Erste Fahrstunde, sehr nervös?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

oftmals ist noch ein zweiter Fahrschüler dabei, das überlappt sich, weil die Termine nahtlos übergehen. Also die Fahrstunde des Fahrschülers vor dir endet dort, wo du abgeholt wirst. Und deine Fahrt zunächst dahin, wo dieser Fahrschüler abgesetzt werden möchte. Genau so ist es, am Ende deiner Fahrstunde, sie wird dort enden, wo der nächste Fahrschüler wartet und dann fährt er dich dort hin, wo du abgesetzt werden willst. So machen es zumindest die meisten Fahrlerer. Es ist aber so, daß jeder irgendwann seine erste Fahrstunde hat. Und da gibt es alle Stufen von Vorkenntnissen. Sehr viele haben auch noch nie zuvor am Steuer gesessen. Der Fahrlehrer wird dir alles in Ruhe erklären, was du am Anfang wissen mußt. Wirklich viel passieren kann da nicht, außer du würdest vielleicht absichtlich was machen. Der Fahrprüfer hat ja auch Pedale und greift ggf. sofort ein. Es kann z.B. sein, daß er erst mal fährt und deine Aufgabe nur das Blinken und lenken ist. Oder ihr fahrt erst einmal auf einen großen Parkplatz, damit du langsam das Anfahren und Anhalten üben kannst usw. ABer mach dir keine Gedanken. Der Fahrlehrer fragt dich ja, was du schon kannst. Und es ist keine Schande, wenn du sagst, daß du noch gar nichts kannst. Das ist bei vielen anderen auch so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi :)

Keine Angst, und hab Gedult.

Es muss zwar nicht immer vorkommen, aber es passiert durchaus, dass ein anderer Fahrschüler grade Fahrstunde hatte, er Dich quasi "abholt" und du dann anfängst zu fahren. In der Regel fahrt ihr ihn dann heim und dann bist du alleine mit deinem Lehrer.

Mach Dir keine Gedanken über irgendwelche Fehler, der Fahrschüler kann wohl die Angst davor am besten nachvollziehen und wird dahingehend weder lachen, noch lästern oder sonstwas.
Und der Fahrlehrer kennt das. Das ist sein Job, es ist normal dass in der ersten Stunde Fehler passieren!

In der 1. Fahrstunde wird auch mal verziehen, wenn du ein Vorfahrtsschild missachtest oder bei einer rechts vor links geregelten Straße nicht runterschaltest. (Das sollte sich allerdings schnellstmöglich berichtigen)

Du wirst so schnell niemanden in Gefahr bringen. Du hast Fahrschule auf dem Auto stehen, die anderen Verkehrsteilnehmer ahnen, dass ein Anfänger fährt. Außerdem vergiss nicht, dein Fahrlehrer kann jederzeit die Bremse zuhauen, oder ins Lenkrad greifen.

Die meisten dürfen tatsächlich in der ersten Fahrstunde erst einmal nur lenken, das liegt aber daran, dass Du erstmal ein Gefühl für das Auto bekommen musst. Und glaube mir, du wirst anfangs froh sein, nur lenken zu müssen :D
Solltest du direkt anfahren, schalten UND lenken dürfen, dann vertraue auf den Fahrlehrer, der im Notfall auf jeden Fall eingreifen wird.

Und dann weiter keine Gedanken machen, denn das ist normal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also normal ist das du in der ersten Fahrstunde alleine bist mit dem Fahrlehrer.
Genau wie in allen anderen Fahrstunden auch.
Bei mir war es so das ich in den ersten Minuten nur lenken musste, gefahren ist der Fahrlehrer aber ich saß halt am Steuer.
Wir sind dann auf einen Parkplatz gefahren und dort hat er mir das schalten beigebracht.
Ich hatte das vorher schon geübt, deswegen war das nach Ca. 10 Minuten erledigt und es ging ganz normal in den Straßenverkehr
Wenn du das noch nie gemacht hast kann es aber auch sein das du die erste Fahrstunde komplett auf einem Parkplatz verbringst und übst.
Vielleicht sogar die zweite Stunde noch.
Das ist aber ganz normal.
Gefährlich ist es kein Stück da der Fahrlehrer ja jeder Zeit eingreifen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist in der ersten Fahrstunden alleine mit dem Fahrlehrer.
Auch wirst du nicht die Pedale betätigen, sondern erstmal nur lenken (was wirklich nicht schwer ist) und er gibt Gas (der Fahrlehrer hat die selben Pedale auf seiner Seite).
Ihr werdet dann wahrscheinlich in eine ruhigere Seitenstraße oder auf einen Parkplatz fahren, wo du dann erstmal das Anfahren lernst.
Mein Onkel hat mir das schon mit 14 beigebracht, deswegen war das für mich keine große Sache und der Fahrlehrer hat gemerkt, dass ich das schon konnte.
Bei dir wird er denke ich ganz von Punkt 1 anfangen. Oder eher gesagt bei Kreis 1 😁

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu aller erst: Du gehst in die Fahrschule (und bezahlst auch gutes Geld), damit du dort etwas lernst. Niemand verlangt, dass du hingehst und eigentlich schon alles kannst.

Des Weiteren ist die erste Fahrstunde in der Regel ein Kennenlernen deines Fahrschul-Fahrzeuges. Es wird nicht erwartet, dass du dich reinsetzt und direkt loslegst. Du lernst ja dort erst alles.

Dein Fahrlehrer wird dich dann schnell einschätzen können und dann die erste Stunde gestalten. Ich bin in der ersten Stunde eine kleine Stadttour gefahren, manche haben in der ersten Stunde lediglich gelenkt und der Fahrlehrer hat den Rest übernommen. Das hängt ganz von dir ab.

Aber grundsätzlich: Lass es einfach auf dich zukommen und freu dich drauf, Autofahren macht echt Spaß! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die erste Fahrstunden ist dafür da um Fehler zu machen 😃. Niemand erwartet von dir direkt alles zu können.

Bei meiner ersten Fahrstunden hat mich der Lehrer nur lenken lassen.
Wir sind dann auf einen Übungsplatz, dort hat er mir das schalten erklärt. Ab da hat er mich alleine fahren lassen. Du bringst niemanden in Gefahr, da der Fahrlehrer jeder Zeit eingreifen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?