Erste Hilfe Kurse bald Kasperletheater?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe meinen Ausbilder für 'Erste-Hile' schon in den 70ern gemacht. Habe seit dem unzählige Kurse gehalten. Wenn man sich ansieht wie lustlos ein großer Teil der Leute ist, nur weil sie, aus den verschiedensten Gründen, einen EH-Kurs brauchen und des halb daran teilnehmen. Ich denke wenn man das Ganze auflockern kann, sollte man es tun, es heißt ja nicht, dass dann nichts mehr gelernt wird. Aber warum soll so ein Kurs nicht auch Spaß machen ?

manche kurse sind aber auch trocken gestaltet.der stoff wird schulbuchmäßig rübergebracht,alles schläft fast ein.gegen eine auflockerung ist nichts einzuwenden. muß ja nicht in die geschmacklosigkeit abgleiten.

Ich meine auch, alles, was die Leute, die ja oft nur da sitzen, weil sie müssen, fesselt und beim Thema hält, ist okay. Leidet die Mutter Deiner Freundin nicht oft darunter, daß ihr Publikum gelangweilt da sitzt und "nicht mitmacht"? Vielleicht wird es ja dadurch besser. Früher in der Schule fanden wir die "lockeren" Lehrer doch auch besser als die, die den Stoff knochentrocken vortrugen.

Einen kleinen Spass einbauen ist klar. Aber was die da machen sollen ist wirlich nicht lustig...Saefte reichen, Karabinerhaken verteilen mit dem lustigen Spruch "damit uns keiner von Bord geht"...usw. Ich habe auch einen Ausbilderschein, und klar mache ich auch einen Spass zwischendurch, aber das ist mehr alber als lustig.

0
@Ysobel

Ich verstehe solchen Animationskurs als Anregung für den Ausbilder, seinen Vortrag mal etwas anders aufzuziehen. Sicherlich wird doch keiner von ihr verlangen, daß sie alle dort gelernten Faxen komplett in ihren nächsten Kurs einbaut!

0

Hmmm, vielleicht habe ich mir doch etwas anderes darunter vorgestellt. Wahrscheinlich habt ihr recht....Danke :-))

Was möchtest Du wissen?