Erste Airsoft Waffe?

2 Antworten

Hallo!

Wegen der Schutzausrüstung - eine hochwertige Schutzbrille und eine Gitter - Halbgesichtsmaske. Das reicht aus für das Gesicht. Dann empfehlen sich noch Handschuhe, Knieschoner und festes Schuhwerk ;-)

1.800€ ist natürlich mal eine ordentliche Ansage ^^.

Ich an deiner Stelle würde mir das nochmal überlegen... du bist Anfänger, weißt also noch gar nicht richtig, welcher Spielstil dir in der Praxis nun wirklich am besten gefällt. Auch wenn du ein Fan vom MG42 bist - die ideale Airsoft ist es nicht. Klar, es ist ein geiles Sammlerstück, auch bei MilSim Spielen wird das MG ein Blickfang sein - aber:

Das Ding hat 1. rund 10 kg, damit kannst du also nur irgendwo rumliegen und eine Basis bzw. Stellung beschützen. Ausserdem ist das Ding wegen der deutschen Gesetzeslage aufgrund der Vollautomatik auf < 0,5 Joule gedrosselt, darunter leidet dir Reichweite natürlich... im Grunde hast du dann einen 1.800€-Koloss, welcher sich aber nur für die stationäre Verteidigung auf eher kurze (bis rund 50 Meter) Distanz eignet. CQB Games bzw. Spiele in Hallen kannst du gar nicht spielen und bei Speedgames wirst du kaum mal vorne dabei sein, wo die Action läuft. 

Natürlich soll man sich keinen 50€ Müll kaufen, aber ein wenig günstiger würde ich für den Anfang schon mal gehen. Ein Sturmgewehr in Form einer S-AEG, zB von Ares, Valken oder G&G (über 0,5 Joule, wenn du 18 bist) oder AEG von zB G&G (< 0,5 Joule) wäre für das erste Jahr oder so m.M.n. besser ;-)

Damit kannst du so ziemlich alle Positionen kennen lernen (ganz vorne mit dabei, Stück weiter hinten als Sani, Spotter für einen Sniper, Verteidiger, etc) und auch auf allen Spielfeldern spielen. Später kannst du das Teil immer noch verkaufen und dann in deine Lieblingsposition Geld investieren. Das wäre mein Vorschlag ;-).

Lg leNeibs!

Zum Thema Ausrüstung empfehle ich taiwangun.com

Große Auswahl, niedrige Preise

Bei den Markierern ist es wie in jedem Hobby auch, wer billig kauft, kauft zweimal. Mit günstigen Waffen hat man wenig Spaß. Für den Anfang würde ich dir eine Ares Amoeba M4 empfehlen. Es gibt viele verschiedene für rund 270 bis 300€ und die halten, mit sachgerechter Behandlung bis zum bitteren Ende (dank der guten Gearbox und dem EFCS system). Die Performance kommt sogar an die "Spitzenkandidaten" ran.

1800€ ist ein Preis, den du meiner Meinung nach niemals zahlen solltest. In dem Preissegment gibt es meist nur Sammlerstücke, die das Geld nicht wert sind (bis auf ein paar Ausnahmen). 

Was möchtest Du wissen?