Erst Ware zurück, dann Geld zurück... rischtisch?

3 Antworten

Also mal ganz einfach. Ich bin schon jahrelang bei eBay; - nicht als Verkäufer sondern nur als Käufer. Ich kenne aber auch Verkäufer.
.
Beim Kauf ist Vorkasse üblich, erst wird Geld geschickt dann die Ware.
Bei der Rückgabe wird die Ware zurückgeschickt, dann erst schickt der Verkäufer das Geld zurück.
.
Es gibt immer wieder Diskussionen von Leuten, die neu sind und im Internet noch nicht so oft Geschäfte gemacht haben. Aber dies ist nun mal der übliche Geschäftsablauf.
Ausnahmen gibt es lediglich bei großen Versandhäusern (Otto, Neckermann usw), die (aber auch nicht beim ersten Mal) Ware auf Rechnung schicken. Die Erstattung oder Verrechnung der Rückware erfolgt aber auch da erst, wenn die Rücksendung angekommen ist. So ist das normal und üblich.
.
Ich finde es immer wieder besch..... äh.. befrendlich, wenn es Leute gibt, die sich selbst als ehrlich aber den anderen immer grundsätzlich als potentiellen Betrüger ansehen. Diese Leute sollten lieber darauf verzichten, im Internet irgendetwas zu kaufen.

Ich meine, so ist es richtig. Aber es ist auch immer eine Sache von Vertrauen. theoretisch könnt Ihr Euch ja einigen, wie es laufen soll.

Ich würde verlangen, dass erst die Ware kommt, dann kommt von mir das Geld zurück.

Du trittst als Privatverkäuferin auf, richtig?

Es gibt meines Wissens nach keine "gesetzliche" Regelung, die vorschreibt, wer wann was zu tun hat (Erst Ware, dann Geld oder umgkehrt). Fakt ist nur, dass dieser Tausch (Ware/Geld) innerhalb von 30 Tagen erfolgen muss (sonst geräte man in sog. "Verzug") - wäre aber bei eBay blöde, solange zu warten, wegen der Bewertung.

der Grund ist ganz und gar nicht egal! Kommt schon darauf an,ob du Bockmist gemacht hast o.der andere. Wie ist denn die Sachlage?

Niemand hat Bockmist gebaut.

Wenn mir ein Handel eine falsche Ware schicken würde, o.ä. bekäme ich doch auch auf Grund des Fehlers nicht mein Geld vor Rücksendung der Ware...

0
@Annemaus85

du vergißt aber, das du Privatverk.undkein gewerbl.Verk.bist! Also wenn du wirklich die falsche Ware geschickt hast, wäre es natürlich richtig,wenn du die Ware zurücknimmst INDEM du das Geld vorher zurücküberweist. Welche Garantien hat denn der Käufer,wenn er dir die Ware zurückschickt(die ja auch wieder Geld kostet)danach sein Geld von dir zu kriegen. Außerdem rüttelst du damit ganz stark an einem Negativ-Punkt-Baum im Bewertungsssytem!

0
@Faxendickehab

ach ja...und wenn du bei Ebay den gleichen namen hast wie hier und damit erst 1 Bewertung, dann wird Ebay dich höchstwahrscheinlich sperren

0

Was möchtest Du wissen?