Erste Hilfe bei Sehnenscheidenentzündung / Schmerzen im Handgelenk?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe auch sehr oft Sehnenscheidenentzündung! Kalte Wickel helfen gegen die Schmerzen und auch gegen die Entzündung, dann gibt es noch das Antiflogestin, das ist eine Paste in einer Dose, sieht aus wie Knete, nur Graubräunlich, damit kann man auch tagsüber Wickel machen, das hilft auch bgegen die Entzündung und auch gegen Shmerzen!

Mir hat dann der Arzt eine Handschiene verordnet, per rezept aus der Apotheke, die ^macht man an die Hand, da gibt es für die Rechte und Linke hand, die bewirkt, dass man nicht mehr soviel bewegt, das Material ist dasselbe wie bei Gummistrümpfen und hat eine Metallschiene der Hand nachm, Richtung Finger, das bewirkt halt, dass man die Hand nicht mehr so stark bewegt, also ist etwas ruhig gestellt, man kann aber damit sehr gut Arbeiten.

Ich hatte auch mal längere Zeit einen Gibsverband dewegen, weil es nicht wieder gut geworden ist, aber nah 4 Wochen Gibs war es dann endlich gut, kommt aber immer mal wieder bei mir, ich musste meine Hand auch schon operieren wegen einem Knollen den ich davon bekommen habe!

Es gibt eigentlich nichts Anderes, wie Ruhigstellung! L.G.Elizza

Herzlichen Dank fürs Sternchen, freut mich, wenn mein Beitrag hilfreich war! L.G.Elizza

0

Kühlen würd ich es auf alle Fälle mal, und ruhig halten. Mein Arzt hat mir damals auch bloss Wickel mit essigsaurer Tonerde verordnet. Das kriegst du in jeder Apotheke. Aufs Handgelenk schmieren und verbinden.

Wenn es wirklich eine Sehnenscheidenentzündung ist, erstmal kühlen - das ist bei einer Entzündung prinzipiell das richtige. Eine Handmanschette ist ebenfalls hilfreich, notfalls auch ein Verband, um das Handgelenk zu schonen. Darunter gern eine entzündungshemmende Salbe wie Arnika. Die Überlastung, die dazu geführt hat - oft ist es Tippen - möglichst vermeiden und ruhig stellen. Wenn die Entzündung weg ist, kann auch Wärme wie Infrarot helfen.

Was möchtest Du wissen?