Erste Fahrstunde (bitte um euren Rat)

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

All diese Fragen musst du bei der ersten Fahrstunde noch nicht beantworten können - man beginnt bei Null und kann die Fahrstunden recht entspannt angehen. Schlimm wäre es, wenn man am Ende der Ausbildung immer noch keine Antworten auf diese Fragen parat hat. ;-)

Dass du im Berufsverkehr landest, ist in der allerersten Fahrstunde unwahrscheinlich - und wenn doch, kannst du davon ausgehen, dass du z. B. nur lenken und blinken musst. Das volle Programm wäre mehr als übertrieben, so viel kann man anfangs nicht überblicken bzw. kontrollieren, gerade bei viel Verkehr.

Da ein bisschen Vorwissen nicht schaden kann, gehe ich kurz auf deine Fragen ein:

Wenn du dich in das Fahrschulauto setzt, musst du immer den Spiegel und den Sitz einstellen, da du davon ausgehen musst, dass in der Zwischenzeit viele andere Fahrschuler gefahren sind und die Einstellungen nicht mehr auf dich zugeschnitten sind.

Wenn die Einstellungen passen, Licht einschalten, Kupplung drücken und Zündschlüssel umdrehen - ist die Lenkradsperre aktiviert, leicht am Lenkrad drehen, damit sie sich löst und du das Auto starten kannst. Vor dem Losfahren Blick in den Rückspiegel und linken Schulterblick nicht vergessen!

Wenn der Motor läuft, die Kupplung bis zum Schleifpunkt lösen - dann rollt das Auto bereits. Den Schleifpunkt zu finden, ist als Fahranfänger das Schwierigste, zumal er bei jedem Auto woanders ist. Lieber anfangs viel Zeit lassen und warten, bis du hörst, dass der Motor lauter wird, oder bis du merkst, dass sich das Auto leicht bewegt. Es macht nichts, wenn das Losfahren etwas dauert, weil man den Schleifpunkt sucht - schlecht ist es, wenn man hektisch die Kupplung löst und der Schleifpunkt überschritten wird, denn dann stirbt der Motor ab.

Die Kupplung benötigst du beim Losfahren und beim Gangschalten, aber auch beim Stehen (außer du nimmst den Gang raus) und auch bei einer Gefahrenbremsung!

Bevor du aussteigst, Auto anständig parken, Funktionen ausstellen, Schlüssel ziehen, Lenkradsperre rein, ersten Gang einstellen, Handbremse anziehen, linker Schulterblick, dann aussteigen - am Schulterblick sind schon einige gescheitert, also den bloß nicht vergessen!

Aber all das braucht dich zunächst nur im Ansatz zu interessieren - lass die Sache auf dich zukommen und versuch, locker zu bleiben. Anfangs ist man natürlich aufgeregt, aber das legt sich dank der regelmäßigen Übung. Gute Fahrt! ;-)

Als ich meine Fahrprüfung machte, wollte ich zum Schluß die Handbremse anziehen. Da aber der Wagen nicht an einer abschüssigen Strasse stand, wurde mir das als einziger Fehler bewertet! Da ich aber alles andere richtig gemacht und fehlerfrei gefahren war, bekam ich den Führerschein doch!

0
@wolfgang001

Wenn ich auf einer Ebene parke, ziehe ich die Handbremse auch nicht (mehr) an - dass es aber in der Prüfung als Fehler bewertet wird, halte ich für übertrieben. Ich meine, dass bei mir gelehrt wurde, immer die Handbremse zu ziehen.

Gut, dass du deshalb nicht durchgefallen bist - manchmal wird nämlich schon "fragwürdig" bewertet und entschieden. Deshalb benötigt man immer eine gute Portion Glück. Danke für den Kommentar!

0

Diese ganzen Fragen wird Dir Dein Fahrlehrer im Auto beantworten. Wie das geht, kann man am besten beantworten, wenn man Dir das direkt im Auto praktisch zeigt.

Ich bin sicher, dass Dein Fahrlehrer erst einmal eine kurze Stecke selbst fährt, Dir dabei alles Nötige erklärt und Dich dann ausserhalb einer geschlossenen Ortschaft an das Steuer lässt. Du wirst bestimmt nicht im dicksten Stadtverkehr Deine erste Fahrstunde machen, sondern irgendwo ausserhalb, wo nicht so sehr viel Verkehr ist, und wo das Autofahren richtig Spass macht.

das wird dir alles sicher der fahrlehrer erklähren

normalerweise startet man im leerlauf und mit kupplung

noch ein tipp zum kupplen das pedal mit der fußspitze treten und die ferse auf den boden lassen

Anfahren in den Fahrstunden? Wie die genaue Reihenfolge?

