Erörterung Deutsch Überleitung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

. . . nicht Rache sein. Hiermit würde man sich auf eine gemeinsame Stufe mit dem Täter stellen, denn sowohl seine als auch unsere Gründe wären eine reine Befriedigung eigener Wünsche, wären also ähnlich verwerflich. Zahlreiche Studien . . .

sax97 26.08.2012, 11:38

Danke die Überleitung ist wirklich hilfreich und es passt trotztdem mit der rache und so Antwort sehr Hilfreich

0
SupraX 26.08.2012, 20:39
@sax97

Du darfst eine Erörterung niemals mit "ich vertrete den Standpunkt..." oder "ich bin der Meinung..." zu den Argumenten überleiten. Eigentlich hast du glatt das Thema verfehlt.

Und der Aufbau eines Argumentes ist: Behauptung, Begründung, Beispiel, Rückführung. Dein erstes Argument besteht bisher nur aus einer Behauptung. Ich weis nun aber auch nicht, wie es weitergeht.

In die Einleitung gehören keine Argumente. Und wenn du schon direkt zum Beginn des Hauptteils deine eigene Meinung sagst, dann kannst du dir die komplette Erörterung eigentlich gleich sparen, da du dem Leser ja bereits eine Meinung aufgedrängt hast.

0

Was du geschrieben hast ist ein Aufsatz, aber nie im Leben eine Erörterung. Jedenfalls keine dialektische Erörterung, die es ja vermutlich hätte sein sollen.

Bitte klein schreiben: vertrete, heutigen, falsche, haben (anschließend: ergeben Komma dass)

Komma hinter steigert.

sax97 26.08.2012, 10:50

Danke für die Hinweise brauche aber immernoch eine Überleitung

0
Grueffeline 26.08.2012, 11:00
@sax97

Du solltest dem angegebenen Link wirklich folgen und lesen, was dort steht. Zum Beispiel: a) Einleitung: Hauptgedanke, Hypothese, rhetorische Frage (Zündende Idee)

0
Grueffeline 26.08.2012, 11:08
@Grueffeline

Dein Hauptgedanke in der Einleitung (keine Rache) ist eine moralische Frage, auf die du mit der Statistik zur Anzahl der Straftaten nicht antworten kannst. Ich würde die Fragen stellen, ob die Todesstrafe wirklich abschreckend auf Straftäter wirkt, und ob sich die Angehörigen der Opfer wirklich besser fühlen, wenn der Täter tot und nicht lebenslänglich in Haft ist.

0
sax97 26.08.2012, 11:36
@Grueffeline

und wenn ich die sache mit der rache weglasse also nur: Welt ist wesentlich fortgeschrittener als im Mittelalter?

0
Grueffeline 26.08.2012, 11:56
@sax97

Und wenn man nun gerade die Todesstrafe als fortschrittlich empfindet?

0

Was möchtest Du wissen?