Erörterung d-sa

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

bei einer erörterung nennst du als erstes die frage, welcher erörter wird. dann schreibst du in ein..zwei sätzen ein paar informationen, die einen einstieg in die thematik gewähren. -- oder umgekehrt:zum beispiel:

"Sollen Demonstrationen verboten werden?"

Auf Demonstrationen stellen immer häufiger eine Gefahr für den öffentlichen Frieden dar. Im Folgenden wird die Frage erörtert, ob Demonstrationen verboten werden sollen.

Dann schreibst du deine ganzen Argumente und erklärst sie. Da kannst du entweder pro- und kontra-Argumente im Wechsel bringen, um quasi mit dem einen Argument aufs andere zu Antworten. Du kannst aber auch erst einmal nur die eine Seite beleuchten, dann einen Absatz machen und dann zur Gegenseite kommen und für die argumentieren.

Im Schluss wägst du die Argumente gegeneinander ab und beurteilst, welche Argumente deiner Meinung nach am ehesten ins Gewicht fallen und schreibst damit ein Fazit, für welche Seite du wärst. Wenn du deine Meinung nicht einbringen darfst, dann beurteilst du zumindest, welche Argumente wohl stärker ins Gewicht fallen bzw. fasst zusammen, was die extremsten Folgen wären, je nach dem, welche Seite sich durchsetzen würde.

Aber auf Toilette kannst Du schon alleine gehen?

Was möchtest Du wissen?