Erste eigene Wohnung in neuer Stadt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich fange mal mit dem neuen Meldegesetzt an, welches seit Nov. 2015 gilt. Wichtig ist hier, dass du dich allerspätestens 2 Wochen nach deinem Einzug beim Einwohnermeldeamt ummeldest. Dafür benötigt du mittlerweile eine Einzugsbestätigung vom Vermieter. Da manche Ämter aber bei diesem neuen Gesetz noch nicht wirklich durchblicken, lass dir zur Sicherheit von deinen Eltern (ich nehme an du wohnst bei denen), den Auszug (mit Datum) bestätigen.

Das dürfte normalerweise nur bei Umzug ins Ausland gelten, aber von meinem Arbeitskollegen haben sie das Tatsächlich auf dem Amt verlangt. Einfach zur Sicherheit, dass du da keine Scherereien hast.

Ansonsten... ja... was alles Anmelden:
- Strom
- Evtl. Gas
- TV (bei Kabel-TV: Hausanschluss über die Mietnebenkosten, oder direkt beim Kabelanbieter?
- Telefon / Internet
- GEZ
- Post / Nachsendeantrag
- Die ganzen Adressänderungen bei Banken / Versicherungen usw.
- Auto ummelden
- Ggf. Müllmarken für Mülltonnen nicht vergessen

Man muss ein bissl gucken was genau in der neuen Wohnung alles enthalten ist in den Nebenkosten.

Und besonders wichtig: Lese bei Schlüsselübergabe der neuen Wohnung unbedingt Strom, Warm / Kalt Wasser und ggf. Heizungszähler ab und notiere dir die Werte. Nicht das dir noch irgendwelche Rückstände oder so vom Vormieter, Heizkosten vom Leerstand berechnet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nancysinatra
01.02.2016, 02:19

Sehr gute Antwort, danke!

0

Es kommt drauf an in welche Stadt du ziehst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?