Erregungsübertragung an den Synapsen - Wohin mit der Essigsäure?

1 Antwort

die aktivierte Essigsäure als Ein Produkt der Glykolyse wird in den Citronensäurezyklus eingeschleust.

😳also wird die auch verwertet und es steht bloß nichts im Buch? sorry die Antwort hat mich grade etwas verwirrt😅 Citronsaurezyklus sagt mir glub ich noch was, aber ich schau das lieber nicht nach, möchte mich nicht verwirren

0
@issu3s

Verstoffwechselt wird doch eigentlich alles, einige Metaboliten scheidet der Körper im Urin wieder aus.

Der Citronensäurezyklus ist recht umfangreich, mit 2-3 Sätzen läßt er sich jedenfalls nicht erklären.

0

das ist echt komisch, dass das weder in einem Buch, noch auf einer von den Internetseiten steht, auf denen ich geschauet hab, aber auf jeden Fall vielen dank für deine Antwort!

0
@issu3s

Danke für deinen Hinweis. Ich hab jetzt mal bei Hunnius, der pharmazeutischen Bibel unter Acetylcholin-Abbau nachgeschaut. Da ist nun vwermerkt, dass der Abbau in 0,1 Millisek. erfolgt und die Acetylcholinesterase wieder zu Cholin und Acetat umgewandelt und dann mit dem Blut abtransportiert werden, oder wieder in den präsynaptischen Neuron zurückwandern. Bei Letzteren natürlich ohne Reaktionsumbildung. In welchem Proporz das geschieht, darüber schweigen wohl auch die Fachbücher, bzw. es ist ganz einfach unbekannt.

Du findest derlei Infos nicht in den Standard-Biobüchern, einfach weil dort das Allgemeine, selten jedoch das Spezifische so genau abgehandlt wird.

Bei der Rückführung in die Blutban würde ein Biobuch-Autor dir entgegnen, dass ja dann auf die Glykolyse sowie den Citronensäurezyklus zu verwiesen ist, die allemal in den oberen Gymnasialklassen angemessen abgehandelt werden.

0

Warum schütten Depressive Menschen zu wenig Neurotransmitter aus wie z.B Serotonin?

Bei depressiven Menschen besteht das Problem dass sie zu wenig an bestimmten Botensstoffen in den synaptischen Spalt ausschütten. Woran liegt das? Werden die Transmitter erst gar nicht gebildet?

...zur Frage

Können sich Transmitter im synaptischen Spalt einfach so auflösen?

Oder müssen bestimmte Gifte einwirken?

...zur Frage

Wodurch entsteht ein Flashback bei LSD?

Hallo,

in der Schule muss ich ein Referat über LSD und seine Wirkung am synaptischen Spalt machen. Bei vielen Quellen im Internet habe ich gelesen, dass es nach Monaten immernoch dazu kommen kann, dass man Nebenwirkungen bekommt. Allerdings kann ich nirgendwo eine Antwort finden warum das so ist.

Hat vielleicht jemand von euch eine gute Quelle zu dieser Frage oder kann mir direkt eine Antwort geben?

Danke schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Warum müssen die Transmittermoleküle im synaptischen Spalt wieder abgebaut werden?

Hallöchen meine lieben ich komme mit meiner todeskomplizierten Biohausaufgabe überhaupt nich klar. Wir haben gerade den Bau der Nervenzelle und die wolle wissen warum die Transmittermoleküle (Transmitter= überträgerstoffe oder so) im synaptischen Spalt (keine ahnung was das ist) wieder abgebaut werden müssen nachdem sie in diesen spalt abgegeben wurden... klingt kompliziert ... ist es auch ich hoffe nur dass irgendjemand etwas mit dieser aufgabe anfangen und mir helfen kann vielen dank im vorraus und schüssi

...zur Frage

Biologie - Drogenwirkung an der Synapse, wie ist es bei Nikotin?

Halli Hallo,

Ich halte eine GFS zum Thema Drogenwirkung an der Synapse und stecke leider fest. Beim rauchen wird Nikotin ja zum einen über die Lunge in das Blut aufgenommen und von dort aus im Körper verteilt. Zum anderen überwindet es auf diesem Weg die Blut-Hirn-Schranke. Im Gehirn befinden sich Synapsen, auf welche das Nikotin wirkt, indem es sich an die nikotinischen Acetylcholin-Rezeptoren bindet. Dadurch imitiert Nikotin ja Acetylcholin. Diese Rezeptoren befinden sich an der postsynaptischen Membran und dadurch werden die Na+ Kanäle geöffnet und es strömt Na+ in die Zelle. Jedoch kann Nikotin nicht vom selben Enzym (Cholinesterase) abgebaut werden wie Acetylcholin, wodurch es zur Dauererregung kommt. Allerdings versteh ich den weiteren Verlauf nicht. Zum einen: Was grenzt an das Endknöpfchen an? Eine Muskelzelle oder ein Neuron? Denn es wird ja auch das Belohnungssystem im Gehirn aktiviert wodurch Glückshormone wie Dopamin ausgeschüttet werden. In welcher Verbindung steht das zu einander, also wodurch werden diese Hormone denn ausgeschüttet? Es kommt ja zu keiner Erregungsübertragung oder doch? Und wenn wie? Außerdem wird doch auch Adrenalin frei, wodurch der Blutdruck steigt, wie kommt es dazu? Das eigentliche Prinzip hab ich ja soweit verstanden..

Würde mich über eine möglichst schnelle Antwort sehr freuen, da ich Google komplett auseinander genommen habe und nur oberflächliche Ansätze dazu finden konnte :( Danke schon im Voraus für deine Zeit und Mühe!

...zur Frage

Wie gibt ein Neuron Chlorid Ionen wieder ab?

Es gibt ja excitatorische Synapsen und inhibitorische Synapsen. Erstere öffnen Na- Kanäle sodass das Membranpotenzial im Inneren des Axons positiv wird, durch die Pumpe können Natrium-Ionen später wieder in den extrazellulärem Raum transportiert werden. Bei den inhibitorischen Synapsen habe ich jedoch gelesen, dass diese Chlorid Kanäle öffnen und Chlorid Ionen wandern in das Innere des Axons.

Ist es den nicht so, dass die Membran zwischen Axon und extrazellulärem Raum undurchlässig gegenüber Cl- Ionen ist ? Gibt es nicht nur Kalium und Natrium Kanäle und Pumpen in dieser Membran ? Die Chlorid- Ionen können doch nicht für immer im Inneren bleiben, oder ?

Ich weiß, dass meine Frage etwas kompliziert gestellt ist, aber ich würde mich freuen, falls jmd., der die 11. Klasse schon hinter sich hat, meine Frage beantworten kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?