Erpressung oder Deal?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also 10.000 Euro an "Aufwandentschädigung", das geht nicht, das könnte wirklich als Erpressung gewertet werden. Aber wenn Du die Reparatur verlangst und eine moderate Aufwandentschädigung (500 Euro?), und alles offen spielst, sollte Dir nichts passieren können. Sonst währen ja Hunderte von Abmahnanwälten wegen Erpressung dran.

20 000 Euro insgesamt?Woher soll A denn so viel Geld nehmen.Das ist ein mieser Deal und nicht möglich.Dann soll A es lieber auf eine Anzeige ankommen lassen.Er ist sicher kein Millionär.B würde sich strafbar machen.So teuer kann doch eine Autolackierung nicht sein,oh mann 20 Tausend Euro,ich fasse es nicht.

Nun ja, wer einen neuen VW Bus von allen Seiten verkratzt, muss mit erheblichen kosten bei der Beseitigung der Mängel rechnen. und 10000€ währen ja als Aufwandsentschädigung angesetzt.

Und wie sich A Liquide macht ist B recht egal

0
@Felixie1

es ist eindeutig mutwillig mit dem Schlüssel geschehen. An 3 unterschiedlichen Tagen.

0

Die Frage ist, was B will...Den Schaden bezahlt bekommen oder eine Bestrafung für A?

A muss so und so für den von Ihm verursachten Schaden bezahlen, da die Beweise eindeutig sind. B währen die 10000€ als Aufwandsentschädigung sehr Sympathisch.

0

Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung - Bitte um Hilfe.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich war am vergangenen Donnerstag mit meinen Freunden in der Stadt und habe ein wenig über den Durst getrunken (um nicht zu sagen, dass wir völlig betrunken war). Wir liefen durch die Stadt und kamen irgendwann zu einer unterirdischen Bahnhaltestelle. An dieser Haltestelle gab es Fotoautomaten (--> zum Passbilder machen, etc.). Diese Kabinen hatten einen Sichtschutz; eine art Vorhang. In unserem Zustand kamen wir auf die "lustige" Idee diese Vorhänge abzureißen, um genau zu sein, zwei Stück. Als wir weiter zogen hielt plötzlich neben uns ein Polizeiauto und aus Reflex sind wir erstmal weggerannt. Später holte uns das Polizeiauto jedoch ein, außerdem ließ auch unsere Kondition nach und wir blieben stehen. Die Polizei meinte, dass ein Mann telefonisch die Polizei informierte; er behauptete das an der Haltestelle randaliert wurde. Wir stritten alles ab und sagten, dass wir gar nicht an der Unterführung vorbei gekommen seien. Die Polizei nahm unsere Personalien auf und wir dachten uns nichts weiter, bis heute ein Schreiben eintraf, dass gegen uns ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet wurde.

Nun frage ich mich auf was ich mich einstellen muss. Wenn man die Aspekte betrachtet, dass ich stark alkoholisiert war; und das ich erst seit 8 Wochen 18 Jahre alt bin (Jugendstrafrecht?).

Außerdem frage ich mich ob ich alles abstreiten soll, weil es ja schließlich nur einen Zeugen gibt und wir waren zu fünft unterwegs, unsere Aussage hat demnach doch mehr Aussagekraft, oder?

Ich würde mich über eine baldige Antwort freuen.

Mit freundlichen Grüßen HB

...zur Frage

KKann ein dritter unterlagen von Firma fordern von einer unterschlagung wegen Erpressung?

Es wurde vor 18 Jahren eine unterschlagung bei einem ehemaligen Arbeitgeber gemacht. Die Sache wurde entdeckt sofort zurück gezahlt und ein aufhebungsvertrag gemacht. Keine Anzeige nix! Jetzt erpresst ein dritter und will den ehemaligen Arbeitgeber dazu bewegen die unterlagen raus zurückgeben und er oder den Arbeitgeber dazu bringen noch eine Anzeige zu machen. Es ging um 10000 Euro! Wird diese Tat überhaupt noch verfolgt? Zivilrechtlich oder strafrechtlich ? Dürfen unterlagen heraus gegeben werden?

...zur Frage

Anzeige wegen Sachbeschädigung - 1000 Euro Erpressung

Letzten Samstag war ich sehr betrunken auf einer party. Gegen Mitternacht bin ich mit einen Bekannten vor die Haustür gegangen, wo wir dann beide auf die motorhaube eines Autos gesprungen sind (ich weiß, dass es eine absolut dumme aktion war). Kurz darauf kam die Besitzerin angelaufen und faltete mich gehörig zusammen, woraufhin ich mich durchgehend entschuldigte und sofort einsah, dass es mist war. Ich sagte dann noch, es sei zum glück nichts passiert, woraufhin sie wutentbrannt wegfuhr. 2 tage später habe ich mich mit ihr getroffen, wir haben geredet und sie hat gesagt sie vergibt mir und sagt mir dann was es kostet und ich bestätigte ihr, dass ich für den schaden aufkommen werde. Heute aber dann die aufregung: sie schreibt mir wutentbrannt eine sms und sagt sie will bis samstag 1000€ in bar von mir oder sie zeigt mich an. ( sie will mir keine rechnung oder dergleichen für den schaden geben.

Jetzt meine frage: was für konsequenzen hätte eine anzeige? Soll ich das geld einfach bezahlen? ( sie hat ihre besten freundinnen als zeugen)Alle beteiligten sind 18 jahre alt

...zur Frage

stein gegen fenster folgen?

habe besoffen einen stein gegen den Fenster geworfen. Kurz darauf kam die Polizei. Sie haben uns geschnappt aber keine Beweise gefunde und nichts. Alkoholtest, da wir besoffen waren. bei mir 1 promille oder darunter. Im Gleichen moment gingen ein paar Polizisten die Nachbarn befragen ob die was gesehen haben aber die haben anscheinend nichts gesehen. Es waren 2 freunde dabei also zu dritt. Was wäre das schlimmste das auf mich kommen kann? ca 250euro Busse wegen Sachbeschädigung? und wenn von den 3 wird am ehesten 'geschnappt'

...zur Frage

Ein Wasserglas mit der Absicht kaputt gemachen?Welche Geldstrafe?

Ich habe mit der Absicht Wasser ins gesicht geworfen (Glas habe ich danach gegen Boden geschmissen und es ist kaputt gegangen),weil der Kellner mir ins Gesicht geschlagen hat . Welche Geldstrafe soll ich erwarten(Sachbeschädigung)? Welche er?(vorsätzliche leichte Körperverletzung mit dem ärtzlichen Attest

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?