Erste Fahrstunde (bitte um euren Rat)

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

All diese Fragen musst du bei der ersten Fahrstunde noch nicht beantworten können - man beginnt bei Null und kann die Fahrstunden recht entspannt angehen. Schlimm wäre es, wenn man am Ende der Ausbildung immer noch keine Antworten auf diese Fragen parat hat. ;-)

Dass du im Berufsverkehr landest, ist in der allerersten Fahrstunde unwahrscheinlich - und wenn doch, kannst du davon ausgehen, dass du z. B. nur lenken und blinken musst. Das volle Programm wäre mehr als übertrieben, so viel kann man anfangs nicht überblicken bzw. kontrollieren, gerade bei viel Verkehr.

Da ein bisschen Vorwissen nicht schaden kann, gehe ich kurz auf deine Fragen ein:

Wenn du dich in das Fahrschulauto setzt, musst du immer den Spiegel und den Sitz einstellen, da du davon ausgehen musst, dass in der Zwischenzeit viele andere Fahrschuler gefahren sind und die Einstellungen nicht mehr auf dich zugeschnitten sind.

Wenn die Einstellungen passen, Licht einschalten, Kupplung drücken und Zündschlüssel umdrehen - ist die Lenkradsperre aktiviert, leicht am Lenkrad drehen, damit sie sich löst und du das Auto starten kannst. Vor dem Losfahren Blick in den Rückspiegel und linken Schulterblick nicht vergessen!

Wenn der Motor läuft, die Kupplung bis zum Schleifpunkt lösen - dann rollt das Auto bereits. Den Schleifpunkt zu finden, ist als Fahranfänger das Schwierigste, zumal er bei jedem Auto woanders ist. Lieber anfangs viel Zeit lassen und warten, bis du hörst, dass der Motor lauter wird, oder bis du merkst, dass sich das Auto leicht bewegt. Es macht nichts, wenn das Losfahren etwas dauert, weil man den Schleifpunkt sucht - schlecht ist es, wenn man hektisch die Kupplung löst und der Schleifpunkt überschritten wird, denn dann stirbt der Motor ab.

Die Kupplung benötigst du beim Losfahren und beim Gangschalten, aber auch beim Stehen (außer du nimmst den Gang raus) und auch bei einer Gefahrenbremsung!

Bevor du aussteigst, Auto anständig parken, Funktionen ausstellen, Schlüssel ziehen, Lenkradsperre rein, ersten Gang einstellen, Handbremse anziehen, linker Schulterblick, dann aussteigen - am Schulterblick sind schon einige gescheitert, also den bloß nicht vergessen!

Aber all das braucht dich zunächst nur im Ansatz zu interessieren - lass die Sache auf dich zukommen und versuch, locker zu bleiben. Anfangs ist man natürlich aufgeregt, aber das legt sich dank der regelmäßigen Übung. Gute Fahrt! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolfgang001
15.10.2011, 13:17

Als ich meine Fahrprüfung machte, wollte ich zum Schluß die Handbremse anziehen. Da aber der Wagen nicht an einer abschüssigen Strasse stand, wurde mir das als einziger Fehler bewertet! Da ich aber alles andere richtig gemacht und fehlerfrei gefahren war, bekam ich den Führerschein doch!

0

Diese ganzen Fragen wird Dir Dein Fahrlehrer im Auto beantworten. Wie das geht, kann man am besten beantworten, wenn man Dir das direkt im Auto praktisch zeigt.

Ich bin sicher, dass Dein Fahrlehrer erst einmal eine kurze Stecke selbst fährt, Dir dabei alles Nötige erklärt und Dich dann ausserhalb einer geschlossenen Ortschaft an das Steuer lässt. Du wirst bestimmt nicht im dicksten Stadtverkehr Deine erste Fahrstunde machen, sondern irgendwo ausserhalb, wo nicht so sehr viel Verkehr ist, und wo das Autofahren richtig Spass macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du morgen deine erste Fahrstunde hast, geht der Fahrlehrer davon aus, dass du noch nie auf dem Fahrersitz in einem auto gesessen bist. Daher wirst du wohl nur lenken (und damit schon genug zu tun haben) und nicht schalten müssen. Schalten wirst du woanders üben, wo wenig Autos sind. Bis dahin macht der Fahrlehrer alles andere also mach dir keine Sorgen :)

Sitz wirst du einstellen müssen Spiegel eher nicht da du sie am Anfang noch nicht brauchen wirst.

Starten wirst du das Auto, aber der Fahrlehrer wird dir helfen und anfahren

Beim Aussteigen machst du die Handbremse rein und den Motor aus (evtl. auch Scheibenwischer) und die Lenkradsperre rein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Mach dir da keinen Stress! Der Fahrlehrer zeigt dir am Anfang alles. Losgehn tuts mit Spiegel und Sitz. Das ist richtig. Das Auto starten tust du im Leerlauf mit gedrückter Kupplung. Beim losfahren Kupplung, Gang einlegen. Leicht Gas geben und zugleich Kupplung kommen lassen. Das Fahrschulauto wird eh ein Diesel sein, der ist viel sozialer zum anfahren. Kupplung betätigen muss du beim Gangwechsel und beim starken bremsen. Wenn du nur kurz bremsen musst, musst du nicht die Kupplung betätigen. Nur bei vollbremsung, sonst stirbt dir das Auto ab. So kurze Hilfe, aber der Fahrschullehrer zeigt dir alles. Bleib ruhig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das wird dir alles sicher der fahrlehrer erklähren

normalerweise startet man im leerlauf und mit kupplung

noch ein tipp zum kupplen das pedal mit der fußspitze treten und die ferse auf den boden lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bleib cool!

Du willst den Führerschein machen und sollst am Montag nicht als Kraftfahrer einen neuen Job anfangen!

Für Deine Fragen ist Dein Fahrlehrer zuständig und er wird es Dir alles genau erklären!

Das ist sein Job und dafür wird er ja auch bezahlt!

Mach Dich nicht selber verrückt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Spiegel einstellen, Sitz einstellen, Gurt einstellen
  2. In der Fahrschule im Leerlauf, ich starte mein auto aber immer im ersten gang, kupplung muss dann natürlich getreten sein.
  3. Kupplung treten ,ersten gang rein machen, die kupplung langsam kommen lassen bis das auto etwas rollt und dann etwas gas dazu geben.
  4. Beim schalten, und in einer schlange in der stadt oder an einer ampel wird auch nur mit kupplung gearbeitet. 5.mit der rechten hand die tür auf , und in den seitenspiegel schauen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dir das von deinem Fahrlehrer erklären. Der wird ja dafür bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird dir dein Fahrlehrer alles noch erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?