Erste Atombombe der Welt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die ersten drei Atombomben, welche die Amerikaner zündeten, waren wahrscheinliche deutsche Beutewaffen: Trinity, Fat Man und Little Boy. Dafür spricht auch, daß die ersten in der Nachkriegszeit gezündeten Bomben (Operations Crossroads, Able & Baker) exakte Kopien der Trinity/Fat Man waren. Wenn ich mir eine neue Technologie aneignen will, kopiere ich diese zunächst. Also geht die Erfindung der A-Bombe wohl auf das Konto Deutschlands. Die Amis haben dafür die H-Bombe entwickelt. -

Die deutschen Wissenschaftler arbeiteten nicht unbedingt mit Hochdruck an der Geschichte. Das lag daran, dass der GRÖFAZ meinte, er braucht keine Atombombe, um den Krieg zu gewinnen. Das lag auch daran, dass einige die Nazis nicht mit weiteren "Wunderwaffen" unterstützen wollten. Und das lag daran, dass die Mittel fehlten, zum Beispiel nach der Zerstörung der Anlage für schwereres Wasser in Norwegen. Die letzten (rekonstruierten)Aufbauten zu den deutschen Versuchen kann man in Haigerloch sehen. Hier war das Forschungslabor zum Schluss untergebracht.

Es stimmt, dass Otto Hahn 1938 die Urankernspaltung gelang und die Nazis natürlich ein großes Interesse an der militärischen Nutzung dieses "Erfolges" hatten. Zum Glück klappte das nicht...

falsch, zum ende des zweiten weltkrieges,erbeuteten die usa 3 fertige a-bomben,wovon eine von den amerikanern getestet wurde ! die anderen beiden dann auf japan abgeschmissen wurden !!!! zuvor fand eine a-explosion im jonasthal statt, wo heute noch radioaktivität gemessen werden kann !!!

noch fragen ?

Das nicht, aber in Deutschland hätte es beinahe tatsächlich die erste (versehentliche) Atomexplosion gegeben.

Bei den Versuchen, die abgegebene Energie einer Kettenreaktion zu messen, kamen die Forscher recht nahe an die kritische Masse heran, wie sich hinterher bei Berechnungen zeigte.

Drachentoeter 03.02.2009, 09:52

Kannst du deine Quelle benennen, ich würde das gerne mehr zu erfahren.

0
Trilobit 03.02.2009, 10:00
@Drachentoeter

Ich habe vorhin nach einer gesucht, aber auf die Schnelle keine gefunden, sonst hätte ich sie angegeben. Gelesen hatte ich das vor etwa ein oder zwei Jahren, aber wo, weiß ich auch nicht mehr.

Woran ich mich noch erinnere, ist folgendes: Die Versuche fanden in einer Halle statt und bestanden darin, dass Proben von strahlendem Material (welches genau, weiß ich nicht mehr) durch einen feststehenden Hohlkörper aus strahlendem Material oder Reflektormaterial fallen gelassen wurden und die dabei entstehende Strahlung/Wärme/Wasauchimmer gemessen wurde; die Versuche hatten nicht das Ziel, Waffen herzustellen, sondern sollten wohl ermitteln, ob man mit Kernreaktionen Strom herstellen kann. Vor einigen Jahren wurde dann ausgerechnet, dass es zu einer Kernexplosion gekommen wäre, wenn die Fallgeschwindigkeit etwas kleiner gewesen wäre.

0
Trilobit 03.02.2009, 10:06
@Trilobit

Ich habe nochmal gesucht und bin offenbar einer Erinnerungstäuschung aufgesessen:

0
Trilobit 03.02.2009, 10:08
@Trilobit

Der Link war wohl zu lang, dann eben so:

http://74.125.77.132/search?q=cache:PTvzw8s-xkwJ:www.archiv.uni-leipzig.de/heisenberg/Vom_Frieden_zum__Krieg/Von_Haigerloch_nach_Farm_Hall/hiroshima.htm+Forscher+Weltkrieg+Deutschland+Experimente+Explosion+Halle+%22kritische+Masse%22&hl=de&ct=clnk&cd=1&gl=de

0

Nein es bestand nie die Gefahr das das die Nazis eine Atombombe bauen hätten können. Es gab zwar das theoretische wissen, aber das alleine reichte nicht um eine funktionsfähige Bombe zu bauen.

Nein - als "Vater" der A-Bombe gilt der Amerikaner Robert Oppenheimer.

ManfredP 03.02.2009, 09:49

Die erste Atombombe der Welt wurde Trinity genannt und sollte in der Wüste von New Mexiko gezündet werden. Neun Kilometer davon entfernt wurde ein Bunker errichtet. Um 5:30 Uhr am 16. Juli 1945 wurde Trinity gezündet.

Am 6. August 1945, also 21 Tage nach Trinity, wurde „Little Boy“ über Hiroshima abgeworfen. Drei Tage später, also am 9. August 1945 warfen die USA „Fat Man“ über Nagasaki ab. Insgesamt kamen durch die beiden Atombomben 126.000 Menschen sofort um und 90.000 Menschen starben offiziell an den Folgen.

0

lies die Geschichte nochmals neu und dann kommst du auf andere Schlußfolgerung.. Deutschland war niemals in der Lage weder technishc , noch vom Material her, ein A-Bombe zu entwicklen..das war schon klar, als der Bau in Los Alamos auf Hochtouren lief..

bist ein Waffennarr? Nein, stimmt nicht, die wurde nie gebaut, nur die Pläne lagen vor......zum Glück!

welchen einfall hatten die amis?

Was möchtest Du wissen?