Hey hab kurz ne Frage :) Ich hab gleich meine 6.Fahrstunde und mein Fahrlehrer wird mich killen, wenn ich wieder nicht weiß wies anfahren geht (kann mir das einfach nicht merken). Also nehmen mir mal an, die Handbremse ist angezogen und der Gang ist im Leerlauf. Dann muss ich ja zunächst mal Sitz und Spiegel etc. einstellen. Ist die Reihenfolge so richtig: Kupplung durchtreten Auto starten (also Schlüssel drehen) 1. Gang einlegen Umschauen/Blinken Handbremse lösen Kupplung kommen lassen und gas geben?

Und wenn der erste Gang beim Einsteigen noch eingelegt ist, was mach ich dann? Wie starte ich? Und gibt es auch den Fall, dass die Handbremse nicht gezogen ist (muss ich dann iwas beachten dass der wagen beim starten nicht wegrollt?)

...zur Frage

Fahrstunde - Motorbremse? Rollen? Kuppeln?

Hi

Hab später mal wieder ne Fahrstunde und es gibt ein paar Sachen die ich nicht hinbekomme bzw. verstehe..(2. Fahrstunde)

  1. Es gibt so etwas wie Motorbremse, oder ? Wie funktioniert sie und wann sollte man sie benutzen ? (Gehen wir davon aus ich will Kraftstoffsparend fahren)

  2. Wann muss man die Kupplung auf den Schleifpunkt treten ? - Natürlich beim Anfahren, aber der FL meinte auch in anderen Situationen, dass ich mal aufn Schleifpunkt gehen soll und vom Gas runter...Also wann is das sinnvoll ?

  3. In welchem Gang sollte man rollen ? Hängt das von der Drehzahl ab ? Und auch hier: Kupplung ganz durch oder nur Schleifpunkt ??

mfg, zzzyzx

...zur Frage

Kupplung (erste Fahrstunde)

Ich hab heute meine erste fahrstunde und hab ein paar fragen. ich weiß dass ich auch den fahrlehrer fragen könnte aber es vorher zu wissen ist nützlich denke ich. also........................... 1.) Wann muss ich die kupplung treten (nur beim anfahren, schalten und bremsen)???wär gut wenn ihr alle situationen aufzählen könnt. 2.)woher weiß ich in der ersten fahrstunde wann ich schalten muss, da hat man ja nicht den erfahrungsbonus.( viele leute müssen auch in der ersten fahrstunde schon schalten und nicht nur lenken und blinken)

...zur Frage

An T-Zonen (30 Zonen) im 1. oder 2. Gang abbiegen?

Ehm ja, ich bin's wieder mit der verdammten 30 Zone.

Nun da mein Fahrlehrer nicht in der Lage ist, mir Dinge richtig und verständlich zu erklären, frage ich lieber Euch.

Immer wenn ich in 30 Zonen reinfahre, bekomme ich panische Angst, weil ich nicht weiß was ich machen soll. Es ist ja schließlich nicht nur: "Du musst nur nach rechts gucken und weiter fahren". Dann gibt es noch parkende Autos, die die Sicht versperren etc.

Meine Frage ist: In welchem Gang biege ich ab (30 Zone) zB nach rechts/links? Ich wähle meistens den ersten Gang, aber mein Fahrlehrer sagt, ich soll im 2. Aber wieso, wenn ich von rechts nichts sehen kann? Er verwirrt mich. :( Ich hoffe, dass ich in der Prüfung, so fahren kann, wie ich denke (und zwar immer auf Nummer Sicher)

(fahre ein Golf 7)

...zur Frage

An roten Ampeln stehen bleiben. Stimmt diese Reihenfolge? Kupplung etc.

Also ich hatte vor 3 Tagen meine erste Fahrstunde und wenn immer eine rote Ampel war, musste ich die Kupplung ganz durchdrücken, in 1.Gang legen und dann bis zur Haltelinie Kupplung gedrückt halten und danach bremsen. Und sobald ich durchgefahren bin musste ich dann in 2.Gang legen. Genauso bei Kreisverkehren. Ich wollt jetzt wissen ob man das immer so macht, oder ob ich das immer gemacht habe damit ich mit der Kupplung zurecht komme, da ich ja zum ersten mal gefahren bin. LG

...zur Frage

Wie stelle ich mein Fahrzeug parkfertig ab?

HI,

also ich bin immer ein bisschen unsicher beim Abstellen, da ich immer die Vision hab, wie mein Auto auf einmal losrollt oder einen Satz macht, weil ich zu früh von der Kupplung gegangen bin.

Also ich sage jetzt einfach mal, wie ich das machen würde:

ich kommen zum stehen, lasse den fuß aber auf der Kupplung und Bremse

ich lege den 1. Gang ein und betätige die Handbremse

dann stelle ich den Motor aus

und dann erst kann ich den Fuß von der Kupplung nehmen oder?

Bitte geht gnädig mit mir um, ich mache gerade erst den Führerschein und bin einfach generell ein bisschen unsicher ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?