Erörterung Ganztagesunterricht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weniger Freizeit, wenig Zeit zur freien Entfaltung, Eltern können weniger Zeit mit Kindern verbringen, Staat mischt sich noch mehr in die Erziehung ein

Schreibst du eine einseitige Erörterung?

Ansonsten brauchst du auch noch die andere Seite:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von randy007
20.03.2017, 21:47

Ich habe 2 Vorteile und mache 4 Nachteile und eines der Nachteile ist ja dass die Horizonterweiterung nicht mehr stattfinden kann

0

Kannst ja schreiben, dass sie gezwungen sind immer in der Schule zu sein, statt sich mit Freunden zu treffen, Hobbys nachzugehen oder auch nur zu spielen... Sie können sich die Leute, mit denen sie abhängen wollen, nicht aussuchen und auch nicht den Ort oder die Tätigkeit. Schule und Unterricht sind nicht alles. Familie, Freunde, eventuelle Haustiere und wichtige Dinge wie Sport oder Musik aber auch Pflichten zu Hause müssten sich die kurzen Nachmittage mit der Schule teilen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt wenig Argumente gegen den Ganztagsunterricht. Einzig in Vereinen wird es schwierig, in dem kleiner werdenden Zeitfenster alles unterzubringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro:
-entspannteres Lernen, da mehr Zeit
-ggf. besserer Kontakt zu Mitschülern/Lehrern

Contra:
-keine freie Planung des Nachmittags
-Lernen in Schule vmtl. weniger individuell als Zuhause
-mangelnde Konzentration in Schule
-höhere Kosten für das Bundesland

...
Das sind jetzt nur ein paar Argumente - es lassen sich sicherlich noch viel mehr finden.

Ich hoffe, dass ich helfen konnte :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marybirth
20.03.2017, 21:47

Wo ist das lernen entspannter ?  Man hat doch garkeine Zeit mehr ...

0
Kommentar von Marybirth
20.03.2017, 21:58

Achso, dann kann ich das nachvollziehen. :)

0

Hinzu kommt, dass deine ganze Kindheit verloren geht... du hast Harlekine Freizeit mehr und musst nach der Schule weiter lernen.. meist arbeitest du als 10/11 Jährige/r länger als manche Erwachsene... ebenso wissen viele durch Verkürzung meist nicht was sie später machen sollen oder müssen noch mit Mami und Papi alles regeln... es ist das dümmste was man hätte einführen können...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ErsterSchnee
20.03.2017, 22:15

Welcher 10- oder 11-jährige arbeitet denn länger als ein Erwachsener? Das ist doch billigste Polemik!

0
Kommentar von Marybirth
21.03.2017, 06:47

Sagen wir es mal so:  die Kinder haben 3 mal in der Woche bis kurz vor 4 Unterricht und 2 mal bis 2, danach muss man jeweils locker noch 2-3 Stunden lernen und Hausaufgaben dazu rechnen... am WE genau dasselbe. Auf wie viele Stunden kommen wir: 3x9 + 2x6 + 7x2 = 38 Stunden. Ich Fundes das schon viel für eine/n 10/11 Jährige/n

0
Kommentar von Marybirth
25.03.2017, 09:34

Falsche Schule? Das ist das Bildungssystem!!! Aber wenn man sowas nie erfahren hat und immer nur bis 12/13 Uhr in der Schule war, wie damals, sollte man sich da nicht einmischen.

0
Kommentar von Marybirth
26.03.2017, 00:25

Ach, das gab es damals doch auch schon.
Das hat doch auch garnicht mehr mit Ganztag zutun. Und ob man mehr oder weniger lernt, kann ich an dieser Stelle nicht belegen.

0

Was möchtest Du wissen?