Erörterung schreiben. Was soll ich schreiben?

4 Antworten

Wie Vando schon gesagt hat, die Aufgabenstellung ist ziemlicher Schwachsinn. 

Es gibt im Metal viel zu viele Stile, einfach alles in einen Topf zu werfen um eine allgemeine Aussage zu treffen macht nicht sehr viel Sinn, da die Stile einfach zu unterschiedlich sind. Fröhlichen Power Metal kannst du schlecht mit düster-misanthropischen Black Metal vergleichen, was du wiederum schlecht mit sozialkritischem Thrash Metal vergleichen kannst, weder musikalisch noch textlich. Darüber hinaus hat ja auch jede Band in gewisser Weise ihren eigenen Stil: Insomnium und Kalmah spielen komplett unterschiedliche Musik, trotzdem wird beides dem Melodic Death Metal zugeordnet.

Außerdem ist die Wirkung, die Musik erzeugt, und ob man sie positiv oder negativ bewertet, wohl viel zu stark vom Hörer selbst abhängig. Black Metal ist da wohl ein sehr gutes Beispiel für, denn rein objektiv gibt es eigentlich keinen Grund diese Musik zu mögen: Sehr verzerrte Gitarren, viele Dissonanzen die nicht aufgelöst werden, unverständliches Geschrei, wenig Melodien, schlechte Soundqualität, wenig Abwechslung und eine kalte düstere Atmosphäre. Kurz gesagt, die Musik klingt objektiv gesehen ziemlich sch***** und als Außenstehender fragt man sich, warum Menschen sich sowas freiwillig anhören^^ Dennoch gibt es viele, die die Musik gerne hören, sie genau dafür schätzen, und das alles als positiv und nicht als negativ empfinden.

Danke für die Antwort. Du hast mir echt weitergeholfen. Ich denke ich werde auf bestimmte Stile eingehen und auf die Emotionen, die sie vermitteln.

0

Ich will dir ehrlich gesagt nicht unbedingt was vorgeben. In der Schulaufgabe musst Du ja auch selbst drauf kommen. ;)

Mach doch mal eine Mindmap und sammel alles, was dir zu dem Thema Metal einfällt, egal ob es jetzt was mit der Erörterung zu tun hat oder nicht. Dann ordnest Du die Themen nach positiv und negativ und schaust dir an, was zur Themenstellung passt.

Dann formulierst Du Argumente aus deinen Stichworten
 und schon hast Du was. :)

Ich danke dir sehr. Ja ich hab schun Argumente, bin jedoch nicht ganz überzeugt:)

0

Da ich diese Musik leider nicht höre, kann ich dir wahrscheinlich nicht viel weiterhelfen, aber ich versuch's trotzdem mal :D

Pro: - gibt Kraft, ist aussagekräftig, hilft beim Sport

Contra:viel Geschrei, macht aggressiv, es wird über "böse" dinge gesungen (klingt komisch xd'), hang zum Satanismus

Dankeschön:)

0

Vielleicht bin ich mit meiner überaus positiven Einstellung zum Metal der Falsche, was negative Aspekte angeht. 

Aber das es aggressiv mache kann ich dementieren. Die Metaller sind grade deswegen, weil Metal so hart und intensiv ist so ausgeglichen. Der Hang zum Satanismus ist Provokation und Show, als denn gelebte Religion. Und selbst wenn, wüsste ich auch nicht was daran schlimm sein soll, da in unserem Land (glücklicherweise) Religionsfreiheit herrscht. 

Das mit dem Geschrei mag für metalferne Personen erstmal ,,primitiv" anmuten, allerdings muss man auch dann immer noch die Töne treffen. Das ist nicht mehr und nicht weniger Gesangsleistung, als Klargesang.

1
@Vando

Wie schon gesagt, ich kenne mich nicht wirklich aus, habe nur jemanden gefragt, der diese Musik gerne hört :-)

0

Genau. Metalheads sind laut einer Studie ruhiger, netter und friedlicher, wenn man dies überhaupt messen kann. Musikalisch ist Metal auch eines der anspruchsvollsten Genres.

1

Was möchtest Du wissen?