Erstausstattung nach Trennung, Jobcenter?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man kann bei Bearbeitungsverschleppung auch mal eine Untätigkeitsklage beim Jobcenter einreichen. Desweiteren kann man zum Sozialgericht gehen und dort die Sachlage schildern.

Wie alt sind die Kinder?

Wieviel Geld hast du monatlich zur Verfügung?

Hast du Freunde oder Familie, die dir Möbel schenken oder dir Geld leihen können, was du zinslos und in für dich verträglichen Raten abzahlen kannst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nach einem Vorschuss für die Leistungen fragen oder ersatzweise als Darlehen. Wenn es bei beantragten Leistungen sehr wahrscheinlich ist, dass sie Dir zustehen, aber nur die Bearbeitung nach dauert, dann besteht durchaus die Möglichket. Das Jobcenter kann das machen, muss aber nicht. Also einfach mal fragen.

Ja, und wenn es von Deiner Zeit her und mit den Kindern möglich ist, doch ein paar mehr Stunden arbeiten gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufhören zu jammern und endlich selbst aktiv werden! Möbel werden bei ebay Kleinanzeigen regelmäßig verschenkt! Oder gebraucht sehr günstig angeboten. Und Studenten und Frührentner mit Kleintransporter, die dir das Ding nach Hause bringen, inserieren dort auch...

Du darfst  als HartzIV-Empfänger natürlich ins Sozialkaufhaus (wenn es das bei euch gibt), und natürlich zur Tafel. Ist vielleicht nicht angenehm, aber besser, als deinen Kindern vorzujammern, dass du kein Geld für gar nichts hast...

Und es gibt tatsächlich Second-Hand-Läden und Restpostenmärkte, bei denen du einiges sparen kannst...

Und mit 170€ aus dem 450€-Job und HartzIV für zwei Personen stehst du vermutlich besser da als viele Geringverdiener.

Wie wäre es denn mit einem "richtigen" oder einem Teilzeitjob?

Dein Leben ist wohl nicht so gelaufen, wie du es gerne hättest - aber musst du dich deswegen vom Rest der Welt dafür "entschädigen" lassen?

Sprich mit deinem Ex, sprich mit Freunden, und nimm die Dinge selbst in die Hand. Und schraub deine Erwartungen ein bisschen zurück - dein "früheres Leben" ist nunmal vorbei!

Wenn du unbedingt alles beantragen willst, was geht: Ämter reagieren schnell allergisch, wenn man einfach nur jeden Antrag ausfüllt, den man in die Finger kriegt!

Wende dich lieber zuerst an eine Sozialberatung in deiner Nähe (Diakonie, Awo, Caritas usw.). Kostet zwar i.d.R. 5 oder 10€, aber dafür kriegst du perfekt formulierte "Bettelbriefe", Hilfe beim Formulare ausfüllen und eine Übersicht über alle möglichen Anlaufstellen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KamSchl
06.10.2016, 11:12

Leider habe ich nicht wie du denkst,  170€ aus diesem Job,  ca 120€ darf ich behalten,  der Rest geht ans Amt quasi.  Ich jammere nicht,  habe mich nur erkundigen wollen,  ob jemand einen Tipp hat.  Du kennst meine Situation nicht,  das von mir geschriebene ist ein kleiner Teil des erlebten. 

Meine Erwartungen zurück schrauben?  Weißt du wie sehr ich Schraube nur damit meine kids es gut haben?  Ein riesen Schuldenberg wurde mir hinterlassen,  ich hab die kinder wann es für ihn passt,  damit er seinen vollzeit Job machen kann...  Freunde habe ich keine. Ich kann zeitlich nur so einen Job derzeit machen u alles was ich möchte,  ist doch nur nicht mehr auf dem Boden schlafen müssen.  Was ist daran verwerflich? 

Es hat mich soviel Mut gekostet,  dies hier zu fragen u dann solche Antworten... 😕 

0

Was möchtest Du wissen?