Erste Hilfe bei Erschossenem?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also wenn jemand "erschossen" wurde, dann ist der Tod bereits eingetreten und Du kannst nichts mehr machen. Wobei Du, wenn das gerade erst passiert ist, natürlich Widerbelebungsmaßnahmen durchführen musst, wie Herzdruckmassage und Atemspende. Den Tod stellt dann der Notarzt fest. Stell Dir vor Du hältst jemand für tot, der aber nur einen ganz schwachen Puls hat und nur sehr flach atmet...

Wurde jemand nur angeschossen, dann gilt es zunächst die meistens starke Blutung zu stoppen. Dazu machst Du einen Druckverband oder presst einfach einen Verband/Kompresse, was auch immer, möglichst fest auf die Wunde. 

Früher hat man noch gelernt solche Wunden abzubinden, aber das ist heute nicht mehr Bestandteil der ersten Hilfe. Wenn überhaupt, dann kannst du versuchen die betreffende Arterie mit der Hand abzudrücken. Das geht zum Beispiel bei Schüssen ins Bein. Die betreffende Arterie findest Du an der Innenseite des Oberschenkels.

Außerdem solltest Du den Angeschossenen beruhigen und beobachten. Er kann plötzlich in einen Schockzustand kommen. Dann sind die Beine hoch zu lagern. Bei Bewusstlosigkeit bringt man die Person in die stabile Seitenlage und Beobachtet Atmung und Puls. Usw.

Bei aller Erstversorgung darfst Du natürlich nicht vergessen den Krankenwagen zu rufen bzw. rufen zu lassen. Wenn Du das selber machen musst, weil niemand anders da ist, dann kommt der Notruf zu allererst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://de.wikihow.com/Eine-Schussverletzung-behandeln

Im Prinzip musst Du bei Schussverletzungen das komplette Erste-Hilfe-Programm auf dem Kasten haben

Das Problem ist, dass ein Einschuss keine Verwundung ist, auf welche es die Standard-Sofortbehandlung gibt, sondern je nach Verletzung reagiert werden muss:

Zuerst prüfe, was wo wie verletzt ist:

  • Wenn eine Arterie verletzt ist und Verblutung droht, abbinden oder Blutung sonst unterbinden.
  • Wirbelsäule: Keine Bewegung des Körpers, welche zur Querschnittslähmung führen kann (gilt auch bei Straßenverkehr-Unfällen)!
  • Ansonsten: Verletzung von Beinen, Armen, des Bewegungsapparates: Ggf. Ruhigstellen
  • Blutdruck: Schockbehandlung
  • Atemwege: Ggf. Beatmung, Bronchial-EH
  • Glatter Durchschuss ohne Verletzung von Arterien, Venen, Organen etc.: Reine Wundbehandlung, bei Durchschuss doppelte Wundbehandlung!
  • Einschuss / Kugel noch im Körper: Nur im Ausnahmefall (z.B. wenn offen erkennbar Erstickung droht) versuchen, die Kugel zu entfernen, normalerweise Arzt machen lassen

Wichtig ist auch: Hat die Schussverletzung gerissen oder ging sie glatt durch, welche sie Knochen hat sie zerstört, welches Gewebe, welche Organe, steckt die Kugel noch im Körper, wenn ja wo? Das Problem von einem Einschuss ist, man sieht nicht gleich, was im Körper beschädigt worden ist, daher genaue Analyse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn jemand erschossen wurde, dann kannst du nichts mehr tun, da er tot ist.

Wenn er aber "nur" angeschossen ist, kann man eigentlich nur die Blutung stoppen. Durch einen allfälligen Schock muss man auch auf die Körpertemperatur (kann stark sinken) achten und ggf. in eine stabile Seitenlage bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Griesuh
19.08.2016, 08:54

du als Laienhelfer stellst keinen Exitus fest. Das darfst du nicht.

Du hast solange lebensrettende Sofortmaßnahmen durch zuführen

bis der NAW vor Ort ist.

