Erste Hilfe leisten bei Überdosis von Medikamenten

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Vorab: Wenn diesem Mensch etwas passiert weil Du keinen Notarzt gerufen hast, machst Du dich der unterlassenen Hilfeleistung strafbar !! (...und in der BRD kann jeder Ort binnen 10 - 15 Min. von Rettungskräften erreicht werden!!!)

Wahrscheinlich sind eben nicht alle Medikamente draußen, daher wäre eine Magenspülung evtl. sogar lebensnotwendig!!

Ansonsten müssen zur Absorption der Toxine etwa 50 Tbl. Kohle zusammen mit 1 Esslöffel Glaubersalz verabreicht werden.

Da hier nicht klar wird ob es sich um Medikamente handelt die nierengängig sind (Viel Flüssigkeit bis hin zur Dialyse), oder durch die Leber abgebaut werden (entsprechende Antidottherapie + Medikamente) kann hier nicht via GF geholfen werden !!

... ist und bleibt eine Sache für einen Notarzt !!!

crashuncle 27.12.2011, 16:46

Ich befinde mich tief in den Kapaten und ein Arzt ist nicht eingetroffen, leider habe ich keine Kohletabletten bzw. Glaubersalz hier.

0
Marco7Stgt 27.12.2011, 17:13
@crashuncle

Wenn wirklich ein Arzt unterwegs ist (was ich schwer hoffe) die Person einfach liegen lassen, nicht besonders zudecken oder wärmen, Atmung und Puls kontrollieren. Wenn die Person bewusstlos ist (kein Schmerzreiz beispielsweise bei starkem Druck auf den Ansatz des Fingernagels) = stabile Seitenlage und ununterbrochene Kontrolle der Atmung, um b.B. sofort mit Beatming zu beginnen.

0
crashuncle 27.12.2011, 17:55
@Marco7Stgt

Der ist immer noch nicht da aber ich habe Kohletabletten gefunden und ihr gegeben, außerdem viel Wasser und darauf geachtet das sie bei Bewusstsein bleibt, mittlerweile geht es wieder etwas besser. Puls liegt bei 70-75~ ist also wieder etwas höher, hoffe es bleibt so.

0
Marco7Stgt 27.12.2011, 19:50
@crashuncle

Es gibt viele Schmerzmittel, die auch erst nach 24 Std. zu einem Nierenversagen führen können, daher muss sich dies ein Arzt ansehen - vorrübergehende Besserung heisst nicht immer Gefahr gebannt. Ansonsten sagt der Puls, dass kein Schock vorliegt.

0
crashuncle 30.01.2012, 08:13
@Marco7Stgt

Mittlerweile geht es der Person wieder relativ gut, danke nochmal für die Antwort die Kohletabletten haben sehr geholfen.

0
baertl 01.02.2012, 18:33

Lass das Glaubersalz weg, gehört nicht mehr zur Standardtherapie.

0

Da nicht auszuschliessen ist, dass ein Mensch in deiner unmittelbaren Umgebung in Lebensgefahr ist, ist bereits ein Protokoll dieses Austausches hier an die Polizeibehörde weitergeleitet !! (Gefahr im Verzug / Fremd- / Eigengefährdung)

Es drängt sich aber auch der Verdacht auf, dass Du diese vergiftete Person bist, und versuchst auf diese Weise Rat zu bekommen...

Hab schnell kopiert:

"Kontrollieren Sie Puls, Bewusstsein und Atmung und leisten Sie gegebenenfalls Erstmaßnahmen wie eine Wiederbelebung, wenn Sie diese beherrschen.

Schützen Sie die Person vor Wärmeverlust und bringen Sie sie – wenn Puls und Atmung vorhanden sind – in die stabile Seitenlage.

Suchen Sie nach Medikamentenpackungen und Hinweisen auf die Art des eingenommenen Arzneimittels.

Beipackzettel geben wichtige Hinweise darauf, was bei Überdosierungen zu tun ist. Geben Sie dem Notarzt Beipackzettel und Verpackung mit.

Rufen Sie den Notarzt (112) und teilen Sie ihm möglichst Alter und Geschlecht der Person, den Zeitpunkt der Einnahme sowie Art und Menge des Arzneimittels, die Symptome und bereits durchgeführte Maßnahmen mit.

Lösen Sie kein Erbrechen aus, wenn die Person nicht bei vollem Bewusstsein ist! Es besteht sonst die Gefahr, dass Erbrochenes in die Atemwege gelangt. Nur bei vollem Bewusstsein kann Erbrechen ausgelöst werden, dann am besten durch den Betroffenen selbst, indem er die Rachenwand mit einem Finger reizt.

Falls der Betroffene erbricht, halten Sie seinen Kopf zur Seite. Sitzt die Person, halten Sie seinen Kopf nach vorn und halten Sie seine Stirn mit einer Hand fest, um das Erbrechen zu erleichtert. Versuchen Sie, die Person zu beruhigen, wenn sie bei Bewusstsein ist. "

Du solltest sofort den Notarzt alarmieren!!!!

http://www.onmeda.de/erste_hilfe/vergiftungen/arzneimittelvergiftung.html

crashuncle 27.12.2011, 16:31

Danke, das war die erste hilfreiche Antwort.

0

Du musst sofort einen Notarzt verständigen, ggf hätteste da SOFORT angerufen und die um Rat gefragt! Also weg vom PC und da anrufen! Denen kannste auch sagen welche Medikamente usw sofern bekannt. Boah erstmal an den PC setzen, ich fass es nicht.....selbst wenn der Arzt weit weg ist, den musste da ja nicht hinkarren, der kommt dann !

Wenn kein Notarzt kommt hilft nur noch beten.

Lieber eine Weile auf den Arzt warten, als wenn man es gleich unversucht lässt! Was ist das für eine Einstellung, Herrgott....

crashuncle 27.12.2011, 16:47

Das ist einfach zu sagen, dummerweise ist der Arzt immernoch nicht eingetroffen obwohl er vor 60 Minuten gerufen wurde... wie gesagt hinterste Kapaten.

0
EdgeOfReason 27.12.2011, 16:50
@crashuncle

Besser als gar nicht. Eine Möglichkeit unversucht zu lassen ist immer noch mieser, als wenigstens zu etwas zu versuchen. Alles Gute...

0

Giftnotruf anrufen und Medikamentenpackungen bereithalten.

Willste uns veräppeln??Hallo! Die Person kann sterben!!!! RUF SOFORT DEN NOTARZT AN!!! Meine Güte dir ist wohl wichtiger hier Punkte zu bekommen als die Person zu retten!!...

Ruf nen Verdammten Notarzt, oder schau zu wie "die Person" möglicherweise krepiert.

Ich hoffe, das ist ein Witz und du hängst jetzt nicht wirklich vor'm PC statt den Notarzt zu rufen?!

crashuncle 27.12.2011, 16:28

Ich befinde mich weit weg von dem nächsten Dorf/Stadt und befinde mich nicht in Deutschland!

0
crashuncle 27.12.2011, 16:31
@Nussbecher

Leider nicht tief in den Kapaten, der Arzt wird eine weile benötigen.

0

bitte umghehend die 112 wählen und den notarzt rufen. und zwar SOFORT!!!!!!!!!!!!!

Da hilft nichts, außer Notarzt rufen!! Sofort!

crashuncle 27.12.2011, 16:29

Wie gesagt, ich befinde mich weit weg von dem nächsten Dorf/Stadt und befinde mich nicht in Deutschland!

0

Ruf einen Arzt an und frag den..

den Notarzt alamieren

Was möchtest Du wissen?