Erst outen, wenn ich eine Freundin habe?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe Nummer301!

Wie deine Eltern reagieren würden wenn du es ihnen sagst und wie du es ihnen sagst können wir dir nicht sagen, Aber wenn du es ihnen erst dann sagst wenn du deine feste Freundin vorstellst können sie sich überrumpelt fühlen. Wer weis wann dann passiert. Ich habe es ihnen einfach so gesagt und sie finden es ok. übrigens ich bin ein junge und auch bi. 

Das was ich dir geben kann sind Tipps wie z.B.:

  1. Hau es einfach raus wenn du mit deinen Eltern zu Abend isst. 
  2. oder das was du vor hast 
  3. Du kannst es auch jeden einzeln sagen 

 

Mehr habe ich auch nicht.

Ich wünsche dir noch viel Glück im Leben und deinem Partner!! ;-)

Grüße
Fragenheld2

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!! :)

0

Vielleicht gehst du einfach so damit um, als wäre es ganz normal. Solltest du mal eine Freundin mit nach hause nehmen statt einen Freund, stell sie deinen Eltern vor als wäre es as normalste der Welt. Letztendlich gehört sowas in unsere Gesellschaft. Mach daraus nicht so ein großes Drama. Denn umso lockerer du damit umgehst, desto locker werden bestimmt auch deine Eltern darauf reagieren.

Okay, werde ich wahrscheinlich machen, danke dir :)

0

Nö, wirkt nicht komisch. Ich würde mich nicht outen, wozu denn? Deine eltern werden es früh genug merken, dass deine neue freundin mehr ist als eine platonische freundschaft. 

Unsicher ob ich mich outen soll?

Hey :) also ich bin ein Mädchen, fast 17 Jahre alt und ich glaube, dass ich bisexuell bin. Ich war mir sehr lange, ungefähr seit ich 13 bin, unsicher über meine Sexualität und das hat mich einfach richtig fertig gemacht. Ich wollte unbedingt Klarheit haben und wissen, was genau nun meine Sexualität ist, da ich nicht wusste, ob ich bi bin oder lesbisch oder doch was ganz anderes. Mittlerweile glaube ich jedoch, dass ich bi bin, da ich mir eigentlich eine Beziehung sowohl mit einem Mädchen als auch mit einem Jungen vorstellen könnte und auch beide Geschlechter attraktiv finde. Allerdings glaube ich es wie gesagt nur, sicher bin ich mir nicht... ich hatte bisher noch nie eine Beziehung, habe nur paar Mädchen geküsst (war aber kein Zungenkuss oder sowas, nur so ein Bussi auf den mund :D) und da ich eben noch keine richtigen erfahrungen hatte, weiß ich nicht, wie ich mich in einer Beziehung mit einem Mädchen oder Jungen fühlen würde und ob das wirklich etwas für mich ist. Ich würde mich eigentlich echt gerne bei meinen Freunden outen, aber habe auch ziemlich Angst davor. Ich hatte mir vorgenommen, mich erst zu outen, wenn ich mir 100% sicher bin, damit ich im Nachhinein nichts bereue, aber ich glaube, so richtig sicher werde ich mir nie sein. Und ich meine, es käme ja auch doof rüber, wenn ich jetzt meinen Freunden erzählen würde, ich sei bi und dann stellt sich irgendwann heraus, dass ich es doch nicht bin, oder? Was sagt ihr, sollte ich mich trotz meiner Unsicherheit outen oder lieber erstmal nichts sagen? :/

...zur Frage

Ich bin 15 und bisexuell. Soll ich mich outen?

Ich bin ein Mädchen, 15, und für mich ist es schon seit langem klar, dass ich nicht Hetero bin, da ich mir schon immer etwas mit beiden Geschlechtern vorstellen konnte, beide Geschlechter auch schon immer attraktiv gefunden habe und ich eh der Meinung bin, dass jeder ein wenig Bi ist. ;) Nun ist es so, dass ich 14 Monate mit meinem Ex zusammen war und 3 Monate nach der Trennung ein Mädchen in einem Sommerlager kennengelernt habe, für die ich inzwischen ziemlich schwärme. Das Mädchen weiss nichts davon und wir haben inzwischen auch keinen Kontakt mehr. Ich habe nur meinen engsten Freunden von meinem Schwarm und von meiner sexuellen Orientierung erzählt und jetzt weiss ich nicht, ob ich mich outen soll. Ich meine, meine sexuellen Vorlieben werden sich eh no verändern, aber wäre es hilfreich wenn mein restlicher Freundeskreis auch davon wüsste? Und denkt ihr, dass es auch negative Reaktionen geben könnte? Und wie outet man sich überhaupt? Ich bin einfach noch sehr unerfahren und unsicher in dem Thema und bedanke mich schonmal für eure Hilfe! LG

...zur Frage

Als was soll ich mich outen?