0

Gibt es keine Lebenszeichen mehr, kannst Du es lassen. (aberw eisst Du es wirklich ganz genau?)

Sind noch irgendwelche Vitalfunktionen da: Erste Hilfe leisten, klar.


Bist Du Dir unsicher, also immer Erste Hilfe. Was wohl die meisten auch machen würden, so oder so, da sie einfach nicht nichts tun wollen bzw. sich unsicher sind, ob derjenige wirklich tot ist.

Frei nach dem Motto: besser umsonst reanimiert als nicht reanimiert und der verwundete hätte doch noch eine Chance gehabt, egal wie klein.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Griesuh
19.08.2016, 08:53

du als Laienhelfer stellst keinen Exitus fest. Das darfst du nicht.

Du hast solange lebensrettende Sofortmaßnahmen durch zuführen

bis der NAW vor Ort ist.

1

Das einzige was du machen kannst Blutung stoppen und die Person beim Bewusstsein behalten ich denke er sollte liegen bleiben wie er ist ausser er reagiert nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GanzerKuchen
19.08.2016, 09:02

Und wenn er bei Bewusstsein ist, kann ich ihn dann nicht in die stabile Seitenlage bringen?

Weil du geschrieben hast, dass ich ihn dann so liegen lassen sollte wie er liegt. 

0
Kommentar von milena5353
19.08.2016, 09:04

ich bin kein Arzt habe aber erst bei einem erste Hilfe Kurs teilgenommen. wenn die Person mit dir reden kann liegen lassen und wach halten + blutung stoppen. ist sie bewusstlos kannst du wie auch vorher die Blutung stoppen und sie dann in die stabile Seitenlage legen da die Person höchst wahrscheinlich keine schmerzen spürt

0
Kommentar von milena5353
19.08.2016, 09:08

ja das ist ja verständlich offeltoffel

0

Du gehst genau so vor, wie du es bei anderen Verletzungen auch machst: du rufst einen Krankenwagen oder bittest Umstehende dies für dich zu tun. Du prüfst Atmung und Puls und beginnst notfalls mit den lebensrettenden Sofortmaßnahmen.

Wenn die Wunde stark blutet, kannst du sie mit einer Kompresse oder notfalls mit irgendeinem Stoff abbinden. Wenn gar nichts hilft, dann einfach die Hand draufpressen bis der Notarzt da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skibomor
19.08.2016, 08:50

Wozu lebensrettende Sofortmaßnahmen bei einem Toten?

0

Ist die Person bewusstlos, dann sofort in die stabile Seitenlage. Als nächtes die Blutung versuchen zu stillen, in dem mit irgend etwas die Wunde abgedeckt und mit druck versucht wird die Blutung zu stoppen.

Es sind auch regelmäßig die Vitalfunktionen zu überprüfen.

Keine Vitalfunktionen mehr, dann sofort HLW beginnen und zwar solange bis der NAW da ist.

Und sofort den Rettungsdienst informieren.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte die Kugel direkt ins Herz Kopf gehen kannst dus direkt lassen. Wiederbelebung ist so ne Sache. Ansonsten kostet versuchen ja nix, sonst wirst du noch wegen unterlassender Hilfeleistung angezeigt :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Griesuh
19.08.2016, 08:53

du als Laienhelfer stellst keinen Exitus fest. Das darfst du nicht.

Du hast solange lebensrettende Sofortmaßnahmen durch zuführen

bis der NAW vor Ort ist.

0

Wenn Du absolut sicher bist, dass der Mensch erschossen wurde, kannst du ihm nicht mehr helfen. Tot ist nun einmal tot! Bei einem Tötungsfall darfst du die Leiche nicht bewegen. Polizei und Krankenwagen rufen wäre trotzderm die erste Maßnahme.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Griesuh
19.08.2016, 08:53

du als Laienhelfer stellst keinen Exitus fest. Das darfst du nicht.

Du hast solange lebensrettende Sofortmaßnahmen durch zuführen

bis der NAW vor Ort ist.

0

Was möchtest Du wissen?