Erst Fachhochschule und dann Uni?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Übergang von Fachhochschule zu Universität ist hier meines Erachtens höchst umständlich, weil du ein komplettes Bachelor-Studium bzw. einen Großteil davon absolvieren musst, um an die Uni gehen zu können. Und da musst du dann bei einem Literaturstudium wieder von vorn anfangen, weil du wahrscheinlich an der FH nichts studieren kannst, was so nah an der Literaturwissenschaft ist, dass du dir da etwas anerkennen lassen könntest.

Noch ein Jahr länger die Schulbank zu drücken, um das Abitur zu machen, erscheint mir da der zielführende Weg.

Beachte aber auch, dass du in einigen Bundesländern auch mit Fachhochschulreife an die Uni gehen kannst. Das ist in Hessen und Brandenburg am unkompliziertesten, in Baden-Württemberg immerhin noch möglich (nach der so genannten Delta-Prüfung).

Such dir vielleicht da mal ein paar Unis und schaue, wie deine Chancen sind und ob der Zugang mit Fachhochschulreife auch ohne Fachbindung möglich ist. (Im Zweifel einfach kurz bei der Studienberatung fragen.)

Beste Grüße und alles Gute!

Halte dich an die Experten-Antwort.

An Fachhochschulen findest du keine Studiengänge, die für Literaturwissenschaften oder ähnliches ausbilden.

Der Übergang Fachhochschule zu Universität ist möglich in Fächern gleichen Inhalts, typischerweise Elektronik etc

Also, auch ich rate dir:

mach das Voll-Abitur. Es sieht in deinem Lebenslauf auch gleich besser aus.. Und du lernst sicher auch etwas Nützliches.

Wie schon andere geschrieben haben, es ist einfacher und kürzer dein Abi nach dem fachabi zu machen. Es gibt aber auch Studiengänge an fhs die in eine ähnliche Richtung gehen wie das was du dir wünscht zum Beispiel Bibliotheks- und Informationsmanagement

Abi machen und gleich an die Uni. 

Was möchtest Du wissen?