Erste Impfung grundimmunsierung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

Die Grundimmunisierung eines Welpen erfolgt i.d.R. beim Züchter in der 7.-8. Lebenswoche. Unbedingt notwendig wird gegen Staupe, Parvovirose, Hepatitis und Leptospirose geimpft. Gerade die Leptospirose ist eine immer noch weit verbreitete Hundekrankheit.

Die Nachimpfung sollte in der 12.-13. Lebenswoche erfolgen. Dies ist für eine vollständige Grundimmunisierung wichtig.

Tollwut sollte nich vor Beginn der 13. Woche geimpft werden. Besser sogar erst mit 5 - 6 Monaten.

An der Grundimmunisierung zu sparen kann lebensgefährlich für den Welpen sein. Und man impft früh, denn es dauert einige Zeit, bis der Impfschutz wirksam ist.

Da die meisten Welpenbesitzer keinen Garten haben oder trotzdem ihren "Neuerwerb" überall herumzeigen wollen, besteht für umgeimpfte Welpen Lebensgefahr. Die Erreger dieser tödlichen Krankheiten lauern im Hundekot und -urin und ein Welpe ist schnell angesteckt. Und Welpenbesitzer finden es ja sooo niedlich, wenn der Kleine Kontakt zu allen möglichen Hunden hat - und leider können selbst Menschen diese Krankheiten "übertragen".

Bei uns grassierte vor einigen Wochen die Parvovirose - etliche Welpen sind ihr zum Opfer gefallen, weil noch nicht geimpft und es leider immer wieder leichtfertige und uneinsichtige Hundehalter gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pitbully 07.07.2016, 16:50

Ja das Parvo sehr gefährlich ist wusste ich ja. Die Züchter wollten nur Geld machen mit dem Wurf, die haben an allem gespart. Ich frage mich ständig wofürich denn 600€ bezahlt habe,die haben sie das letzte mal in der 4. Woche entwurmt und noch nie geimpft. Die kleine ist von der Impfung total fertig, aber das sagte mir die Ärztin bereits.Hat sie totalumgehauen

0
dsupper 07.07.2016, 16:52
@Pitbully

Ich frage mich ständig wofürich denn 600€ bezahlt habe,

DAS würde ich mich auch fragen, aber wer halt bei einem Vermehrer kauft und dieses fiese Geschäft unterstützt, zahlt halt immer Lehrgeld.

9
Pitbully 07.07.2016, 17:17

Ich bereue nichts ;) Brauchst nicht versuchen mir irgendwas einzureden das war der beste kauf den ich jemals getätigt habe

0
dsupper 07.07.2016, 17:21
@Pitbully

Nein, natürlich bereust du nichts - du warst nur schon in den ersten Tagen mit dem Hund völlig überfordert (siehe dazu deine erste Frage mit diesem Account).

7
Einafets2808 07.07.2016, 20:37

600 € für einen nicht geimpften Welpen, hätte ich nie im Leben bezahlt.  

5
dsupper 07.07.2016, 20:52
@Einafets2808

Na, wenn das der beste Kauf der FS im Leben war - dann möchte ich den schlechtesten nicht kennenlernen

4
Pitbully 07.07.2016, 20:52

hahahaha wo war ich denn überfordert.Mein gott ja ich weiß nicht mehr wie es ist zweimal in der nacht aufzustehen und von jaulen geweckt zu werden daran muss man sich gewöhnen du perfekter mensch!!!!!

0
dsupper 07.07.2016, 20:54
@Pitbully

du warst so genervt vom dem Welpen - bereits nach wenigen Tagen - dass du ihn geschlagen hast! Wie nennst du das denn, wenn nicht Überforderung?

Und wenn du einmal schreibst, du wüsstest selbst nicht, wofür du 600 Euro bezahlt hast und dann wieder schreibst, es wäre der beste Kauf deines Lebens gewesen - dann finde ich das schon sehr arg widersprüchlich!

5
Margotier 07.07.2016, 21:07
@Pitbully

Aus welchem Grund sperrst Du ihn denn sonst nachts ein, wenn nicht aus Überforderung?

4

Sie wollte mir auch direkt das chippen und weitere Impfungen aufdrücken

warum so mißtrauisch und wieso meinst Du schlauer als der Tierarzt zu sein?

bei der Grundimmunisierung wird üblicherweise gegen Parvovirose, Hepatitis, Leptospirose, Staupe und Zwingerhusten geimpft. Nach 4 Wochen das selbe nochmal und dazu dann auch gleich die Tollwutimpfung.

Warum Du die Lepto-Impfung ausgeschlagen hast, ist mir schleierhaft, es ist eine mit der wichtigsten Impfungen. Ebenso sollte ein Welpe auch bereits mit 8 Wochen und praktischerweise auch VOR oder auch bei der ersten Impfung gechipt werden!

die mit 12 Wochen notwendige Tollwutimpfung hat keine Gültigkeit wenn der Chip erst nach dieser Impfung gesetzt wird. Daher empfiehlt ein guter Tierarzt beim ersten Impfen auch das Chippen  

Unser Tierarzt praktiziert das seit 2 Jahren ausnahmslos ganz genau so!

http://zergportal.de/baseportal/tiere/News&Id==869

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pitbully 07.07.2016, 17:20

Hat nichts mit schlauer zutun,ich hatte einfach nicht das geld dabei^^

0
dogmama 07.07.2016, 17:23
@Pitbully

dann frag halt vorher was gemacht werden muß und was es kostet!

