Erste eigene Wohnung/Lösen vom Elternhaus, Ausbildung in der Tasche (ab September: Was will der Vermieter alles an Dokumenten sehen beim "Treff"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das mit dem Lösen vom Elternhaus klappt noch nicht so ganz.

Geh davon aus, dass sich ein Vermieter immer den Kandidaten aussucht, der ihm am sichersten erscheint. Ausbildung in der Tasche. Ist damit gemeint, abgeschlossen? Dann hast Du Deine erste Stelle. Im gleichen Betrieb? Wäre schon mal gut, denn dann braucht der Vermieter nichts wegen der Probezeit zu befürchten.

Dennoch: Deine Chancen steigen erheblich, wenn Deine Eltern bereit sind, entweder für Dich zu bürgen oder als weitere Mietvertragspartner in den Mietvertrag aufgenommen zu werden. Wenn sich Deine Eltern bei der Besichtigung zudem als seriöse Leute mit vorstellen, ist das auch sehr von Vorteil.

Macht aber nichts, wenn man auf diese Weise erst einmal die Abhängigkeit noch nicht ganz los wird. Vor allem erfährt der Vermieter dadurch, dass Du von den Eltern nicht einfach vor die Tür gesetzt wurdest.

- Vermieter wollen z.B. 3 Gehaltsnachweise  bzw. Nachweis über Festanstellung.

- Schufaauskunft

- Mietschuldenfreiheitsbescheinigung (Dass Du beim vorigen Vermieter keine Schulden hast, entfällt hier natürlich)

- Manchmal eine Bürgschaft

Der Vermieter will normalerweise deinen Ausweis sehen und einen Lohn- oder Gehaltszettel, damit er sicher sein kann, dass du die Miete auch bezahlen kannst. 

Was möchtest Du wissen?