Ersatz-Betreibssystem mit Flash-Support?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Verwende Lubuntu, das ist ein Fork von GNU/Linux Ubuntu mit der LXDE Oberfläche und die ist besonders für langsamere Rechner ausgelegt.

Wenn selbst das noch zu groß ist kannst du versuchen ein minimal Arch System mit Fluxbox zu installieren, allerdings brauchst du dazu schon Linux Kenntnisse.

Noch Ressourcensparende gehts mit Gentoo und Fluxbox, aber das ist dann nur noch was für Profis.

Ich hatte selbst mal ein Gentoo OS mit Fluxbox auf einem Intel Pentium mit 800MHz und 125kB Ram laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DsrHilfsbereite
17.10.2016, 16:26

Danke, werde ich probieren :)

0

Da kann man nur Linux/Ubuntu empfehlen - das würde auch ein Handy packen, das braucht echt nicht viel und ist kleiner, stabiler und sicherer als Windows!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was verstehst Du unter "Flash-Support" ?

Unter Linux laufen diverse Flash-Player. Schwierigkeiten gab (oder gibt) es wohl mit DRM geschützen Inhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DsrHilfsbereite
17.10.2016, 16:20

Welche Version empfiehlt sich, und über welches Programm sollte sie geflasht werden? Habe mal Linux Desktop mit Isi to USB ausprobiert, bootet nicht.

0

Wie wärs mit Windows To Go? Das ist ein Minimalistisches Windows auf USB Stick. Einfach mal googlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DsrHilfsbereite
17.10.2016, 16:20

Schau ich mir mal an ;)

0

Was möchtest Du wissen?