5

Bei der Grundimmunisierung mit ca 8 Wochen ist meisten Zwingerhusten und Leptospirose ebenfalls dabei. Nach 3-4 Wochen wird diese ja wiederholt, und dann sollte der Welpe gegen diese Krankheiten geschützt sein.

Tollwut wird frühestens ab der 12. Woche geimpft, und bringt nur was, wenn man mit dem Hund ins Ausland muss.

Ich impfte die Tollwut bei all meinen Hunden nie vor dem 6. Monat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Berni74 07.07.2016, 16:49

Tollwut wird frühestens ab der 12. Woche geimpft, und bringt nur was, wenn man mit dem Hund ins Ausland muss.

... oder den Hund aus dem Ausland holt. Ist bei uns auch beim Welpen bereits Vorschrift, und dann muß man noch weitere 3 Wochen warten, bevor man ihn "importieren" darf. :-/

Viele Hundeschulen verlangen hier auch die Tollwutimpfung, damit man überhaupt auf den Platz darf. Auch bei Welpenstunden.

6
xttenere 07.07.2016, 16:54
@Berni74

ja, das natürlich auch...einfach bei Grenzübertritt ;-) denke, das ist überall so.

Hundeschulen und Welpenspiel Gruppen verlangen bei uns nur die kombinierte Impfung, da die Schweiz seit Jahren als Tollwutfrei gilt.

Ausserdem muss der Welpe / Hund gechipt sein.

5

Leptospirose ist mit eine der wichtigsten Impfungen und oft als Kombi- Impfstoff vertreten. 

Darauf solltet ihr nie verzichten....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei froh, daß sie gegen Lepto geimpft hat. Wenn es schon an den 12 Euro scheitert, solltest Du Dich mal fragen, ob Du der finanziellen Verantwortung, die man mit der Anschaffung eines Hundes übernimmt, gewachsen bist.

Mit 10 Wochen sollte die Grundimmunisierung eh schon lange geschehen sein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pitbully 07.07.2016, 16:35

Sollte sie nicht nein ;) Man sollte den hund bestenfalls ab 10 wochen imfen ;)

und es lag nich an den 12 euro, ch hatte nur 40 dabei da kann man nicht 52 zaheln wenn man es einfach NICHT DABEI hat

0
Berni74 07.07.2016, 16:36
@Pitbully

Na genau.... Bei nem ordentlichen Züchter bekommt man die Hunde bereits geimpft und gechippt. Aber das Thema hatten wir hier ja schon mehrfach.

8
xttenere 07.07.2016, 16:58
@Pitbully

mit 8 Wochen erfolgt im Normalfall die 1. der beiden Kombi-Impfungen zur Grundimunisierung...und mit 11 - 12 Wochen die 2. Erst danach ist der Welpe geschützt !

4
Pitbully 07.07.2016, 16:51

Na und? DerZüchter hat an allem gespart und wollte nur geld machen, das ist mir bewusst. Was kann ich da jetzt für? Motz dich bei denen aus und nicht bei mir ;)

0
Berni74 07.07.2016, 16:53
@Pitbully

Du hast bei ihm einen Hund gekauft. Die Nachfrage regelt das Angebot. Ohne Leute wie Dich gäbe es diese Vermehrer nicht.

Aber - wie auch bei Deinen anderen Kommentaren schon regelmäßig zum Vorschein kommt - Du bist natürlich nie Schuld. :-)

10
dsupper 07.07.2016, 16:54
@Pitbully

Gerade, wenn der Vermehrer an allem gespart hat, hättest du den Welpen direkt und sofort impfen lassen müssen.

Du gehst doch mit ihm raus - so kann er sich überall anstecken - das ist überaus leichtsinnig.

8
Pitbully 07.07.2016, 17:17

Pech. Meine sache ^^

0
dsupper 07.07.2016, 17:23
@Pitbully

Es ist eben nicht nur "deine" Sache, denn wenn du den Hund nicht verantwortungsvoll frühzeitig impfen lässt und er krank wird und stirbt, dann betrifft das auch den Hund, der keine Entscheidungsmöglichkeit hat. DU hast die Verantwortung für dieses Lebewesen übernommen, nun erfülle sie auch.

5
Pitbully 07.07.2016, 20:53

10 wochen reicht locker aus ;) Die hunde meiner bekannten wurden erst mit 4-5 monaten geimpft.Manche gar nicht also tu nicht auf besserwisser sowas kann ich nich ab und deine meinung interessiert mich eh nicht

0
dsupper 08.07.2016, 09:02
@Pitbully

Einen so jungen Welpen, völlig ungeimpft und somit UNGESCHÜTZT draußen herumlaufen zu lassen und ihn Kontakt zu anderen Hunden haben zu lassen - ist verantwortungslos! Die gefährlichen Krankheiten, die bei weitem nicht ausgerottet sind, werden auch durch Hundekot und -urin übertragen.

Wie gewissenlos muss man sein, um einen Welpen dieser Gefahr auszusetzen?

2

Wer die anderen Fragen liest, weiß, warum er diese nicht beantwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dsupper 07.07.2016, 17:23

Ja, da hast du eigentlich völlig recht.

5

Was möchtest Du wissen?