Erörterung:Kann ich sagen:Wenn niemand Zigaretten mehr kaufe, gäbe es immer mehr arbeitslose,da...

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das einzige Argument das mir pro Zigarette einfallen will, wäre etwas in der Art:

Das jeder Mensch ein Recht auf das Führen eines selbstbestimmtes Leben hat und dazu gehören auch negative Dinge wie Drogensucht und daher der Konsum von Tabak.

Um ehrlich zu sein ist das kein so gutes Argument, aber falls du es verwenden möchtest, solltest du es vielleicht ein bisschen umschreiben, damit es formaler klingt. z.B.: Die Arbeitslosigkeit würde steigen, da die Produktion von Zigaretten vielen Menschen eine Arbeitsstelle bietet. Oder so ähnlich...

Das ist wahrscheinlich das dümmste Argument für Zigarettenkonsum, das ich je gehört habe, aber offiziell ist Deutschland ein freies Land, in dem Meinungsfreiheit herrscht. Auch deine Meinung fällt da drunter.

Wir haben grad die Aufgabe, gerade solche Argumente aufzuzählen...

0
@fingerboard007

Dann ist deines sehr überzeugend. ;)

Wie wäre es dann dazu noch mit folgendem Argument: Wenn weniger Menschen rauchen würden, würden weniger Menschen an Lungenkrebs sterben. Dadurch würde es mehr Menschen auf der Welt geben, was das Problem der Überbevölkerung zusätzlich verstärken würde.

1

Ja klar, es gibt ja auch kaum noch Droschkenkutscher, im 19. Jahrhundert haben zig-Tausende damit ihre Brötchen verdient. Die Welt dreht sich und verändert sich.

Was möchtest Du wissen?