Erste Anzeichen für Asthma?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erste Anzeichen

Brustenge, Schmerzen hinter dem Brustbein und Reizhusten stehen oft am Beginn eines Asthmaanfalls. Als weitere, erste Anzeichen gelten Atembeschwerden beim Sprechen und/oder in Ruhe, Geräusche beim Ausatmen sowie ein Ansteigen der Atemfrequenz auf 20 Atemzüge pro Minute und der Herzschlagfrequenz auf mehr als 100 Schläge pro Minute.

http://www.lungenaerzte-im-netz.de/lin/linkrankheit/show.php3?p=6&id=67&nodeid=23

Hallo!!!!

Ich Habe das gleihe Problem seit 6 Jahren. Das war in Schleswig Holsteuin . War so oft bei Ärzten und im Krankenhaus. Die sagten mir es sei Psychisch bedingt da könnte mir keiner Helfen. Wohne nun in Mecklenburg Vorpommerrn.

Bin beim Hausarzt gewesen der gab mir ein 24 Std Blutdruckmessgerät der hat ein hohen Blutdruck festgestellt. Montag musste ich zum belastungs EKG. Das belastungs EKG hat festgelt das ich eine sehr hohe Herzfrequenz habe das liegt weil ich an sehr hohen Blutdruck leide.

Nun nehme ich Metohexal Tabletten.

Lasse dich ml durch Checken habe ich auch gemacht nach 6 jahren habe ich die Gewissheit das ich an sehr hohen Blutdruck leide.

Ich hoffe ich konnte dir Helfen.

MFG Jennifer

Ich bin sicher, dass Asthma Probleme beim Ausatmen macht.

Vielleicht hast du nur einfach eine falsche Atemtechnik. Da gibt es Übungen, wie man gut atmen lernt.

Im Zweifelsfall geh dann nochmal zum Arzt, evtl. hast du ja eine Allergie.

user735 18.06.2011, 16:12

lieb gemeint. Aber Asthma bereitet erhebliche Probleme beim Einatmen.

Da hilft auch keine Technik.

mfg

(habe schweres allergisches Asthma)

0

Asthma kann man nicht testen. Allergisches Asthma tritt Saisonal auf. Auch da ist es schwer den Auslöser zu finden. Das es bei Dir verstärkt kommt kann viele Ursachen haben.

Lass Dir von Deinem Hausarzt ein Spray verschreiben. An die Ursache zu kommen würde ein Allergietest klären können.

Eventuell könnte da auch "Telfast" helfen. Das ist ein Medikament gegen Allergien und recht gut verträglich.

Ansonsten habe ich ein Spray das die Bronchen erweitert. Das muss aber ein Arzt entscheiden. Ich darf z.B. kein Cortison nehmen, da ich rechts erblinde und das würde das beschleunigen. Allerdings ist das für den normalen Patienten absolut ungefährlich, da die Dosis sehr gering ist.

Gute Besserung

Hier sind Symptome für Asthma:
-Atemnot und Kurzatmigkeit (häufig anfallsweise)
-Pfeifendes, zischendes Geräusch beim Atmen (Giemen)
-Hustenanfälle, besonders während der Nacht, mit Auswurf eines zäh-glasigen Schleims
-Engegefühl in der Brust
-Verlängerte Dauer der Ausatmung
Ich finde es hört sich schon schlimm an was du hast, kannst du dich bei dem Lungenfacharzt nicht auf Asthma untersuchen lassen?
Gute Besserung:)

Was möchtest Du wissen?