Erste anzeichen von Hufkrankheiten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Strahlfäule ist wenn sie schnell behandelt wird nicht weiter schlimm. Das riecht man beim Auskratzen und der Strahl verändert sich. Hat löcher oder risse. Hufrehe kann man daran erkennen in dem das Pferd lahmt bzw das Gangbild verändert sich. In schlimmen Fällen kann das Pferd kaum mehr einen Fuß vor den anderen setzen. Hufrollenentzündung kann sich durch stolpern und lahmen äußern. Aber eigentlich kann man lahmheiten ziemlich schnell erkennen, wenn man oder sollte man eigentlich ziemlich schnell erkennen. Wenn man ein bisschen auf sein Pferd achtet.

Sobald das Pferd lahmt könnte etwas mit den Hufen nicht stimmen oder wenn sich die weiße Linie verändert ist das auch ein Anzeichen für Hufkrankheiten. Auch die Struktur des Hufes kann viel darüber aussagen. Zum Beispiel ob der Huf weich ist oder brökelt. Aber ich denke mal wenn der Hufschmied regelmäßig vorbeischaut sollten Krankheiten früh genug erkannt werden.

Das Pulsieren der Fesselkopfarterie. Das musst du dir allerdings erst zeigen lassen.

Bei anfänglicher Hufrehe, sind die Hufe warm, es fängt vorne an.

Iregendwann stehen die etwas Bockbeinig da, dann ist es leider zu spät. Wenn das Pferd richtig gehalten wird, passiert das nicht.

Die Strahlfäule stinkt, Strahl und Ballen werden weichmatschig. Beginnen tut das meistens am Ballen oder in den Furchen. Wie man das behandelt sagen Dir die Krämerfans. Ich verwende nur verbotene Sachen.

Wie kommst du denn eigentlich auf diese Frage?

Ein Pferd kann doch alles mögliche an Krankheiten oder sonst was bekommen. Du bist doch hoffentlich nich völlig allein verantwortlich für dieses Tier? Kommt dir denn schon irgendwas seltsam vor, dass Du dich profilaktisch nach Huferkrankungen erkundigst?

Die Pferde fangen an zu lamen.

Was möchtest Du wissen?