Ich (W/15) weiß, dass ich auf Frauen stehe und habe, als ich zum ersten Mal drüber nachgedacht habe mich bei meiner BFFI als bisexuell geoutet. Ich würde mich gerne bei meinen Eltern outen, aber hab Angst, dass wenn ich mich als lesbisch oute, ich mich vielleicht doch in einen Jungen verliebe obwohl das sehr unwahrscheinlich ist. Soll ich meinen Eltern sagen, dass ich bi oder lesbisch bin? Ich meine aber lesbisch zu sein und die Vorstellung Verkehr mit dem anderen Geschlecht zu haben ekelt mich.

...zur Frage

Wie soll ich meinen Eltern sagen dass ich Bisexuell bin?

Hallo, ich (Mädchen 14) habe herausgefunden dass ich Bi bin und wollte es meinen Eltern sagen (die sind bei sowas ganz neutral und würden eigt nichts dagegen haben) nur ich weiß nicht wie ich das Thema anfangen soll ich kann ja nicht einfach kommen und sagen "Ja also ich bin Bi"

Habt ihr evtl. Vorschläge wie ich das Thema anfangen soll??

Danke im Vorraus😊

...zur Frage

Freund wegen künftigem Kinderwunsch jetztschon unter Druck. Was tun?

Mein Freund und ich sind seit fast 4 Jahren ein Paar, haben eine gemeinsame Wohnung und eine tolle Beziehung. Ich werde bald 30 und verspüre einen Kinderwunsch. Als ich meinem Freund mitgeteilt habe, ich würde nach dem Sommer gerne schwanger werden (damit wir noch ohne Probleme in unseren gebuchten Sommerurlaub fliegen können, von dem ich weiß, dass ihm dieser enorm wichtig ist), hat er dazu nicht viel gesagt. Danach ist mir aufgefallen, dass er keine große Lust mehr auf mich hat. Ich habe ihn darauf angesprochen und meinte er würde seitdem ich das Thema Kinderwunsch angesprochen habe Druck verspüren. Ich weiß, dass es Männer unter Druck setzen kann, wenn tatsächlich versucht wird, ein Kind zu bekommen.... Soweit ist es bei uns ja aber noch gar nicht, scheinbar blockiert ihn der bloße Gedanke daran schon. Ich weiß nicht wirklich wie ich darauf reagieren soll. Ich habe ihm versichert, wir treffen diese wichtige Entscheidung dann GEMEINSAM und er kann sich entspannen, weil noch nichts soweit ist. Ich mache mir Gedanken und frage mich natürlich auch, wie es dann erst sein wird, wenn wir es dann tatsächlich versuchen...

Was mich zudem etwas traurig macht ist, dass eine seiner Schwestern ein Kind bekommen hat (das ist super!) und er extrem gerührt war/ist, sich liebevoll kümmert, Patenonkel wurde und mir sagte er fühle sich als das Familienoberhaupt seiner Kernfamilie (Mutter und Geschwister) da sein Vater verstorben ist als mein Freund noch ein Kind war. Es macht mich traurig und ich halte es für bedenklich dass er in seiner Kernfamilie die Vater-/Familienoberhauptrolle übernimmt und in unserer Partnerschaft dies scheinbar nicht möchte...

Was meint ihr? Was soll ich tun?

...zur Frage

LGBTQ Freunde finden?

Hallo :) Ich habe mich vor ca einem Monat bei meiner Familie als bisexuell geoutet. Da ich aber in einem kleinen Dorf in Österreich wohne, das ziemlich altmodisch eingestellt ist, traue ich mich nicht mich komplett zu outen. Allerding möchte ich ein paar glecihgesinnte in meinem Freundeskreis. Hat jemand Erfahrung mit lgbtq Foren, Apps oder Seiten? Sollte seriös sein und nicht unbedingt dating.

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?