sich lebensgefährlich oder tödlich verletzt.

Kosten bringt eine Katze mit sich, und nicht nur die, die du wissen möchtest.

Katzenkinder müssen mit 8 und 12 Wochen geimpft werden, das sollte eigentlich der Vorbesitzer machen (Kostenpunkt 2x30€), weil Katzenkinder frühestens mit 12 Wochen abgegeben werden dürfen. Vorher sind sie nicht sozialisiert, haben nicht gelernt, auf´s Klo zu gehen, ohne Krallen zu spielen, usw. . Nächste Impfung mit 1 Jahr (nochmal 30€), dann sind sie grundimmunisiert. Ob man dann jährlich, dreijährig oder gar nicht mehr weiter impft, da streiten sich die Geister, aber Grundimmunisierung muss sein.

Kastration muss auch sein, mit spätestens 6 Monaten, und kostet beim Kater zwischen 50 und 80€, bei der Katze zwischen 100 und 150€.

Wurmkur liegt bei 9€ und sollte bei Katzenkindern schon gemacht werden, vor allem, wenn man nicht weiß, wo sie her kommen. Später nur bei vorhandenem Befall (Kotprobe beim Tierarzt abgeben), da eine Wurmkur einfach Pestizide sind, die nicht eben gesund sind, und nicht vorbeugend wirkt, sondern nur, wenn Würmer da sind.

Du hast vergessen, dass Katzen auch eine Grundausstattung brauchen: deckenhoher Kratzbaum, bei 2 Katzen 3 Katzenklos, mehrere Näpfe für Futter und Wasser, pro Katze eine Transportbox, ein paar Spielsachen, eine Decke oder Nestchen... . 

Dann brauchst du REGELMÄSSIG: hochwertiges Katzenfutter mit hohem Fleischanteil (Dose, nicht trocken) und klumpendes Katzenstreu, am besten Holzstreu, z.B. CatsBest. Eine Katze kostet pro Monat etwa 30-50€ im Unterhalt, ohne Tierarzt und sonstigen Klimbim.

UND eine Katze braucht außer ihrem Spielkumpel auch einen Menschen, der sich um sie kümmert, sauber hält, sich mit ihr beschäftigt... . 

Und jetzt schau mal, ob ihr das immer noch beibehalten wollt, mit der Katzenhaltung. Einzelhaltung in der Wohnung geht auf gar keinen Fall!!! Kein Tierheim gibt ein Katzenkind in Einzelhatung ab!


Ich habe ja alles schon gekauft. Futternapf, Futter,  Kratzbaum und Co. okay die Kastration werden wir machem und 2 meiner Besten Freunde besitzen auch nur 1 Kater und wir treffen uns oft. Normales Weise reicht das als Spielgefährten und ich würde sie nie aus den Augen lassen. Aber Freiheit muss eine Katze doch wohl haben.. 

0
@Jacky2064

Freiheit heißt sie darf nach draußen, wann immer sie will! Und nicht nur Balkon!

3
@miezepussi

@Jacky2064: Nur weil 2 deiner besten Freundinnen ihren Kater nicht artgerecht einzeln halten, ist das nicht richtig. Du hast nicht einen einzigen Link gelesen, den ich dir geschickt habe. Wenn du mehr wissen willst, als Leute, die 40 Jahre Katzen halten, oder als die Mitarbeiter vom Tierschutz, dann tut mir die künftige Katze leid. Nein, es reicht nicht, wenn man seine Katze zu Freunden mitschleppt, und sich da die Katzen treffen. Im Gegenteil ist das für die betroffenen Katzen der pure Stress, weil jedesmal ein Fremdling in das Revier des anderen eindringt. Die können sich ja nie aneinander gewöhnen, weil sie nicht zusammen leben. Schon allein, dass du die Katze irgendwo mit hinnehmen willst, ist für diese hyperanstrengend. Katzen brauchen ihre gewohnte Umgebung und keine fremde Wohnung mit fremden Gerüchen und grabschenden Händen. Das sind keine Puppen, Mädels. Das sind Tiere, mit Gefühlen und Ängsten.

Und dieses Rumgereise ist KEINE Freiheit. Freiheit ist für eine Katze, wenn sie in Freigang kann, wann SIE es für richtig hält. Entweder per Katzenklappe, oder wenn du sie raus lässt, wenn sie es dir anzeigt. 

Das, was du da vor hast, ist furchtbar.

Bitte mach dir die Mühe, dich über Katzen zu informieren, bevor du welche hältst. Immerhin hast du schon einen Kratzbaum, Futternapf (bloß einen?) und Futter. Ich hoffe, Katzenklos und Streu gibt´s auch, und eine Transportbox?

Noch mehr für dich zu lesen, vielleicht glaubst du´s dann:

http://www.tierheim-hilden-ev.de/2010/10/wohnungskatzen-in-einzelhaltung/

http://www.cat-care.de/cms/index.php/einzelhaltung-ohne-freilauf

https://www.tierschutzbund.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Broschueren/Die_Haltung_von_Katzen.pdf

Ein Mensch ist kein Katzenpartnerersatz, und das Herumgeschleppe der Katze zu Freundinnen ist für die Katze ganz schlimm. Lass das!!! Und zeig deinen Freundinnen mal diese Links (bei Bedarf gerne mehr), was ihr da mit euren Katzen anstellt.

3
@Jacky2064

und 2 meiner Besten Freunde besitzen auch nur 1 Kater und wir treffen uns oft.

Hä?! Ihr schleppt die Katzen in der Gegend rum? Ich glaube, es hackt! 

Das macht man nicht, Katzen brauchen ihr festes Revier, die werden total verstört, wenn sie woanders hin müssen. 

Vielleicht liest du mal was über vernünftige Katzenhaltung, oder bist du völlig borniert und beratungsresistent?!

5
@kuechentiger

Liebe Jacky, es ändert auch nichts an der Tatsache, wenn man fachlich richtige Kommentare löschen lässt. Tut mir leid, dass ich mir wegen deiner Katze hier die Mühe mache... . 

Aber du siehst ja, andere Katzenkenner schreiben nichts anderes... . Überleg dir gut, was du mit deiner Katze tust. ICH kann es nicht ändern, aber DU kannst ein schlechtes Gewissen haben, wenn du sie bewusst falsch hältst. Schönen Tag...!

3
@kuechentiger

Nein!! Wir treffen uns draußen auf einer großen Wiese vor der Haustür

0

Was möchtest Du wissen?